Aktuelle Zeit: Mo 18. Jun 2018, 15:31

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2005, 09:51 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Mär 2005, 13:31
Beiträge: 195
Wohnort: Kriens
Ich glaub es ist n bisschen heikel die Gewaltbereitschaft auf die Drogen zu schieben es sind schlisslich Menschen die gewalt auslösen, und nicht die Drogen. Ich denke das Problem liegt im zuwachs und in der Weltlichen lage auch sind heute die Partys viel grösser und meistens auch viel näher bei der Zivilisation, zudem wird viel intensiver Werbung für Psypartys gemacht als früher. Das zieht natürlich auch verschiedenes Volk an und es kommt zu meinungsverschiedenheiten und diese sind unter Drogeneinfluss (egal welche substanz) immer schwieriger zu lösen als im nüchternen zustand. zudem wurde Alkohol schon immer ausgeschenkt, also liegt es für mich nicht an den verschiedenen Stoffen sondern an den verschiedenen leuten.

Eine Droge kann erscheinen lassen was tief im inneren Lauert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2005, 12:15 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: So 17. Okt 2004, 00:46
Beiträge: 1540
Wohnort: Zürich
Thujon hat geschrieben:
ich denke Securitas an Parties sind manchmal ne echt gute Lösung ... obwohl sie abund zu recht "Grosskotzig/Unsympathisch" rumstehen


yess..leider brauchts die Typen manchmal..die sollten ja auch für das ausgebildet sein..sie wirken meistens schon ziemlich unsympathisch..
doch um bei schlägereien einzugreifen wären sie dann zum teil wohl wirklich wichtig..denn wenn sich dann "schwächere"einmischen,artet das ganze nur aus..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2005, 12:18 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: So 17. Okt 2004, 00:46
Beiträge: 1540
Wohnort: Zürich
Aman hat geschrieben:
Ich glaub es ist n bisschen heikel die Gewaltbereitschaft auf die Drogen zu schieben es sind schlisslich Menschen die gewalt auslösen, und nicht die Drogen. Ich denke das Problem liegt im zuwachs und in der Weltlichen lage auch sind heute die Partys viel grösser und meistens auch viel näher bei der Zivilisation, zudem wird viel intensiver Werbung für Psypartys gemacht als früher. Das zieht natürlich auch verschiedenes Volk an und es kommt zu meinungsverschiedenheiten und diese sind unter Drogeneinfluss (egal welche substanz) immer schwieriger zu lösen als im nüchternen zustand. zudem wurde Alkohol schon immer ausgeschenkt, also liegt es für mich nicht an den verschiedenen Stoffen sondern an den verschiedenen leuten.

Eine Droge kann erscheinen lassen was tief im inneren Lauert.


seh ich auch so =D>


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2005, 18:52 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Jun 2005, 20:13
Beiträge: 231
Wohnort: Zwischenwelt
Imho denke ich das Drogen eben das gewisse etwas ausmachen können.

und ich denke die gewalt kommt aber von der Seite der kommerzialisierung: Die Leute haben nichts mehr mit Love & Peace zutun, die wollen nur noch Feiern. ist ja gerade noch ein anderer thread darüber offen, der aber eher ums thema natur geht. Die bestätgit mir einfach meine theorie.

Die Szene hat sich nun mal verändert und wird imho auch wieder mehr in den untergrund gehen, wies ja wieder immer mehr am aufkommen ist, was ich für richtig für die goaszenen halte.

Und gerade das mit dem body und den frauen anmachen ist imho ganz klar die "kommerzialisierung".

Dies zum Thema Gewalt an goas.

zum thema Gewalt algemein denke ich: die reichen werden immer reicher, die armen immer ärmer, die erzeugt neid und frust...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2005, 22:33 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Jun 2004, 11:31
Beiträge: 558
Wohnort: room 31
also was du do so schribsch waldfrieden töönt eher wie symptom vo alkoholisierte masse. meh als nach droge. mich dünkts halt immer no das bsoffni vell agressiver und läschtiger sind als lüüt wo süsch uf drogä sind.

_________________
Dieser Beitrag ist an jene gerichtet die Wissenschaft von Satire zu unterscheiden wissen.

http://www.myspace.com/miniskirtetranger
http://www.myspace.com/schngeist

:-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2005, 06:36 
vergessed bitte nid dass die meischte ppl ihre substanze (was au immer) mit alkohol mixed, oder halt alkohol im nachhinein drueber drinked....das isch z schlimmschte, de sinds druffe vo irgendwelche drogen, und de allsiits bekannti, aggressivmachendi alkohol tuet denn au no siini wuerkig derzue.... :!: :!: :!:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2005, 06:53 
Zitat:
Ich glaub es ist n bisschen heikel die Gewaltbereitschaft auf die Drogen zu schieben es sind schlisslich Menschen die gewalt auslösen, und nicht die Drogen


mit dem satz faengt aman seinen bericht an

Zitat:
Eine Droge kann erscheinen lassen was tief im inneren Lauert.


