Aktuelle Zeit: So 18. Aug 2019, 19:13

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 122 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Ist es ok, das CH-DJ`s auf Festivals kein Geld bekommen?
Ja, sie können froh sein das sie spielen dürfen 7%  7%  [ 5 ]
Nein, auch ein Schweizer DJ ist ein Künstler 93%  93%  [ 64 ]
Mir doch egal 0%  0%  [ 0 ]
Abstimmungen insgesamt : 69
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Mi 27. Feb 2008, 18:55 
Fallen Angel 2 hat geschrieben:
es hät scho einigi diskussione geh da inne, segs wege psy/progi, darkpsy/psy, wäg iitrittspriise, wäge sound, weg spass oder ernscht, aber was bi all dene sache immer chli vergässe gange isch (au vo mir wie ich mit erschrecke chürzlich feschtgstellt han), mir alli gönd doch eifach GERN a die partys, und mir chönd doch froh sii, gitts so live acts wie gms, wo eus verzaubered, mir chönd doch froh sii, gitts so freaks, wo sich vinyl platte chaufed, und diheime uf nere alte "alag" lerned uflegge und üs verzauberet mit ihrem gschmack, mit ihrem style, mir chönd doch froh sii, sind all die goa-lütlis, so villsiitig, dass sie über monate hinweg dekos baschtlet, dass sie sich mit de behörde umeschlönd für bewilligunge, dass sie s'risiko uf sich nähmed und mal was chliners nöd so ganz bewilligts durezführe, dass sie getränk in höhlene schlepped, und d'boxe nöd z'vergässe, dass sie nöd immer glich sind, sondern immer wieder andersch, dass sie au chömed a die ville ville partys wos da hät, sodass a fascht jedere party gnueg lüüt hätt wo tanzed, erläbed, lached, enand känne lernend und dass es all das gitt.
ich find das eifach geil O:)


Candyflip hat geschrieben:
Es war einmal 1994 irgendwo im Solothurner Wald eine Goa-Party. Lineup mit 5 DJs. Eintritt 10 Stutz. Nach Bezahlen erhalte ich staunend 5 Pokermünzen im Wert von je 1 Stutz zurück. "Die sind für die DJ's" war die Antwort auf meine Frage. Und tatsächlich, rechts vom DJ-Pult waren 5 Pflöcke eingeschlagen, jeder mit einem Kässeli dran und nach einem der DJ's benannt. Die Pokermünzen waren nicht einlösbar gegen Getränke an der Kasse, sondern wirklich nur gut, in eins oder mehrerer dieser Kässeli eingeworfen zu werden.... Am Schluss waren's gut 500 Eintritte. Bei je 5 Stutz gab's pro DJ im Schnitt 500 Stutz. Wer wieviel, keine Ahnung, aber ich denke der Beste am meisten oder?

Hach waren das noch Zeiten :)))

PS: Ich finde auch, dass bei Parties mit Eintritt auch die DJ entlöhnt werden sollten. Irgendwie.


Superpsylopecell hat geschrieben:
Habt ihr euch auch schon mal überlegt was mit den organisatoren passiert, wenn die ein festival für 2-3000 oder mehr leute organisieren und es dann an diesem wochenende pisst? Respekt an die leute die sowas riskieren für euren spass den Ihr haben könnt!!


Warum soll ich selber noch was schreiben, wenn ich mit ein paar Quotes meine Meinung schon gut ausdrücken kann? *gg*


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Mi 27. Feb 2008, 19:06 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mär 2005, 22:02
Beiträge: 554
Wohnort: Switzerland
supercell hat geschrieben:
im übrigen muss ich doch sehr darüber lachen wie hier über gagen und preise etc diskutiert wird.... einige von euch würden sicher endlos kotzen wenn sie sehen würden wie das in anderen szenen oder clubs läuft :lol:


Hab da mal ein Beispiel: Tiesto --> 30`000.- (nee ist kein Schreibfehler) und mehr für ein DJ set!!

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Mi 27. Feb 2008, 19:09 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Nov 2005, 17:24
Beiträge: 123
Wohnort: Ol10
cybird hat geschrieben:
Hab da mal ein Beispiel: Tiesto --> 30`000.- (nee ist kein Schreibfehler) und mehr für ein DJ set!!


hehe das hab ich zwar nicht gemeint, ist aber auch ein gutes beispiel... und wir jammern über paar hundert franken hehe

_________________
http://www.fractalrecords.ch
Supercell on Facebook
Supercell on Twitter
Supercell on Soundcloud


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Mi 27. Feb 2008, 19:11 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mär 2005, 22:02
Beiträge: 554
Wohnort: Switzerland
supercell hat geschrieben:
hehe das hab ich zwar nicht gemeint, ist aber auch ein gutes beispiel... und wir jammern über paar hundert franken hehe


Was hast Du denn gemeint? so ala braune Zunge?

