Aktuelle Zeit: Sa 22. Sep 2018, 10:41

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 160 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Bezeichnest du dich selbst als Goaner?
Ja 38%  38%  [ 83 ]
Nein 62%  62%  [ 137 ]
Abstimmungen insgesamt : 220
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Di 10. Mai 2011, 20:27 
http://www.stupidedia.org/stupi/Psytrance

:-k


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: So 15. Mai 2011, 20:33 
Zitat:
Offbeat-Trance - Geht in etwas so: kick-bass-kick-bass. Meist sehr minimal. Besonders beliebt bei deutschen Homosexuellen. (z.B: Spitmonks, Natives Radio, Arthus)


Das kommt mir irgendwie sehr bekannt vor. :-k


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: So 15. Mai 2011, 22:01 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Dez 2010, 15:36
Beiträge: 185
Wohnort: Interlaken
höhöhöh :P
chunt ja druf ah wiemes intepretiert ^^
also so wie i es intepretiere chani nur sege:
i bi n goaner :D

_________________
..::Full(Mo)On::..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 08:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 19:25
Beiträge: 19
Wohnort: Nähe Wila
Es braucht vieles um als ein waschechter Goaner durchzugehen, sehr viel. Es ist eine höchst anspruchsvolle und nicht zu unterschätzende Aufgabe, die es zu erfüllen gibt.

Auf jeden Fall würde ich euch gerne helfen, damit man ja doch nicht ganz auf sich allein gestellt ist.
Goa ist Untergrund und auf höchstem Masse Indi und Alternative, sei es auch für das eine kleine Cheklliste als Hilfe:
Beginne damit, auschlieslich bunte Baumwollkleider aus Indien (oder sonst einem höchst kulturellem Land in dem man selber noch nie gewesen ist) zu tragen.
Dreadlocks sind ebenfalls ein guter Einstieg denn alle wahren Goaner haben Dreadis.
Und tu so als ob die Umwelt das wäre worum du dich am meissten bemüst, du darfst sogar soweit gehen und so tun als würde es dir weh tun wenn Sie zerstört wird.Diskutiere lange und ausgiebig über den Klimawandel (^^ Blöde Lügnerei das ganze)Aber keine Sorge an den Partys darfst du denn Müll dann einfach wegschmeissen, auch deine Zigarettenstummel, denn wir Goaner dürfens ja.

So grundvoraussetzungen ohne die du niemals an eine Party gehen darfst sind Begriffen? gut! weiter gehts

Du musst jede der Menschheit bekannte Droge ergiebig durchprobiert haben, da es dir sonst sehr extrem an gesprächsstoff mangeln wird, und du nicht mitreden kannst. Ebenfalls musst du auch schon auf jeder abgestürzt sein damit du dies erzählen kannst, und behaupten kannst du hättest ja sooooo viel aus jedem trip gelernt Obwohl du dich selbstverständlich nur an einen 10tel davon errinern kannst.

Führe tiefgreifende Disskusionen und entdecke das Misterium der Welt, da jeder sich im gleichem Geisteszustand wie du befindet ist es auch nicht tragisch wenn du Scheisse redest. Meisstens bekommst du trotzdem bewundernde Blicke und Worte wie: "Ja du hast recht, du sagst es, Oh mein Gott jetzt ists ja klar" an den Kopf geworfen in denen du dich sonnen kanst. Mit dem darauf folgenden gefühl von Weisheit kannst du nach Hause fahren und obwohl du kaum ansprechbar, dreckig, verhängt und mit halb sovielen Dingen wie zuvor sein wirst wirst du all den "normalen" Leuten überlegen sein.

Was braucht man noch um ein waschechter Goaner zu werden?

...

Suchen wir uns bitte nicht auch noch Schubladen zum reinkriechen, ich habe auch Dreadlocks und Alladdin Hosen wie ich sie nenne liebe ich auch aber ich fühle mich am wohlsten in dieser Erscheinungsform und laufe auch wenn keine Party ist gerne so rum.
Ein Massendenken nervt, wir sind zwar eine Szene eien gemeinsame Subkultur aber als Gegenkultur nicht als Massenanpassungfabrik. Freiheit zur Selbstverwirklichung und nicht Goaner und Restliche Party Besucher.
Als Goaner wenn überhaupt kann ich äusserst wenige Menschen bezeichnen, ist es doch das grösst mögliche Kompliment die Liebe und Leidenschaft der Szene in Person darzustellen. Ich liebe Goa und darum kämpfe ich vehemment dagegen als ein Goaner bezeichnet werden, weil es allem worum es in der Szene geht wiederspricht...