und mit diesem hoert er auf.....finde ich ein wenig paradox (sorry aman) der 2. satz alleine finde ich gut und wirklich wahr.....allerdings widersprichst du dir selber damit.....am anfang sagst du ja man kann es nicht auf die drogen schieben, was du aber am schluss machst (auch mit alkohol)....meiner meinung nach :wink:


es gibt verschiedene philosophische thesen die sich mit der frage beschaeftigen ob der mensch nun von natur aus gut oder boese ist. ich habe beide thesen genau studiert/erforscht/ueberdenkt (ist allerdings schon ein paar jahre her;) und ich persoenlich glaube nicht dass man den menschen zu einer der zwei gruppen zaehlen kann. fuer mich gibt es keine menschen die einfach so von ihrer natur, oder von ihrem charakter aus schlecht sind. fuer mich gibt es aber genauso keine menschen die von geburt an einfach so gut sind.
was fuer mich entscheidend und praegend fuer den menschen ist, sind die erfahrungen und erinnerungen. ich denke dass sich der mensch auf grund dessen ein "weltbild" erstellt und nach diesem schema lebt....
z.b jemand der in armut, und kriminalitaet aufwaechst, empfindet es spaeter (also wenn erwachsen) auch nicht so schlimm einer frau die handtasche zu klauen um sich was essen zu kaufen...oder so aehnlich;)

und drogen koennen ganz klar unbewusste konflikte oder probleme nach aussen tragen und zum vorschein kommen lassen....

im allgemeinen versuche ich immer jegliche art von konflikten mit worten zu loesen......und sonst bin ich schnell im ausweichen und davonseckle :P :P :P


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2005, 07:30 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Mär 2005, 13:31
Beiträge: 195
Wohnort: Kriens
to psyarwen:

also paradox ist das meiner meinung nach überhaut nic,h was ich damit sagen will ist dass man es nicht auf eine substanz schieben kann, es wurde weiter oben gesagt das die agressionen von speed und kokain herkomme und dem wollte ich enfach wiedersprechen. Es ist bekannt das Kokain, und Alkohol bei menschen sehr starke Agressionen auslösen können.
Meiner meinung nach wiederspreche ich mir gar nicht, denn wenn ich sage dass die Gewaltbereitschaft nicht von den Drogen kommt sondern vom menschen selber, und dass die Droge nur der auslöser ist für etwas was im einer Person lauert sind das meiner meinung nach zwei verschiedene sachen. Solche dinge können auch von ganz anderen einflüssen ausgelöst werden(eifersucht, verlust in der Familie das soziale umfeld usw.) es braucht also keine Drogen um ein menschen durchdrehn zu lassen (Familiendramen die in letzter zeit passierten) die droge ist nur ein Faktor der dies oder jenes auslöst nicht nur gewalt auch Paranoia, blümchenflash usw. Und wenn ich sage dass es heikel ist die die Gewaltbereitschaft auf diese gewissen Substanzen zu schieben hat das nichts damit zutun das es bei gewissen menschen zu agressionen führt.

Peace and Greezz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2005, 07:55 
@ aman

du hast recht, nach dieser erklaerung verstehe ich was du oben gemeint hast. ich habe das halt zuerst anders aufgefasst.....sorry*gg*

die droge ist nur der ausloeser, der das zum vorschein bringt, was schon lange tief in dem (unter)bewusstsein des menschen geschlummert hat.... :razz:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2005, 08:09 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Mär 2005, 13:31
Beiträge: 195
Wohnort: Kriens
@psyarwen

cool das wir uns verstehn, manchmal ist es halt schwierig sein anliegen in die richtigen worte zu fassen, aber finde es gut dass wir uns verstanden haben. Es ist ein kleines Bsp. dass wenn man sich genug zeit und geduld nimmt, mit den richtigen Worten viele missverständnisse klären kann. (wenn unsere Politiker sich daran ein Bsp. nehmen würden :-D kleiner spass!)

Greezzz and Peace


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2005, 13:43 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Apr 2005, 13:10
Beiträge: 530
Wohnort: da, wo ich herkomm'...
hab die ganze diskussion mal mitverfolgt und muss mich jetzt au mal dazu melden...und zwar zum thema alkohol und aggressionen...

es ist zwar jedem bekannt, dass viele leute durch alkohol aggressiv werden, abba das generell zu verallgemeinern find ich n bissl undurchdacht - ich hab au lang genug konsumiert (außer alk) und hab immer meine schwungvoll lebendigen partys gefeiert...aber seit einem jahr nehm ich halt nix mehr und geh auf party und trink halt ein, zwei oda drei über den durst. ich werd vom alkohol nie aggressiv sondern schieb n richtig witzigen hihi und haha film (die hemmschwelle wird halt gesenkt...). wie aman schon gesagt hat können drogen (vor allem auch alkohol) das auslösen was tief in einem drinnen steckt, also entweder wird ne person aggressiv und schlägt drauf oda sie lacht die aggressiven aus...ich lach halt lieber...
übrigens gehts so nicht nur mir: n kolleg hat grad ne drogenpause gemacht und mir gesagt, dass er`s nur durch alkohol und kiffen mindestens genau so witzig gehabt hat auf party wie auf 2 trips...ich bin auch nie der einzig "nüchterne" (in bezug auf illegale substanzen) in unserer gruppe auf party, ich hab meistens jemand dabei der mit mir de "drogenlose" film schiebt und von uns wird niemand aggressiv, im gegenteil...
außerdem find ich`s schade, dass niemand mehr ganz ohne drogen auf party auskommt, niemand geht wirklich nur noch wegen der musik dahin - was ich allerdings auch ab und zu mach (na gut, eins kiffen kann man denn scho...)

