Aktuelle Zeit: Di 18. Jun 2019, 22:38

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Nimmst du Dogen an G0A's?
Immer Psychedelische 11%  11%  [ 12 ]
Immer Aufputschmittel 7%  7%  [ 8 ]
Immer einfach quer durch den Garten (bezw. G0A) 13%  13%  [ 14 ]
Manchmal Psychedelische 16%  16%  [ 18 ]
Manchmal Aufputschmittel 15%  15%  [ 17 ]
Manchmal was mir gerade in die Finger kommt 19%  19%  [ 21 ]
Nie 18%  18%  [ 20 ]
Abstimmungen insgesamt : 110
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mi 1. Okt 2008, 12:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jan 2008, 20:45
Beiträge: 20
Wohnort: Freiburg
eigentlich ne coole idee! ich würde mich anschließen. War vor kurzem zum ersten mal fast nüchtern auf party(hatte insgesamt glaub 4 Radler) War mal wieder ne echt geile erfahrung. Sonst betrinke und bekiffe ich mich eigentlich regelmäßig. um gegen die dadurch hervorgerufene müdigkeit benutz ich immer ephis...
auch ich bin also nicht drug-free unterwegs, finde aber, dass es schon noch ein unterschied ist ob alk und kiff oder amphies und trips.
ich weiß es wir wahrscheinlich nie dazu kommen, aber wegen mir könnte der konsum von "harten drogen" sehr gerne abnehmen. ich hab nix gegen leute die konsumieren, mir tun nur die fertigen leid, die es übertreiben und nicht mehr ohne feiern können.

@he: wir können stolz auf uns sein. ich hoffe wir feiern ewig zusammen! es kommen auch wieder bessere zeiten!

_________________
„Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.“
Aristoteles


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mi 1. Okt 2008, 22:57 
Letztens war ich in Zürich im Ausgang, dort wo eigentlich "alle" in den Ausgang gehen. Am Morgen, als ich den Club(Embargo) verliess, sah ich noch ein paar wenige aus anderen Clubs auf der Strasse. Die kamen zwar nicht von einer Goa, die meisten waren aber nach meiner zugegeben auch nicht wirklich nüchternen(Bier, laute Musik) Ansicht recht zugedröhnt.

Was ich damit sagen will ist, dass bei vielen Anlässen, wo Leute zusammenkommen und feiern(Geburtstag, Silvester, Fussball-EM, Famillienfeste, einfach so, usw.), egal ob Goa oder nicht, irgendetwas konsumiert wird. Wenn ich das auf mich beziehe frage ich mich, wieso ich konsumiere(egal welche Droge), wenn mehrere Menschen zusammenkommen. Spass? Angst? Sucht? Wieso habe ich Angst nicht so viel Spass zu haben, wenn ich nüchtern bin? Oder ist es ganz vereinfacht gesagt eine Art Menschenphobie? Angst vor einer Menschenmasse(lol eigentlich lustiges Wort, ich stellte mir gerade so einen Knäuel vor, der langsam über mich rollt)? Eine Antwort finde ich dann meistens nicht, aber alleine die Fragen sind mir dann irgendwie Antwort genug und ich versuche mich mal nüchtern an einen Anlass zu wagen. Wenn ich ehrlich bin, wird es mir meistens zuviel und ich konsumiere trotzdem was.

Ich habe mir schon oft die Frage gestellt, ob es vielleicht gewisse Damen oder Herren in höheren Positionen gar nichts ausmacht, dass viele Menschen am Samstag Abend irgendwo in den Ausgang gehen und sich dort mit irgendetwas zudröhnen. Wird vielleicht manchmal sogar absichtlich Angst hervorgerufen, damit konsumiert wird? Drogen waren für mich auch mal ein Zeichen der Rebellion und dem Anderssein, aber ich habe immer mehr das Gefühl, dass es für bestimmte Menschen nur von Vorteil ist, dass sich der oder die unter der Woche Beschäftigte, auch am Wochenende mit etwas beschäftigt. Oder beschäftigt wird. Das ist natürlich nur eine Annahme und ich kann das auch nicht wirklich beweisen, auch finde ich gewisse Substanzen sehr interessant, aber es wäre schon irgendwie lustig, wenn gerade Goapartys schlussendlich die Jugendlichen (oder natürlich auch Erwachsenen) dazu bringen würden, weniger zu konsumieren, bewusster zu konsumieren, oder einfach mal gar nichts zu konsumieren. So ala ich bin de Sandro, ich bin 16, ich gahn a Goas und konsumiere ab und zue, aber nöd jedes Wuchenend /happy