Love and Peace



_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
-Erasmus von Rotterdam-
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
-Nicolas Chamfort-
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
-Gandhi-
Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
-Demokrit-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 10:11 
Meinem persönlichem Empfinden nach ist Goa tot, also sind da auch keine Goaner mehr, oder ich finde sie nicht.
In meinem Herzen wohnt aber immer noch einer :-"

Love&Light


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 19:25
Beiträge: 19
Wohnort: Nähe Wila
Sven hat geschrieben:
Meinem persönlichem Empfinden nach ist Goa tot, also sind da auch keine Goaner mehr, oder ich finde sie nicht.
In meinem Herzen wohnt aber immer noch einer :-"

Love&Light



Goa ist nicht Tod, Goa ist eine Idee, eine Weltanschauung eine Lebensart. Unsterbliche Dinge solange es Menchen gibt die es wiederspiegeln.
Die Szene wird missbraucht aber die Grundidee ist die selbe und wenn Organisatoren wirklich der Idee gemäss und nicht den Besuchern gemäss zu gestalten würden wir auch schon vorwärts machen.
Party den Tag durch in der Nacht Chill Out und gespräche. Oder wie wärs mit einer Drogenfreien Party in der für jeden erwischten Konsumenten 5min um mitternacht der Sound abgestellt wird. Oder was weiss ich..? Ändern und denn neuzugängen näher bringen...
Neue Angehungsweise aber ich bin nicht bereit Goa als tod zu betarchten, dafür liebe ich die Szene viel zu sehr. Ohni sie wäre ich nicht ich, und sie MUSS erhalten bleiben als das einzigartige erlebniss und selbstverwirklichendes Etwas, was sie für mich darstellt

Vieleicht fällt dir auch noch was ein, aus Erfahrung weiss ich-je sauberer, Übersichtlicher und strukturierter die Party desto weniger Drooogis und Modegoaner oder wie auch immer, je besser wir werden udn je meh mühe wir uns machen werden desto gesünder wird die Szene wieder. Einfahc nur Partygänger vertragen keine tiefgründigen Gespräche, keine Musik die nur ufs Rätsch Tätsch bumm ausgelegt ist und so weiter. Einfach mal die die es nicht begriffen haben entweder zum begreifen bringen oder lenren sie fern zu halten.

Es ist möglich und dafür breuchen wir/ich menschen wie dich/euch
:-)

Love and Peace

_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
-Erasmus von Rotterdam-
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
-Nicolas Chamfort-
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
-Gandhi-
Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
-Demokrit-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 16:11 
Naja, ich würde ehrlich gesagt auch sagen, dass Goa zumindest im Sterben liegt. Zumindest, wenn man es jetzt rein von der musikalischen Seite her betrachtet. Würde man einen 16-jährigen an einer Goa fragen, was Goa Trance eigentlich ist, dann würde der in vielen Fällen sagen: "jo eh, Neelix und so weisch, voll geil". Natürlich kann kam sagen, dass es schwachsinnig ist, es nur von der musikalischen Seite her zu beleuchten, da ja auch eine ganze Kultur, ein Denken dahintersteckt. Aber ist es nicht gerade eben wegen der Musik, dass diese Szene entstanden ist bzw. so wurde, wie sie heute ist?

Und "Goa" ist zuallererst einmal ein Bundesstaat in Indien...in dem sich diese Szene entwickelt hatte und von wo sie Anfang der 90er nach Europa rüberschwappte. Von da her wäre es doch nahe liegend, dass wenn man schon sagt, dass man Goaner ist, sich zumindest ein kleines bisschen mit der ursprünglichen Musik identifiziert.

