mysticalforum • Thema anzeigen - Welche Monitoren bevorzugt ihr ??
Aktuelle Zeit: Fr 18. Okt 2019, 01:56

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche Monitoren bevorzugt ihr ??
BeitragVerfasst: Do 14. Okt 2004, 01:23 
Offline
artist
artist
Benutzeravatar

Registriert: Sa 18. Okt 2003, 16:05
Beiträge: 722
Wohnort: Luzern
Welche Monitoren bevorzugt ihr ??

Also ich kenn bis jetzt nur Genelec und Tannox System 2000 aus eigener Erfahrung ...

Die Tannoys klingen echt sauber ...und klang echt ... und nicht zuviel/zu wenig Bass :)

Nahfeld-Monitor
6.5” Dual Concentric Speaker
52Hz - 20kHz Frequenzbereich
Leistung 80W / 160W

echt gute Dinger die Tannoys ...jedoch Passiv ...



Genelec

Aktiver 2-Weg-Monitor
der Studiostandard
Magnetische Schirmung
68Hz - 20 kHz Frequenzbereich

von mir aus gesehen auch seeeeehhhr gute Monitoren ...nur der Bass ist nicht so klangecht ....



Will mir unbedingt mal Dynaudio Monitore anhören ... hab viel gutes über die gehört :D

Was meint ihr zu dem Thema ??

_________________
http://www.facebook.com/khainzmusic
http://www.myspace.com/khainzmusic
http://www.myspace.com/freakulizer


18 Aug. Daydance (Simon Slice Live) , Luzern, Switzerland
18 Aug. Synthesis of Sound Round II Raum Zürich ,Switzerland
24 Aug. Danghai Club Danghai Club, Curitiba, Brazil
25 Aug. Field Club Field Club, Santa Catarina, Brazil
26 Aug, Electrance Electrance, Sao Paulo, Brazil
31 Aug. Limited Hangout 2 Rote Fabrik, Zürich, Switzerland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 14. Okt 2004, 06:23 
Offline
artist
artist

Registriert: Mi 6. Okt 2004, 12:59
Beiträge: 144
also ich habe Alesis MK2 Aktiv...und es sind sicher nicht die hammer Monitoren. Aber für 800.- das Paar, stimmt das preisleistungsverhältniss.
Schlussendlich kommt es sowieso drauf an wie gut man die Monitoren kennt, und weiss wie was klingen muss damit es reinhaut...

Genelec habe ich schon mehrere mahle gehört...der Höhenbereich ist sehr sauber, und die Stereoauflösung auch...der bass, finde ich, setzt sich nicht so durch.
Aber wie gesagt...man muss die tücken und so von einem Speaker kennen, und dann kann man theoretisch auf einer Hi-Fi Anlage abmischen :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Aktive Monitore
BeitragVerfasst: Do 14. Okt 2004, 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Sep 2004, 20:47
Beiträge: 7
Wohnort: Kriens
hm ich kann aus eigener erfahrung sagen:

Die HR 824 klingen sehr brillant und ausgewogen. Sie bestechen durch tiefe und sehr präzise Bässe, die auch dann nicht anfangen zu schwimmen, wenn man es mit dem Bassregler testweise etwas übertreibt. Grund dafür ist auch die passive Bass-membran auf der Rückseite (frei schwingend!), wie man sie auch bei Genelec-Boxen findet. Ich habe bei 80, 120 und 400 Hz mal ordentlich reingedreht. Wenn man es mit der Gesamtlautstärke nicht übertreibt, verarbeiten die HR 824 auch dies problemlos. Dabei verleiten sie allerdings nie dazu, zu viel Bässe reinzuregeln. Man hört einfach deutlich, wann es zuviel ist.
Auch im Mittel- und Hochtonbereich klingen die HR 824 sehr durchsichtig. Und auch hier erliegt man mit Sicherheit nicht so schnell der Versuchung, zu viel oder zu wenig hinzu zu mixen, weil halt alles da ist. Und im Gegensatz zu den Passiv-Monitoren, die ich kenne, erschien mir die räumliche Abbildung des Gesamtsounds wesentlich tiefer und plastischer.
Insgesamt klingen Bass-, sowie Mittel-/Hochtonbereich sehr klar und ausgewogen und harmonieren sehr schön miteinander. Lediglich im Hochmittenbereich einer HiHat wirken die HR 824 manchmal etwas kühl und vielleicht sogar etwas überbetont. Für den Mix finde ich das aber eher zu vertreten als eine Unterbetonung, wie sie bei der NS 10 im Subbass-Bereich und auch bei den hohen Mitten mitunter auffällt. Denn das merkt man erst dann, wenn zuhause auf der Stereoanlage nur noch die Becken scheppern. So führt das ausgewogene und frische Klangbild auch dazu, dass das Gehör lange nicht so schnell ermüdet.
Sehr angenehm fiel mir hier noch auf, dass man nicht auf einen sehr kleinen Center-Point festgenagelt ist. In einer parallelen Linie zur Aufstellungsachse der beiden HR 824 kann man sich doch schon recht frei bewegen, ohne dass sich das Klangbild großartig verändert. Das gibt einem dann die Möglichkeit, auch an "weiter entferntem" Outboard-Equipment Einstellungen zu verändern und trotzdem noch wirklich zu hören, was man tut.