fazit: alkohol ist nicht gleich aggression

sollte ich bei eurer diskussion was falsch aufgefasst haben tut`s mir sorry...

_________________
---**schnöftepüppel**---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2005, 20:21 
Zitat:
außerdem find ich`s schade, dass niemand mehr ganz ohne drogen auf party auskommt, niemand geht wirklich nur noch wegen der musik dahin - was ich allerdings auch ab und zu mach (na gut, eins kiffen kann man denn scho...)


also ich find es hat immer mehr leute die eben wegen dem sound, der atmosphaere, den leuten, oder halt aus anderen nicht drogentechnischen gruenden an partys gehen.... ich selber konsumiere seit 4 jahren nicht mehr und gehe trotzdem immer noch genausoviel an partys (wobei ich halt zugeben muss das ich immer eins rauche, also 100% drogenfrei bin ich nicht;)) aber halt nicht haerteres oder gar chemisches......

es ist immer noch dass viel mehr als die haelfte an einer party auf drogen sind, aber es gibt immer leute die auch ohne aus kommen. das sind dann die die meistens am morgen nicht um 10 jahre aelter aussehen....... :lol: :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 29. Jun 2005, 06:51 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Apr 2005, 13:10
Beiträge: 530
Wohnort: da, wo ich herkomm'...
sorry psyarwen, hab einfach andere erfahrungen gemacht...wenn ich über nen dancefloor wackel und die leutz anschau hat doch einer größere teller als der andere im gsicht (ich kenn leute, die gehen von ner party wieder heim, wenns keine guten drogen gibt!!!)...soll ja nicht heißen, dass alle total druff sind, aber die absolute mehrheit ist`s schon - hab ja nicht wirklich was dagegen (wie gesagt, ich trink halt alkohol und kiff), ist mir eigentlich auch egal was die leutz so konsumieren, abba die mehrheit tuts halt...

hm, jetz simma leicht vom thema abgewichen...ups...

_________________
---**schnöftepüppel**---


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 29. Jun 2005, 07:39 
hab ich ja auch nichts anderes gesagt....ich schrieb dass viel viel mehr als die haeflte (51% oder mehr=mehrheit) konsumieren, und dass ist mir auch klar dass die "drogenfreien" nur einen kleinen prozentsatz ausmachen......aber dennoch, glaube ich dass es immer mehr bewusste leute gibt die (of nach jahrelangem konsumieren) die nase wortwoertlich gestrichen voll haben und halt nur noch so an partys gehen.....

vielleicht liegts auch daran dass ich selber schon seit ziemlich langer zeit nichts mehr nehme, und mich deswegen auch eher mit party peoples zusammentue die halt ihrerseits auch nichts konsumieren....deshalb bin ich immmer von mehreren drogenfreien leuten umgeben, und komme gar nicht so an die voll drueffnis ran....aber das ist nur meine meinung....vielleicht empfindest du es ganz anders an partys...

anyway, das war jetzt alles ziemlich off topic, es geht ja nicht drum wer was konsumiert an einer party, sondern wie sich die leute dann im bezug auf gewalt verhalten....

peace :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 29. Jun 2005, 16:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Mai 2005, 10:52
Beiträge: 42
Wohnort: Pluto
@Psylorg. Per Zufall kenne ich den Schuppen in dem Du niedergestreckt wurdest. War das erste mal dort anfangs Januar dieses Jahres. Für meinen Geschmack hat es dort etwas zu komische Gestalten, jedoch ist dies jedem einzelnen überlassen was er denkt. Generall musste ich feststellen das die Leute dieses Jahr im Raum Basel sich agressiver verhalten als vorher, frag mich jetzt nicht warum. :evil: War am Cybertango in der Voltahalle sowie etliche mal im Nordstern übern Winter, aber das Gewalt potenzial hat zugenommen! Einerseits hat es solche die schon stinke besoffen an Parties kommen, solche welche nur Zoff suchen und halt eben die anderen die eine tolle Zeit suchen. Ich finde es schaad, einfach schaad das dies passieren musste dort. Aber dies ist mein Eindruck und dem zu folge freue ich mich total auf die Open Air Saison mit besseren Menschen und tollen vibes.
Peace & Love
\:D/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.037s | 15 Queries | GZIP : On ]