(dies ist nur ein weiterer, verzweifelter Hilfeschrei, den einzigen Ausläufer von Acid Techno, der noch nicht völlig verschwunden ist, der aber trotzdem schwerstens vom Aussterben bedroht ist, wieder ins Leben zurückzurufen)

Von der Szene her...naja...also sicherlich verbindet die meisten eine gewisse alternative Ideologie. Wie viel da wirklich noch von der ursprünglichen Ideologie der Goa-Szene vorhanden ist weiss ich nicht, aber ich glaube nicht, dass es sehr viel ist. Sagen wir doch einfach Hippie...oder sagen wir doch besser einfach Mensch.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 19:25
Beiträge: 19
Wohnort: Nähe Wila
Musik war doch nur der Audruck des gefühls, und dieses gefühl ist Goa. Ich finde auch Progressiv, Full On, neuerdings Dubstep sogar und so weiter NICHT an eine "Goa" gehören, aber oke nebensächlich. Das grösste Problem ist die Öffnung dem markt gegenüber, Goa vermischt sich mit hundert prozentig Kommerzieller Musik/künstlern und dementsprechend auch Fans davon...
Neelix zum Beispiel geht weit über die goa szene und dementsprechend vor allem bei elenden Indoor partys vermischt sich alles zunehmend.
Die Musik ist bloser Audruck des Gefühls, wenn sich die Musik verändert welche die Sezen wiederspiegelt ändert sich der Geist der Menschen und dieses gefühl hat sich verschoben oder wird mit verschiedensten Substanzen übertüncht.

ja was Goa is und wo entstanden is mmir shcon klar, aber ich identifiziere mich genauso wenig mit den Althippies von denen ich sehr wenig halte, armes Indien hat viel druchleben müssen... Die Alten hippies waren nicht viel besser als alle anderen Drogen opfer an Partys, einfach verblendet und vor sich selber und der geselschaft geflüchtet. Finde ich nicht kuul, natürlich wollte man dort etwas starten und bla bla bla, aber tastache ist dases einfach auch als Deckmantel für Drogenkonsum und so weiter missbraucht worden ist.
Wenige davon gingen wirklich mit einem Sinn dahinter aus der geselschaft weg. Überforderte Leute.
Es ist nie Eine Szene oder eine Subkultur, es ist das Gefühl dahinter, da ist Acid house sehr ähnlich wie Goa.

Es ist nie die Szene die, die Menschen versaut, es ist umgekehrt. Ändere den mensch, an einer Goa werden die meissten blos noch primitiver als sonst und noch animalischer richtig eklig.

Es gibt keine ursprüngliche Ideologie, es ist wie gesagt ein reines Gefühl der Wahrheit, liebe, Verständniss und Demut. Dementsprechend statt sich wie die Christen auf vergangene zeiten berufen sollte man eine neue ausrufen und selber eine neue auslebung eine neugestaltung dieses gefühls erscahffen.
Ich hasse Hippies zum beispiel, verblendete Rosarote Sonennbrillen wichser. Man kann nur wahrhaft lieben wenn man das Leid der welt sieht, nicht ausblendet und dennoch sein eigenes Glück finden kann. Wahrhafte liebe bedingt wahrhaftes leiden. Selbstverwirklichung und Auslebung seiner Selbst statt angst vor sich.
Es sind die gleichen motive, die gleichen Probleme wie sonst überall. nichts besonderes sondern einfach der heutige Mensch-der mensch braucht wieder eier um sich selber in die augen zu sehen oder wenigstens eine Gute basis eine gute umgebung für die Selbstkonfrontation-das wäre wieder die Goa szene.

liebe, verständniss und demut als innerste Wahrheiten eines jeden akzeptieren und in dieser Szene ausleben und verinnerlichen.

_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
-Erasmus von Rotterdam-
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
-Nicolas Chamfort-
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
-Gandhi-
Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
-Demokrit-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 18:42 
Herzensblume hat geschrieben:
Das grösste Problem ist die Öffnung dem markt gegenüber, Goa vermischt sich mit hundert prozentig Kommerzieller Musik/künstlern und dementsprechend auch Fans davon...


Genau! Von dem her kann man auch nicht mehr sagen, dass "Goa" ach so underground und alternativ ist. Vielleicht war es das mal, aber das ist Geschichte. Goa ist eine von vielen Technoszenen. Die einen gehen an HC-Parties, andere ins Oxa und wieder andere in die Kulti. Im Grunde alles das selbe. Der einzig alternative Punkt sind vielleicht die vielen Outdoors, die man kaum in anderen Technobereichen findet (glaube ich, ich weiss es nicht).