http://www.netzmarkt.de/thomann/mackie_ ... dinfo.html[/img]

Leider Habe ich sie nicht mehr :cry: :? :(




Bis dann Urs BooM 8)



Ich habe euch noch einen Link dazu getan :wink:

http://www.mackie.com/pdf/hr824_om.pdf[/b]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 14. Okt 2004, 16:19 
hallo zusammen

gute diskussion wegen abhörmonitoren...

das grösste problem beim abhören/definieren von mischungen sind ja meistens die bässe... physikalisch ist es so das kleine/re boxen nicht in der lage sind die bässe überhaupt zu wiedergeben...

tiefe frequenzen, z. b. 20 - 60 hz sind bei einer mischung ziemlich wichtig für den nachfolgenden mastering-prozess. diese frequenzen die nicht gehört werden "decken" den rest meistens zu, sprich der sound wird mulmig wenn da zuviele bässe reingedreht werden...

...nun, um tiefe frequenzen zu hören braucht es erstens mal eine membrane die in der lage ist eine gewisse luft zu verdrängen, sprich ab 12". dies ist mit kleineren boxen wie die NS10, die HR 828 nicht zu bewerkstelligen... solche boxen sind eher für den nearfieldbereich (bis 1,5m) als kontrollzweck gedacht, wie eine mischung auf der "homeanlage" oder küchenradio tönen würde.

zweitens braucht es einen gewissen abstand um tiefe frequenzen überhaupt hören zu können, d. H. z.B. 30 Hz hat eine wellenlänge von über 10 metern, das heisst man hört diese frequenz erst ab dieser distanz.
klar hat niemand ein solch grosses studio um dies abhören zu können, aber man sollte es bei der mischung im hinterkopf behalten.
(es gibt gewisse tonmeister die sich extra ein 20m tiefes studio bauen um genau diese frequenzen in den griff zu kriegen)

nach meiner erfahrung mit verschiedenen boxen muss ich sagen das mein favorit klar die genelecs sind (am liebsten die 3-weg 1038) die kleineren sind auch in ordnung mit der ausnahme das sie auch den bassbereich zu wenig darstellen, die oberen frequenzen werden naturgetreu wiedergegeben.
Tannoys haben für meinen geschmack einen zu sanften charakter (gut für klassik) tönen "schön" aber verhindern eine genaue definition...

die kleinen wie NS 10, HR 824 und Alesis MK2 haben mir einen zu "schachtligen" charakter, sehr mittenbetont... darum dreht man die mittlere brillianz meistens raus, weil sie beim abhören zu quäckig tonen.
resultat: die mischung kommt meistens zu bass- und höhenbetont heraus, ermüden die ohren beim mischen sehr, also nicht wirklich zu gebrauchen...

klar kann man eine mischung mit den tücken dieser lautsprecher trotzdem hinkriegen, ist aber sehr zeitaufwendig weil immer wieder vergleiche mit anderen lautsprechern gemacht werden müssen. ich persönlich höre doch lieber gern direkt was ich rumschraube...

und noch ein tip: abhörlautstärke reduzieren, dann hört man viel besser welche frequenzen unter- oder übervertreten sind... voraussetzung ist hald wieder eine grosse bassmembran die auch bei kleinen lautstärken die luft in schwingung bringt...

pilot


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 15. Okt 2004, 07:17 
Moin zusammen

Ich benutze die Behringer Truth Nearfield-Monitore. Wie bei allen "Abhören" denke ich, muss man eine weile damit arbeiten bis man sie im Griff hat.
Darum gehören für mich gute Hi-Fi Boxen dazu (ich brauche da noch Kef Uni-Q).
Und wie Chris von Rohr treffend sagt:"Wenn der Sound durchs Telefon geil tönt, tönts überall gut."
Wie recht er doch hat!