Ich finde Drogen übrigens trotzdem manchmal lustig 8-[


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Do 2. Okt 2008, 04:27 
ich bin ein befürworter des wochendendbefürworters.

die gesellschaft verdient daran, und zwar mehr, als ich mir vorstellen kann (ehrlichgesagt möchte ich auch nicht). knete im umlauf ist gut, fördert die wirtschaft, und wenn man davon absieht, dann ist die gesellschaft ohne gewissen - heisst soviel, die menschenleben sind und können ihr egal sein. sonst würde sie es nicht darauf anlegen, dass sie etliche menschen in ihrem alltagstrott sich krankarbeiten, zu alkoholikern werden, ihren erziehungspflichten nicht nachkommen können - hey, fuck - es gibt auch polizisten, deren kinder zu abhängigen werden...oder menschen auf höherer gesellschaflicher ebene - welch eine illusion.

die eigene gesundheit erhalten, pflegen, fördern, liegt bei einem selbst, und wenn man ein wenig hinter die kullissen sieht, dann sieht man, dass es in zukunft der gesellschaft sogar zugute kommt, wenn sich ein paar menschlein das leben mit drogen verkürzen...oder mit in die wand rasen...oder an aids sterben. menschen sterben so oder so - bei acht milliarden ist das nicht verwunderlich.
in drittweltländern produziert die menschheit vor allem ein exportartikel (tschuldigung für die sarkastische wortwahl - ist nicht meine meinung), nähmlich kinder. hier produziert man vor allem noch das, dessen produktion man nicht in zweieinhalbtweltländer verlagert hat, die man günstig in seinem namen schuften lässt, und auch dort: bereichere sich wer kann! die sklaven können jederzeit neue gekauft werden. die kriege erledigen den rest, denn einige werden auch hierher kommen, und günstigst für uns (tschuldigung) schuften. wenn sich einige von uns dann darüber aufregen, dass im zug ein paar unerzogenen bengel keinen deut anstand besitzen, oder einem die arbeitsplätze wegnehmen, dann sind vielleicht weniger die schuld - sondern das system.

eine positive entwicklung sehe ich allerdings in meiner stadt. es gibt menschen, die nicht überall mitmachen. es gibt immer mehr derer, die umgedacht haben, und die eine lichterfüllte arbeit leisten - fernab von umsatzzahlen, renditen, drogenverkäufen und sonstig die seelen vergiftendem. diese menschen sind wahre krieger, und ihre selbstgemachten tomaten sind die früchte, die eines tages hoffentlich das weiterführen werden, was ihre eltern angerissen haben - ein freiwilliges "so nicht" an die künstlichen klauen eines systems, welches einem die besten jahre stiehlt...und einem so vieles im gegezug gibt, was man/frau gar nicht braucht.

ich will so werden, wie die. vielleicht bin ich dann auch auf die eine oder andere art abhängig vom system, jedoch kann es mich dann mal genauso, wie ich es die ganzen jahre, in denen ich mir ein weniger menschenverachtliches gewünscht hätte...ein wenig ein humaneres.

in diesem sinne: ein hoch auf die tomaten der grossstadt ("prust" - grossstadt)! nein - diesmal mit einem glas frischen wassers ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Do 2. Okt 2008, 07:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 27. Jun 2008, 11:27
Beiträge: 4
wuchenendbefürworter hat geschrieben:
Wenn ich ehrlich bin, wird es mir meistens zuviel und ich konsumiere trotzdem was

Oder zuwenig? :-k

_________________
Das Leben ist schön Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Do 2. Okt 2008, 10:03 
Ich glaube, wir brauchen ganz einfach wieder einmal eine Revolution. /yo
"You say you want a revolution, well you know, we all wanna change the world" *sing* /bigs

Der Mensch und die Welt sind eins....je mehr es mit der Welt bachab geht, desto mehr stürzt sich auch der Mensch (womöglich meistens nur unbewusst) in den Abgrund => Drogenkonsum nimmt weltweit zu...........................