Also...gut...ich war nie in Indien und somit nie in Goa und sowieso, als die Parties dort stattfanden, war ich ja noch in den Windeln. Ich bin auch erst seit etwa dreieinhalb Jahren in dieser Szene und vielleicht betrachte ich die goldene Hochblüte des Goa Trance viel zu romantisch. Viellecht war das damals gar nicht so und die Ideologie nicht viel anders als heute. Aber ich muss dabei immer an ein Zitat von Goa Gil denken:

"the Goa spirit is more than "a disco under the coconut trees". Actually, the DJ is looked upon as a modern shaman, turning his desk into an altar (with Hindu symbols for instance), and leading his congregation to a spiritual journey through the night, rewriting the history of humankind : soft and slow tracks at the beginning, getting more and more repetitive and harder. The climax is reached at dawn, and then happier and more melodic tunes are played, so as to welcome the sunrise. Symbolically, this evolution of the musical set represents the destruction of the ego, before the created void is filled with light."

Das mutet schon sehr spirituell und fast schon religiös an.
Der Text stammt übrigens von dieser Seite:
http://psychedelic_trance.pagesperso-or ... _part1.htm
Als ich mir das vor etwa 2-3 Jahren mal durchgelesen habe, hatte ich schon das Gefühl, dass früher vieles völlig anders (besser) war in dieser Szene.

Aber gut...müsste ich das "Gefühl Goa" definieren, dann wäre das etwas völlig anderes als das, was ich an Goas erlebe und sicher auch völlig etwas anderes als das, was ich an einer Goa lebe und tue. Eine Goa ist halt schon in erster Linie Konsum, auch wenn die meisten Menschen an einer Goa dem Konsum der bösen Gesellschaft wohl eher negativ gegenüberstehen (obwohl sie mit dem BMW angereist sind).

Ja...ich denke viel darüber nach, wie Goa sein könnte oder wie es gewesen sein muss...wie es mal sein soll. Eine Gemeinschaft von revolutionär denkenden, alternativen, spirituell-esoterisch-orientierten Querdenkern, die die Erde retten wollen, auch wenn das vielleicht zuviel gewollt ist (hehe, Peter Fox lässt grüssen). Dann wäre die Party auch kein Konsum mehr, sondern ein Anlass für geistig-spirituelles Wachstum, Kontaktaufnahme mit Geistern der Umgebung durch Trancezustände, hervorgerufen durch hochpsychedelische, elektronische Musik, aber auch Trommelrhythmen...ekstatische Tänze, Rituale, Bewusstseinserweiterung und so weiter.

Aber naja...trotz allem übt die Szene eine enorme Faszination aus. Denn viele Menschen an Goas sind (über)lebenskünstler, habe ich das Gefühl. Und von ihnen könnte die Gesellschaft wohl noch viel lernen. Des Weiteren (und das mag ein wenig speziell anmuten, geht aber wohl noch vielen so) bin ich irgendwie ein Befürworter einer gewissen "Trashkultur" (hat auch mit dem vorherigen Punkt zu tun): Mit zerrissenen Kleidern und völliger Ebbe im Portemonnaie sich irgendwie durch das Leben schlagen. Ich meine nicht die Bahnhofpenner!!! DAS sind meiner Meinung nach Gestalten, die an der Gesellschaft zerbrochen sind. Nein, ich meine jene, die sich konsequent tatsächlich versuchen, gegen den Konsum aufzulehnen, ihn zu meiden, sich selbst sind und sich nicht dauernd als Selbstinszenierung betrachten müssen um irgend jemandem zu gefallen, sondern einfach so sind, wie sie sich fühlen und so leben, wie es ihnen gefällt und das sagen, was sie denken. DAS sind Menschen, die man an einer Goa eher antrifft als an anderen Parties und DAS sind Menschen, an denen wir uns orientieren sollten. Natürlich nebst dem ganzen Love an Peace and Light an Blüemli und dem ganzen Müll den alle sagen aber nur 5 Prozent so meinen. Lassen wir die Fassaden doch einfach mal sein und geben uns so, wie wir sind: freie Menschen.

Ehm...ja...ich bin ein wenig vom Thema abgekommen. Aber meine Revoluzzer-Ader ist mal wieder zum Vorschein gekommen. O:)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 20:27 
wow! hammer seite hier... dem hab ich nichts hinzuzufügen... ist wohl auch besser so heute ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Mi 29. Jun 2011, 07:07 
Ein paar Dinge scheinen mir hin und wieder vergessen zu gehen.

zB war Goa noch nie Drogenfrei. Oder wie ich es gerne sage, ohne LSD hätte es wohl niemals Psy Trance oder eben Goa gegeben.
Ich schätze einer der Unterschiede ist, dass früher eher konsumiert wurde, um ein intensives Erlebnis zu haben. Heute scheint mir, dass es an den Partys vor allem darum geht "geil" zu sein. Da passen dann auch ein paar Nasen Speed viel besser ins Konzept.
Ich schätze einfach, dass die Zeiten an denen Menschen voller Herzblut an eine Party kamen um mit einander etwas zuerleben vorbei sind. Ich finde diese Partys nicht, und die Musik die gespielt wird eignet sich auch nicht wirklcih dazu. Zu den Drogen habe ich mich ja geäussert.