Grüsschen


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 15. Okt 2004, 14:50 
*lol*

ja der "meh dräck" chris... der verrät dir eben nicht das er es vorher in seinem top-200 kFr.-studio abmischt bevor es durchs telefon geil tönt...


grunz

pilot


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 16. Okt 2004, 08:55 
Oh doch, schon klar!
Ich frag bei Gelegenheit mal den Nägeli was sie für eine Abhöre brauchen. Wäre noch interessant zu Wissen! :wink:

Grüsse
Olio


Zuletzt geändert von Eloy am Mo 18. Okt 2004, 13:40, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 16. Okt 2004, 11:26 
Offline
dj
dj
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Okt 2003, 16:24
Beiträge: 525
Wohnort: Zurich Highlands
ja ich höre auch mit genelec zu. und zwar mit dem modell 1029a
http://www.genelec.com/products/1029a/1029a.php

und ja, mit denen kommt man nicht sehr weit runter. darum mache ich mir noch n nettes weihanchtsgeschenk dieses jahr: den dazu passenden sub woofer :)
http://www.genelec.com/products/7050a/7050a.php

grussline


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 24. Feb 2005, 09:32 
finde Genelec die Hammer-Monitore. Allerdings schon vor allem die neue 80er serie, sprich 8030, 8040 und 8050. Da kommt auch der Bass ordentlich, und linearere lautsprecher gibbet fast nicht.
Dynaudio klingen auch sehr schön, nur vor allem viel weicher. Die Alesis klingen für den Preis gut, aber eine saubere mischung ist da drauf wohl kaum möglich, von linear kaum die rede.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 24. Feb 2005, 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Feb 2005, 11:48
Beiträge: 34
Wohnort: psyemmental
*wink* Hai, bin neu hier und möchte mich gleich bei dieser Diskussion einklinken, bezw. meine Ergüsse Posten :roll:

Ich hab mich mit dem Thema lange beschäftigt und zum Schluss gekommen, dass der einzig gute Tip bei Monitoren ist: Geh dir möglichst viele Probehören und nimm dir Zeit!

Jeder hat andere Vorzüge und ein anderes Gehör. Letztlich zählt nur das Resultat. Für mich hat der Monitor die Aufgabe, dass ich meinen Sound abmischen kann, ohne böse Überraschungen auf der PA zu erleben.

Letzthin ging ich mit einer Menge an Tips und Vergleichstest aus Zeitschriften und Forums Monitore ausgiebig testen. Ich hatte mir vorgenommen das ich aufs Budget (fast) keine Rücksicht nehme und einfach mal glücklich werden wollte. Das Resultat war verblüffend. Keiner der Tips hat mich überzeugt und gekauft habe ich Schlussendlich die Monitore, an die ich nie im Traum gekommen wäre: Dynaudio BM-5a
Die Boxen sind so ehrlich, dass einen die Tränen kommen. Allerdings ist das nicht jedermanns Sache.

Die Geschmäcker sind verschieden und der eine bringt mit billigen Logitech PC Boxen einen klareren Sound hin als der andere mit dem Air 6 System. Wichtig ist, dass man seine Boxen und deren Klang kennt. Erfahrung zählt eben auch hier!

_________________
four on the floor


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Dynaudio Acoustics ROCKS !!!!
BeitragVerfasst: Mo 7. Mär 2005, 13:49 
Hallo

wir arbeiten seit längerem mit Dynaudio Acoustics BM6A und sind voll zufrieden damit. Soeben ist eine abgespeckte , billigere version davon auf den Markt gekommen die für den Preis echt ein Hammer ist !!

ANTESTEN.

Gruss und keep on rockin in a free world ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: gutes topic...
BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2005, 13:40 
Offline
dj
dj

Registriert: Di 21. Okt 2003, 10:15
Beiträge: 7
Wohnort: wallis
im moment meine absoluten favoriten fuer einen erschwinglichen preis sind die
genelec 8030 A... extrem flat wie man es von genelc gewoehnt ist...

...und auf alle faelle weiter zu empfehlen...


die tannoy reveal...
gefallen mir uberhaupt nicht... toenen zu schoen und einfach zu wenig orginal getreu... falsches bild vom sound...
ich hore jeden tag auf diesen monitoren music... zum kochen in der kueche... that's it. he, he... kein witz

mackie HR 824...
viel zu teuer fuer das was die bieten

Alesis MK2...
fuers preis leistungs verhaeltins gar nicht mal so schlecht...