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Mi 27. Feb 2008, 19:15 
@ Drachi
Das sollte auch noch gequotet werden:

supercell hat geschrieben:
infected, gms, skazi, etc... respekt an die musiker die sich eine hohe gage erlauben können. der preis richtet sich immer nach angebot-nachfrage... würde gms für 500fr spielen, könnten sie ja jedes wochenende an 200 waldparties spielen gehen. sicher erfüllend nach etlichen alben und sonstigen releases und jahren arbeit im studio....


@Supercell
Hat mich grad nachdenklich gemacht Dein Beitrag. Das hat schon was. Stimmt aber auch, dass die grandiosen DJ's und Live Acts aus der Schweiz (die auch lange im Studio sind) etwas verdient haben, das über Klatschen hinausgeht. Wie hoch IST denn die Gage von GMS und so weiter? Reden wir hier von 1000, 3000, 7000 oder 15000 Franken? Denn auf ne Art ist es halt schon auch so: je höher die Gagen, umso grösser der Trend zur Kommerzialisierung. 30'000 sind definitiv zu viel. Und doch ist es gerade diesen Leuten zu verdanken, dass wir Tracks von DJ's zu hören bekommen, die ins Herz gehen. Und doch ist es auch wieder so, dass nicht alle Gäste Unmengen an Geld besitzen, das sie für Eintrittspreise etc. ausgeben können. Oder das Wasser so eine Art Grundnahrungsmittel ist. Und dass man das natürlich auch selber mitbringen könnte. Und dass manche, die nicht viel bekommen, viel mehr verdient hätten. Und andere, die viel verdienen, es nicht verdient hätten.

Die ganze Diskussion zeigt einfach mal wieder: es ist meist etwas komplizierter als man im ersten Moment meint.

Das wichtigste ist in meinen Augen einfach: dass es nicht endet und kaputt geht. Wir behüten diese Partys mit unserem Verhalten. Seien wir nun Gäste, Veranstalter, DJ's, Live Acts oder Helfer.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Mi 27. Feb 2008, 19:20 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Nov 2005, 17:24
Beiträge: 123
Wohnort: Ol10
cybird hat geschrieben:
Was hast Du denn gemeint? so ala braune Zunge?


zum beispiel :-D

aber ich meinte eher, dass viel respektloser mit gagen verhandelt wird und djs/acts als "ware" die dem org. leute bzw Geld bringen, gehandelt werden.


FA2 hat geschrieben:
Die ganze Diskussion zeigt einfach mal wieder: es ist meist etwas komplizierter als man im ersten Moment meint.


So ist es... ich sag mir immer.. alles hat seinen Grund. und das hat es auch, nur die gründe zu sehen ist nicht immer einfach :-)

_________________
http://www.fractalrecords.ch
Supercell on Facebook
Supercell on Twitter
Supercell on Soundcloud


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2008, 09:22 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Nov 2003, 18:40
Beiträge: 243
Wohnort: Aarau
Flying_Fish hat geschrieben:
auch sollte man live acts, die während ihrem auftritt nicht mehr als ein oder zwei knöpf betätigen, und so tun als ob, die gage kürzen, teeren und federn und eine woche bei wasser und brot einsperren (naja vielleicht nicht ganz so aber ähnlich..;))


sorry flyingfish, aber das ist absoluter Mist .. selbst wenn nur ein Knopf gedrückt wird gibt es im Vorfeld 1000mal mehr Arbeit als ein jeder DJ beim Auflegen hat!

supercell hat geschrieben:
und ob live oder nicht live... was ist anspruchsvoller? ein paar übergänge mit 145bpm tracks zu machen oder auf dem laptop play drücken, was tracks startet die man in mindestens einem halben jahr arbeit hergestellt hat? Nennt mir nur einen einzigen psy-live act auf diesem planeten der sein live set 100% live macht!


genau !