Es scheint allgemein nicht mehr der Zeitgeist zu sein, etwas gutes auf die Beine stellen, oder einfach machen zu wollen. Wie ihr sehr schön dargelegt habt, konsumieren wir nur noch.
Ein Besucher versteht sich nicht mehr als aktives Element einer Party oder Szene, sonder als Gast der für sein Vergnügen bezahlt hat und dieses jetzt abholen darf. Das ist nicht speziell in der Goaszene so, sondern die Szene ist diesbezüglich ein Abbild der Gesellschaft.

Wie im Buch "Goa" des Nachtschattenverlages steht, liegt der Spirit heute meistens irgenwo zwischen den Bierdosen auf dem Boden des Dancefloors. Ich frage mich manchmal, wie viele aus der Goaszene sich noch bewusst sind, wieso man das Om Zeichen als symbol für die Goaszene gewählt hatte.

Das ändert nichts daran, dass nach wie vor im Psy bereich viel Musik produziert wird, die mir sehr gefällt und mein Herz berührt. Sie lässt mich fliegen und ich geniesse die einzelnen Anlässe an denen sie gespielt wird bis in den kleinen Zeh.
Aber ein Goagefühl, das hatte ich schon ca 2 Jahre nicht mehr.

Wenn ich euch bitten darf, dann sucht nach Tiefe in dem was ihr tut. Füllt eure Tage mit Leben und nicht das Leben mit Tagen. Hört genau hin und denkt nach, und öffnet euer Herz gegenüber dem was ist und passiert und schert euch nicht darum, wie ihr dabei wirkt.

Love&Light


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Mi 29. Jun 2011, 19:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 19:25
Beiträge: 19
Wohnort: Nähe Wila
Drogen werden vorallem ohne das Bewusst-Seins des Konsums "genossen"...
Eine Nase Amphetamin ist nichts verwerfliches sondern ein Hochdosierter "Kaffe". ob mans Amphetamin oder Koffein nennt, bzw. verschiedenes damit verbindet ists im Sinne, im Geiste der Sache das gleiche und rein die gesetzliche Lage unterscheidet beides von einander (Körperliche Schäden unbetrachtet-rein der Konsum fürs Wachsein, das verleiren einer menschlcihkeit und das maschinelle). Wenn man nun den ganzen Tag/Nacht lang Kaffee trinken würde, würde man wohl auch entmenschlicht herumlaufen.
Das Wissen um die Drogen, sowie das Bewusste "einsetzen" der Wirkung hat sich unsagbar ins Nichts gestürzt, man schnupft um geschnupft zu haben und nicht wenn man am Morgen sich dazu entschliest lieber noch ein paar Stunden (Amphetamin wirkt lange, was viele vergessen und das gefühl bekommen nach einer Stunde wieder eine line zu brauchen) die Party zu geniesen anstatt sich zu Hausen ins kuschlige bett zu legen finde ich das durchaus nichts verwerfliches auch wenns ohne genauso gehen würde durch reine Suggestion, beeinflussung seines Geistes und der eigenen Wahrnemung und Denkensweise.
Die Menschen haben Angst vor sich, immer grössere. Auch die menschen an den Goas sind keine Ausnahme, Angsterfüllt flüchtet man in ein Drogenmeer wo jegliche handlung als Ausrutscher auf Droge abgetan werden kann. Die Verantwortung wird der Droge abgegeben sozusagen. Man lässt sich nicht einfach in die Wirkung fallen, nein man lässt sich ins primitive Egozentrische fallen...
Auch könnten die wenigsten LSD oder andere Psychoaktiven Substanzen alleine konsumieren, was zwar natürlich nur erfahrenern Psychonauten geraten werden kann, jedoch zeigt es die andere Sichtweise des konsums, die andere Konsumweise... Man konsumiert auch um zu flüchten ins farbenfrohe, ins leichtfertig kindliche, nicht um sich zu konfrontieren hinterfragen einander auf einer anderen Bewusstesins ebene kennenzulernen, nicht um zu lernen sondern wegen dem Kopfkino...
Der Mensch hat auch das Gefühl etwas kompensieren zu müssen, da er sonst gar nicht zum Leben kommt, und rennt wegen dieser Angst dem er-leben nach. Dem gefühl des Lebens, das sie nur in dem Gefühl der Angstfreiheit finden, der Angstfreiheit insofern das man jegliches Handeln aufs "druff" sein beziehen kann, wie eine 2te unverletzliche haut sozusagen... In diesem Moment fühlt er sich frei von allen Zwängen welche in sonst scheinbar einängen. In seinem selber gebautem Gefängniss hat sich der mensch ein Fenster erschaffen.