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Do 2. Okt 2008, 12:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Sep 2008, 17:56
Beiträge: 11
Wohnort: Aargau
Dragonfly hat geschrieben:
Ich glaube, wir brauchen ganz einfach wieder einmal eine Revolution. /yo
"You say you want a revolution, well you know, we all wanna change the world" *sing* /bigs

Der Mensch und die Welt sind eins....je mehr es mit der Welt bachab geht, desto mehr stürzt sich auch der Mensch (womöglich meistens nur unbewusst) in den Abgrund => Drogenkonsum nimmt weltweit zu...........................



Hat wohl was... :-s

_________________
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Sa 4. Okt 2008, 03:55 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: So 17. Okt 2004, 00:46
Beiträge: 1540
Wohnort: Zürich
Twixy hat geschrieben:
Dragonfly hat geschrieben:
Also zuerst mal: Schauen wir doch die Frage der Umfrage mal genauer an. Dogen sind doch Hunde oder nicht? /grim Also ich nehm nie Dogen mit an Parties.
Aber Spass beiseite. /doof
Ich habe mir eigentlich vorgenommen, mal eine ganze Goa völlig nüchtern durchzumachen. Irgendwie ist der Gedanke eben doch erschreckend: Ich war noch an keiner Goa durchs Band weg völlig nüchtern, ich war immer entweder angetrunken, stockbesoffen, bekifft oder verstrahlt. Ich muss natürlich auch sagen, dass ich mich immer noch in der Ausprobierphase befinde. Von den Amphetaminen habe ich langsam genug, psychedelische Drogen vertrage ich nicht, von dem her kann ich es mir eigentlich gut vorstellen, mal eine Goa-Party völlig ohne Drogen zu bestreiten. Für mich würde das dann aber eben auch heissen, keinen Alkohol zu trinken und keinen einzigen Joint anzurühren....

Eigentlich könnte man doch einmal einen Gemeinschaftsversuch starten: Einige Mysticals machen ab, an der nächsten Goa null Drogen (also auch keinen Alkohol und keinen Hanf/Hasch) zu konsumieren. Wäre doch mal ein interessantes Projekt. Weil ich muss ganz ehrlich sagen: Die Parties, an denen ich am nüchternsten war, die habe ich am besten in Erinnerung, nicht zuletzt auch, weil Drogen halt auch das Erinnerungsvermögen stark einschränken. Das heisst, unter Drogen habe ich dann eine sehr schöne, sehr euphorische Nacht, aber am nächsten Morgen kann ich mich dann an Vieles das in der Nacht war nicht mehr erinnern, was eigentlich sehr schade ist.




Sorry wegen den Hunden... :oops: Hab ich nicht gemerkt und wie du siehst bist du bis jetzt auch der erste dem das aufgefallen ist... ^^
Deine Idee finde ich suuper.... eine Drug-Free Goa veranstalten... da wäre ich voll mitdabei! Ohne auch nur einen schluck alkohol anzufassen wird zwar etwas schwer aber es wird gehn.... =) Für mich wäre ganz nüchtern auch das erste Mal... /happy



nur das ech au weder mal chan klugscheisse..
die hündlihttp://images.google.ch/images?hl=de&q=dogge&btnG=Bilder-Suche&gbv=2schribt me med zwei g^^

dogen wer de dehttp://de.wikipedia.org/wiki/Dogen
Bild

spamalarm ich weiss..