_________________
http://www.mrsgreen.ch

"Jeder, der glaubt, exponentielles Wachstum könnte endlos weitergehen, ist entweder ein Verrückter oder ein Ökonom.“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2008, 10:02 
edoArdo hat geschrieben:
Flying_Fish hat geschrieben:
auch sollte man live acts, die während ihrem auftritt nicht mehr als ein oder zwei knöpf betätigen, und so tun als ob, die gage kürzen, teeren und federn und eine woche bei wasser und brot einsperren (naja vielleicht nicht ganz so aber ähnlich..;))


sorry flyingfish, aber das ist absoluter Mist .. selbst wenn nur ein Knopf gedrückt wird gibt es im Vorfeld 1000mal mehr Arbeit als ein jeder DJ beim Auflegen hat!



was i mine auge nid rächtfertiget, nur no zwei mal es chnöpfli z drücke - zumene ächte, scho fix vorbereitete live set. dettigi selleds gschieder uf cd brenne, und denn ade party ablo - statt für 2000 Fr. nor dit z schtoh. :P


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2008, 10:08 
Wenn e Goa Live-Act 100% Live isch de würde d lüt das mit weglaufe danke wells de eifach scheisse tönt. Jede Produzent weiss das mer party eigentlich kei chance het die ganze element suuber abzmische.

Eifach mal zum erkläre. Goa isch e technisch komplexi musik die zu eme grosse Teil uf effekte basiert.

Wenn mehr es lied suuber usschaffet investiert mehr im schnitt säge mer mal 30-40 Stund Arbeit för 7 Minute Musik.

40 * 60 = 2400 Minuten

2400 / 7 = 342,8 Minute


Das bedütet um es lied i dere Qualität zpräsentiere wie es vo de Party Lüt verlangt wird dermit sies geil finde,
investiert me 342 Minute oder 5 3/4 Stunde Arbeit in 1 Minute Lied!



En Live Act präsentier im Schnitt zwösche 7-10 Lieder pro Uftritt vo sich.

Nehme mer mal zum Biespiel en Act wo 9 Lieder spielt.

9x40 = 360 Stunde oder 15 Täg reini Arbet (ohni schlofe, esse, schaffe, chille)

Tja und den chöme no die ganze Köste, Studio Hardware (Boxe, Keyboard, PC, Soundkarte ect.)



Also bevor mehr en Liveact wieder verurteilt well nur de Knopf zum Playback starte drückt het, sel mehr mal überlege was do dehinger steckt.

Osserdem wenn er wirklich Live gmachti Musik weit ghöre, denn göht annes Rock oder Jazz Konzert.

Goa isch Elektronischi Tanzmusik und muess in erster linie d lüt triebe das sie sich cheu in Trance Tanze.

Ich bin sicher das es de lüt au ned passet wenn eine alles live gspielt isch und devör tönt das was vorne bi de boxe usechunt scheisse. De interessiert de Aspekt "Aber es isch deför alles Live" eigentlich kei sou meh.


uiui i zerstöre wieder heili Goawelte. Muess gloubs uf mi anger account umlogge ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2008, 10:10 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Feb 2006, 11:30
Beiträge: 546
Wohnort: z'aarau am waldrand
gelöscht


Zuletzt geändert von Flying_Fish am Do 28. Feb 2008, 10:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2008, 10:13 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Feb 2006, 11:30
Beiträge: 546
Wohnort: z'aarau am waldrand
edoArdo hat geschrieben:
Flying_Fish hat geschrieben:
auch sollte man live acts, die während ihrem auftritt nicht mehr als ein oder zwei knöpf betätigen, und so tun als ob, die gage kürzen, teeren und federn und eine woche bei wasser und brot einsperren (naja vielleicht nicht ganz so aber ähnlich..;))


sorry flyingfish, aber das ist absoluter Mist .. selbst wenn nur ein Knopf gedrückt wird gibt es im Vorfeld 1000mal mehr Arbeit als ein jeder DJ beim Auflegen hat!



Ja klar, das stimmt, dass da viel mehr arbeit dahintersteckt! Nur könnte der oder die live act's, die nicht mehr machen als einen Knopf betätigen ja gerade so gut seine Stücke auf cd brennen und abspielen, sieht vielleicht nicht so geil aus, kommt aber auf's gleiche raus. Und er/sie bräuchte auch nicht das ganze equipment mitzuschleppen, dass eh nicht gebraucht wird..

Meinte damit auch niemanden von euch Acts die hier gepostet haben, mir ist da spontan Astrix eingefallen, ist aber schon länger her... Der war als DJ und Live Act gebucht, hat aber wohl als DJ mehr gemacht als als Live Act...

Und mir als Gast ist das schlussendlich egal. wenn mir die Musik des Actes oder Dj's gefällt, ob nun ab CD oder wirklich Live, dann find ich's gut und tanze.