Ja das mit dem "Goa zeichen" crazyeye ist so ne Sache... #-o

Ne, das hat man gewählt weils schön aussieht wieso denn sonst?! /bigs
Weil das wie Che Guevera ein reines Motiv geworden ist... Wieso hats auf jeder gottverdammten Tasche oder Jacke oder was weiss ich was (mit wenigen ausnahmen) ein OM? Weils sichs gut als Modisches Motiv verkaufen lässt, und sich jeder seinen schwachsinn dazu denken kann...
Nein die verbundenheit EIN-heit das es Symbolisieren sollte ist sich fast keiner bewusst...

Aber man wird auch nur als bloser Besucher behandelt, als einer von vielen... Vorallem durch den mittlerweile hohen bekannteheitsgrad gibt es viele Neuzugänge die den bezug zu der Sache schon grundfalsch verstehen/verinnerlichen...

Mach dein Selbstwertgefühl nicht von anderen abhängig, als wundervolles einzigartiges Wesen welches du darstellst in dieser teilweise kalten tristen, von Liebe und Mitgefühl verlassenen Welt. Der Sonnenschein, das Lebensfeuer möge aus deiner brust herausbrechen und die Wolken der Angst eines jeden verscheuchen, der Mensch möge sich daran errinern das ihm die grösste Kraft des Universums inneliegt, die Liebe, die unvierselle grenzenlose Liebe, und ins wahrhafte blicken hinter den eigenen Lügen und masken.

_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
-Erasmus von Rotterdam-
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
-Nicolas Chamfort-
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
-Gandhi-
Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
-Demokrit-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Do 30. Jun 2011, 11:00 
@Herzensblume
Meinen Herzlichen Dank zu deinen Schlussworten. Ich bin allmählich etwas verbraucht von Anstrengung und Negativerlebnissen. Aber ich komme schon wieder 8)

Die Sache mit den Amphetaminen, oder dem Juflipulver wie ich es zu nennen pflege, sehe ich etwas anders. Wenn ein Mensch müde ist, ist er müde. Und wir sollten nicht unsere Energie, die als Notreserve gedacht ist, als Spassverlängerung missbrauchen.
Zitat von einem Freund: "Jede Linie nimmt dir ein Stück Persönlichkeit, die du dir hart wieder erarbeiten musst". Das gilt besonders für Kokain. Juflipulver ist in meinen Augen einfach der kleine Bruder des Koks.

Persönlich unterscheide ich zwischen Halluzinogenen und Drogen. Halluzinogene fühlen sich, wenn mit Bedacht und Respekt eingesetzt, auch beim Runterkommen und nach dem Rausch gut an. Drogen tun dies nicht. Man entscheide sich selber, wie man sich nach einem intensiven Speedkonsum fühlt, und wie nach einem intensiven Pilz oder LSD-Trip.
Goa ist für mich psy, und das hat mit Halluzinogenen zutun.

Ansonsten stimme ich deinen Zeilen aber zu. Und auch wenn ich hier anderer Meinung bin, war es eine Freude deine Zeilen zu lesen.

Love&Light


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Do 30. Jun 2011, 16:48 
Sven hat geschrieben:
Juflipulver


asfqv2 Juflipulver!!! Genial!!!