dasi au no was chlises zum thema gseid han..ich nim mer au immer wider vor mal ganz oder fasch nüechtern zblibe anere party..aber leider geds denn immer es paar lüt womi mega stressed..oder ich finds efoch zu komisch die lüt woni könne stockzue zerlebe weni nüechtern ben..denn denki amel..soo nememer mal es bierli..und joa das nimmt de halt so sin lauf.. 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: So 5. Okt 2008, 22:07 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Okt 2006, 20:39
Beiträge: 2114
Wohnort: Dortwodierömerwohnten
sehr interessante diskussionen hier, fänds toll wenn sich noch mehr "outen" würden! O:)
diese 30% zu erreichen währe super...ich bin der meinung dass es im moment nur etwa 10% sind...
klar kommt es immer auf die part an, den zeitpunkt wann man eine party betrachtet, und auch
welchen zustand man als verdrüffnet, zudruffe oder wie auch immer betrachtet!
möcht nur kurz meine situation schildern:
hab in meinem leben bis jetzt 3 mal einen pilz trip erlebt... der letzte liegt nun auch schon mehrere
jahre zurück, und ich fand sieso toll, dass ich einfach angst hatte da in was "reinzurutschen"
das ich nicht will, und habs dann auch bis jetzt belassen... wer weiss, vielleicht hab ich mal wieder
bock drauf, aber im moment reizt es mich gar nicht...
auch ich bin aber sehr selten ganz nüchtern an partys... #-o das einzige was ich konsumiere ist alkohol...
denn im april diesen jahres hab ich sogar das rauchen aufgegeben, und vier jahre zuvor bereits das kiffen!
mit dem alkohol konsum bin ich manchmal zurückhaltend, manchmal übertreib ichs auch, aber selten
an goas, weil ich dorthin vorallem wegen der musik und dem tanzen gehe, und das lässt sich sturzbetrunken
schlechter tun als leicht angetrunken... ;-) denn wenn ichs an ner goa wider mal übertriebn hab mitm bier,
bereu ichs sehr schnell...spätestens am nächsten tag dann, oder wenn ich wegen meinem zustand die ganze
nacht verschlafen habe! :-(
um mich wach zu halten verwende ich höchstens guarana, pulver oder kapseln und am morgen nen fruchtsaft!
wenn die musik und die stimmung gut ist, hält mich das zusammen mit dem tanzen die ganze nacht wach, dass ich
nie irgendwas einschmeissen müsste, oder vorallem nicht wollte!

jedem das seine, aber übertreibts nicht! /bigs

_________________
˙·٠•●°^°●•٠·˙Mensch: Das einzige Lebewesen, das erröten kann. Es ist aber auch das einzige was Grund dazu hat! (Mark Twain) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte... (unser Dude)˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙Die Notwendigkeit des Überlebens der menschlichen Rasse wird im allgemeinen überschätzt! (Leslie Dean Signer) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen bauen Windmühlen...(aktuelle schweizer politik sieht auch etwa so aus...!) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙auch Müll im Kopf ist Umweltverschmutzung (VriMvriM?) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mo 6. Okt 2008, 18:12 
Offline

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 10:11
Beiträge: 18
Zitat:
Den glauben an die Szene?
Drogenfreie Goapartys?

I am so sorry aber als gnadenloser realist kommt in mir die Frage auf, glaubst Du noch an den Osterhasen?

Als 1994 an meiner ersten Goa war ... waren alle Druf ... Als ich letztes Wochenende an einer Goa gegangen bin, waren fast alle Druf....

Wenn ich keine Lust habe Leute zu treffen die Druf sind, dann geh ich nicht an eine Goa/DNB/Progi/Raave/Trance-Party sondern ans Luzerner Jodelfest ... hmm ok da sind alle besoffen .. damm it!


...Kann ich nur unterstreichen!
Ich find's hammer, wenn die Party so richtig abgeht, find's auch hammer, so richtig lang in den Nachmittag abzushaken, mit viel Drogen oder wenig oder gar keine Drogen, ist doch egal... Hauptsache es geht so richtig ab.
Eine drogenfreie gesellschaft gibt es nicht, und wenn du ein paar verstrahlte Gesichter siehst, warum verurteilt ihr diese so überschnell und neunmalklug, ich hab auch sehr sehr gute Erfahrungen gemacht auf schlechten Trips /ohaa , hammer-'druf' wie auch nüchtern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 7. Okt 2008, 09:48 
Offline
label
label
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Jan 2005, 12:03
Beiträge: 388
Wohnort: Zürich
ich bin ein realist, dennoch habe ich vor ein paar monaten mit den gängigen drogen aufgehört (nach fast 10jahren regelmässigen konsum), das kiffen auf ein minimum reduziert (nur am wochenende ein paar spliffs), aber dafür trink ich ein paar büchsen bier mehr. that's it. ich fühl mich gut und geniesse diesen "nicht-aufgeputschten" zustand auf parties und beim auflegen hinter dem mischpult.