Bin froh, gibts so viele gute Acts in der Schweiz! In diesem Sinne, danke für eure arbeit!


Zuletzt geändert von Flying_Fish am Do 28. Feb 2008, 10:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2008, 10:20 
es redt doch niemer vo hundert 100%, dex. aber vo zwe chnöpfli. und das findi en sauerei. het mer mal en live-act verzählt, (wo übrigens au da inne gschriebe het), das öper während em live-set vo im zo ihm cho sig, und gfragt het, öb er nid öpis vo psy-sex (oder so) debi het. i weiss nid, öb das meh gäg de party-gänger, oder doch meh gäg de live-act spricht, aber, na ja.

PS: ich tu mir bald au en schizzo-account zue. de chömmer eus sälber abwächselnd gas gä :-s


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2008, 10:20 
Flying_Fish hat geschrieben:
edoArdo hat geschrieben:
Flying_Fish hat geschrieben:
auch sollte man live acts, die während ihrem auftritt nicht mehr als ein oder zwei knöpf betätigen, und so tun als ob, die gage kürzen, teeren und federn und eine woche bei wasser und brot einsperren (naja vielleicht nicht ganz so aber ähnlich..;))


sorry flyingfish, aber das ist absoluter Mist .. selbst wenn nur ein Knopf gedrückt wird gibt es im Vorfeld 1000mal mehr Arbeit als ein jeder DJ beim Auflegen hat!



Ja klar, das stimmt, dass da mehr arbeit dahintersteckt! Nur könnte der oder die live act's, die nicht mehr machen als einen Knopf betätigen ja gerade so gut seine Stücke auf cd brennen und abspielen, sieht vielleicht nicht so geil aus, kommt aber auf's gleiche raus. Und er/sie bräuchte auch nicht das ganze equipment mitzuschleppen, dass eh nicht gebraucht wird..

Meinte damit auch niemanden von euch Acts die hier gepostet haben, mir ist da spontan Astrix eingefallen, ist aber schon länger her... Der war als DJ und Live Act gebucht, hat aber wohl als DJ mehr gemacht als als Live Act...



Ja kann er und viele machen das auch. Sie spielen einzelen Synthesizer live zum Track. Sie haben vielleicht einen Livegitarristen oder arbeiten mit Ableton Live.

Allerdings steht er bei jeder Varriante hinter dem Laptop und drückt knöpfe. Da man den artist von vorne sieht, sieht man in der regel nicht welche oder was für knöpfe er drückt. Ist eigentlich auch total wayne. Ich habe diese neugierigen Wundernasen immer gehasst die hinters Pullt kommen und auf den Laptop glotzen anstatt einfach vorne zu stehen und meine Arbeit zu hören, gniessen oder zu beurteilen.

The Show must go on... Its Show Business...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2008, 10:22 
piraña hat geschrieben:
es redt doch niemer vo hundert 100%, dex. aber vo zwe chnöpfli. und das findi en sauerei. het mer mal en live-act verzählt, (wo übrigens au da inne gschriebe het), das öper während em live-set vo im zo ihm cho sig, und gfragt het, öb er nid öpis vo psy-sex (oder so) debi het. i weiss nid, öb das meh gäg de party-gänger, oder doch meh gäg de live-act spricht, aber, na ja.

PS: ich tu mir bald au en schizzo-account zue. de chömmer eus sälber abwächselnd gas gä :-s



Das bin ich au scho gfraget worde ....

Trotz Keyboard Jam und no relativ viel Equipment uf de Bühni.

Tja mir isch au ufgfalle das wenn i am 2 am Morgä gspielt han wo drögis grad allne ineknalle allgemein alles chlei positiver gseh wird.

Eine isch cho u het gseit meeegggaa sound.
Am weekend druf spiel i anere angere Party am Morge am 8ti und de glich typ isch cho und het gmeint sig ned so toll gsi .. naja isch genau de glich Sound gsi wie am weekend vorher ....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kein Gage für CH-DJ`s
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2008, 10:41 
ne, aber den politiker würde ich nicht wählen, der zum wählkampf kommt, und nur ein tonband laufen lässt.

PS: dex, du geile siech, ich muess dir vollkomme rächt gä. mängisch hani de supervisor vollgeil gfunde, und mägisch isch er mir ufe keks gange #-o und wieviel lüüt würdet eui acts ächt lose, wemmer di drögis wür wägloh :-k


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 122 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.079s | 12 Queries | GZIP : On ]