Yamaha MSP5 active
preis ist auch in ordnung fuer diese kleinen
ausser der bass hat ein bisschen zu wenig druck... lack... abr fuer die groesse
gut fuer mastering...


OOOOHHH... Yamaha NS10M die beruehmten... character pure ....
werde ich mir ganzsicher noch kaufen... ich nehme sie...
auch wenn die eigentlich gar nicht mal so gut sind - die toenen genau so wie sie toenen muessen...
>>> wenn man auf diesen monitoren guten sound rausbringt, dann toent es auf guten monitoren um vieles bessr...
leider stellen sie die nicht mehr her, weil das material ausgegangen ist... dh dieser baum waechst gar nicht mehr.... ohhwehh
und die nachfolger kommen nicht ein bischen an die guten NS10M heran
dh. >> die sind nicht so gut, weil sie schon zu gut klingen...
...

das wichtigste ist immer noch der musiker selber - gute monitore machen keinen schlechten musiker gut, aber einen guten musiker besser...

ich glaube die meisten leute machen sich zu viele gedanken uebr die monitore und zu wenig ueber den raum selber... acoustic...
ein monitor kann leider nur so gut klingen wie die raum acoustik es zulaesst

wenn man zbsp einen genelec 1032a in eine raum stellt mit schlechter akustik und falschem set up.... so
ist das rausgeworfenes geld, was man bessr fuer ferien gebrauchen koennte
bessr man hat einen guenstigen monitore... wie einen unbeliebten behringer truth, abr dafuer ein gutes set up... und ein paar stunden arbeit investiert um die raum akustik zu verbessren ...

:!: @ psypilot ...genelec 1038A ... no comment hammer monitore...
dieses home studio moechte ich also sehen wo diese monitore im zimmer sind.... die sind riesig... keinen platz... ...
abr ich liebe den sound

um low freq zu haendeln .... schwierig....
einfachste weg.... low cut...

30Hz... nicht viele monitore koennen so extrem tiefe freq gut haendeln...
kino zum beispiel.... die produzieren vielfach sound unter 20Hz um die vibration den kino gaesten zu geben....
leidr fast keine kino boxen koennen so tiefe freq haendeln .. dh tiefste freq bei kino boxen ~20hz
zum gluck vibriert es schon ganz schoen mit 30Hz he, he :P

Dynaudio... habe ich leider noch nie gehoert... :?

heute habe ich meine virginity verloren....
:P
hatte das erste mal das vergnuegen in einem proffesionell ausgemessenen raum einen jazz song mit ATC studio monitore anzuhoeren stereo dann dolby souround...
und das alles ab "tape" .... killer killer .... das absolut beste was ich in sachen musik qualitaet je gehort habe
das ist music in meinen ohren...

nur beide stereo boxen zusammen kosten ~50000.- ...

soooo >>> ATC ist zu meinem neuen favourit geworden.... unschlagbar...
abr leider unbezahlbar...

meine meinung

cheers
Ivan[/b]

_________________
http://www.nandanproduction.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2005, 16:09 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Jul 2005, 18:35
Beiträge: 205
Thujon hat geschrieben:
Will mir unbedingt mal Dynaudio Monitore anhören ... hab viel gutes über die gehört :D

Bin nicht sooo der Kenner, aber Dynaudio sind wirklich gut, ich kenne sie von Fernsehstudios her. Sind auch sehr beliebt.

Und für meinen iPod hab ich mir grad JBL Monitörchen gekauft, klingen sensationell :lol:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 28. Jul 2005, 19:01 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 29. Nov 2004, 20:14
Beiträge: 341
Wohnort: Lenggenwil
Olio hat geschrieben:
Moin zusammen
Ich benutze die Behringer Truth Nearfield-Monitore. Wie bei allen "Abhören" denke ich, muss man eine weile damit arbeiten bis man sie im Griff hat.
Darum gehören für mich gute Hi-Fi Boxen dazu (ich brauche da noch Kef Uni-Q).


Ich habe in meiner heimischen Stube auch ein Kef Uni-Q Paar im Einsatz. Bei 90Hz abgetrennt und einen Subwoofer mit 18" Bass drinn ( geschlossene Box mit 120l Volumen) das ganze an einer Yamaha DSC A3090 das kommt gut :-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Time : 0.123s | 14 Queries | GZIP : On ]