Naja, ich ertrage sowieso nichts. Ausser Alk und Nikotin. Ich glaube, ich bin mehr der "Rauschmittel-Anhänger". Aber Alkohol ist wohl so ziemlich das einzige "Rauschmittel", das man in einem gewissen Masse relativ gefahrlos konsumieren kann. Das Mass ist aber schnell überschritten...und dann kann es gefährlich werden. Kenne viele Leute, die sich so zugrunde gerichtet haben.
Koffein gehört auch zu den Drogen, die ich ohne damit rechnen zu müssen, 2 Wochen bis 8 Monate schräg drauf zu sein, nehmen kann. Aber naja, Koffein ist auch wirklich fast keine Droge. Von daher finde ich den Vergleich zwischen Amphi und Koffein ein bisschen...naja...abwegig. Um an die Wirkung einer durchschnittlichen Line Amphi ranzukommen bräuchte man wohl so um die 300 bis 500 Milligramm Koffein (= ca. 2 bis 3 Liter Espresso, also nicht Nasenwasser-Nescafe-Espresso, sondern richtigen aus der zusammenschraubbaren Maschine). Die heftigsten Erfahrungen mit Koffein hatte ich mit den Migros Budget Energy-Shots oder dem Bad Dog-Drink (wenn das Zeug in der 1.5-Liter-Flasche statt den 0.25-Liter-Dosen daherkommt ist schnell mal ein Liter weg). Das war dann ein Gefühl von starker Nervosität, das aber maximal eine Stunde angedauert hat. Nicht vergleichbar mit den 10 oder mehr Stunden auf Amphi mit Verlust des Zeitgefühls, extremer Tanzwut, unglaublicher Euphorie, kaum Erinnerungsvermögen an die Nacht und anschliessend 3 Tage ein Gefühl, als wäre man durch den Fleischwolf gedreht worden (brrr, grauenhaft, aber dank diesem Gefühl bin ich militäruntauglich).

Jaja, Sven, du bist einfach ein LSD-Freak. :-D ;) Ich persönlich vertrage beides nicht, wie gesagt. Psychedelika allerdings noch viel weniger als Upper. Würde ich heute LSD nehmen, wäre ich morgen wahrscheinlich mental weg und zwar so weit weg, dass ich nicht daran glaube, dass ich wieder zurück finden würde. LSA hat mir gereicht...bei weitem. So ein Horror habe ich in meinem ganzen Leben nie erlebt!!!

Nicht zuletzt ist all das was auf Drogen möglich ist auch ohne Drogen möglich. Mittlerweile erachte ich das als eines unserer Ziele im Leben: Zuerst einmal die Bewusstheit der Anwesenheit anderer Dimensionen und danach die Verbindung des Ichs mit diesen Dimensionen, um den engen Kreis der Dimension von Raum und Zeit zu sprengen. Psychedelika sind da einfach eine temporäre Abkürzung. Wahrscheinlich, als würde man schnell ein Fenster öffnen, sich ein wenig hinauslehnen und es danach wieder zumachen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist ein Goaner?
BeitragVerfasst: Fr 1. Jul 2011, 08:29 
Mir gefallen eure Beiträge sehr, leider muss ich eine grosse Enttäuschung oder Verbitterung feststellen ...

Ja, es gibt diese Leute an Goa-Partys, die denn Sinn nicht verstanden haben. Und? Ist DAS ein Problem? Ich denke nicht....

Die ganze Menschheit hat das Leben nicht verstanden, dass ist ein Problem...

Herzensblume hat geschrieben:
Ich hasse Hippies zum beispiel, verblendete Rosarote Sonennbrillen wichser. Man kann nur wahrhaft lieben wenn man das Leid der welt sieht, nicht ausblendet und dennoch sein eigenes Glück finden kann.


Interessant...

Zitat:
[...]wer hasst, erkennt schwerlich
die guten Eigenschaften des Gehassten.


Wer sagt also, dass sogenannte Rosarote-Sonnenbrillen-Hippies nicht das Leid der Welt sehen/kennen? Woher nimmst du dir das Recht, zu behaupten, dass solche Leute das Leid, welches auf der Welt existiert, einfach ignorieren?

Warum spüre ich in diesem Thread wieder diese Vorurteile, diese Schubladisierungen, wie sie es eigentlich jeder vermeiden will.., wollte.., sollte. Oder sind das alles nur falsche Interpretationen?


Mein härtester Feind, welcher mir wirklich (psychisch) zu schaffen macht, bin ich selber. Die anderen Lebewesen können ja nur meine Freunde sein ...


Fick nicht die Welt, sondern schwänger sie! Verteil positive und nicht negative Energie!

:peace:


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 160 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.034s | 14 Queries | GZIP : On ]