meine meinung zum thema drogen: die innere trance kommt von innen, nicht von aussen durch die einnahme von substanzen. wenn man endlich anfängt dies zu begreifen, dann eröffnet sich eine total neue ebene der realitäts wahrnehmung, auch auf parties. leider versuchen es die meisten leute erst gar nicht, sondern knallen sich die birne voll mit zeugs, weil sie denken dass sie diesen trance-ähnlichen zustand NUR mit psychedelica u.a. erreichen können. und nicht mit den eigenen körperproduzieten glückshormonen oder mit früchten, food, lachen... traurig eigentlich.

klar, im mass macht es spass, und auch drogen können eine art schlüssel sein zu einer anderen ebene der bewusstseinerweiterung. aber man sollte nie den respekt gegenüber diesen substanzen verlieren... was heutzutage immer weniger der fall ist wenn ich mich auf einer party umsehe. als veranstalter habe ich kein bock parties zu machen wo dann nur drogen zombies herumlaufen.

wie gesagt, ich bin auch realist, aber ich garantiere euch dass WIR uns für eine drogen-bewusstere (oder besser: drogen-freie) party szene einsetzen werden. was in in theorie vielleicht unmöglich erscheint, aber in der praxis sehr wohl funktioneren kann, und wird. wir sind uns das gewöhnt ;)

ps: wer konkrete ideen oder vorschläge für drogen prevention hat, die man im zusammenhang mit parties verbinden / ausführen kann, bitte bei mir melden, danke :)

_________________
Tribal Vision Records - Label DJ [ Progressive / Techno ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 7. Okt 2008, 12:31 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jun 2007, 15:02
Beiträge: 1031
Wohnort: Zürich
alle besucher beim verlassen der party mit einem drogen schnelltest testen....
wer clean ist bekommt den eintritt zurück... *gg*
vieleicht bezahlt der staat sogar die drogen schnelltest's... /doof

_________________
::::: TEAM SERIÖS :::::

https://www.facebook.com/pages/Team-Seri%C3%B6s/269756826490405?fref=ts

::::: NEXT EVENT :::::

https://www.facebook.com/events/145600445610338/?fref=ts


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 7. Okt 2008, 19:05 
Offline

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 10:11
Beiträge: 18
@ nygma,
dieses 'ich hab früher auch Drogen genommen und jetzt fühl ich mich ohne Drogen sooooo viel besser, kommt, macht alle mit' :-({|= find ich irgendwie bekloppt.
Wenn's für dich stimmt dann schon gut, aber versuch doch nicht alle andern zu bekehren!?!?
Du hast ja selber 10 Jahre Drogen genommen ehe es du gemerkt hast, oder nicht? Denkst du du hättest diese Erfahrung einfach so geschenkt bekommen wenn du in deinen Anfängen von so nem 10-Jahre-Goaner gesagt bekommen hättest, dass du besser keine Drogen nehmen sollst?
Auch ich nehm nur noch selten Drogen, auch ich habe viele Jahre an den Parties verbracht, aber ich bin sehr froh um die vielen Erfahrungen die ich mit Drogen gemacht habe.
Und um ganz ehrlich zu sein, waren die Parties nie mehr so geil wie in den Jahren, als ich jedes Wochenende 'druf' an ner Party oder in Goa war.
Nix für ungut, meine Meinung.
Grtz /bigs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 7. Okt 2008, 19:33 
Offline
label
label
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Jan 2005, 12:03
Beiträge: 388
Wohnort: Zürich
ist vielleicht ein bisschen offtopic:

hehe, ich will absolut niemanden bekehren, bin ja kein messias oder weltverbesserer, sondern einfach einer der viel in dieser "goa" szene herumgekommen ist und es nicht mehr ertragen kann wie kapput unsere schweizer szene doch ist. wie gesagt, als veranstalter will ich keine parties mehr für leute machen die sich selber und andere nicht respektieren, sprich, zuviel drogen nehmen. in bestimmten gegenden hier in der schweiz ist es nicht mehr möglich legale parties zu veranstalten weil wieder mal in der zeitungen steht das ein goaner wegen eines drogen cocktails zusammegebrochen und ins spital gebracht werden musste. oder wir keine location bewilligung auf dem gemeindesamt bekommen weil es heisst: "was ist denn music zur öffnung von körper, geist, und seele?? - das ist doch wieder einer von diesen goa parties... nein die wollen wir hier bei uns nicht!!" etc etc etc... wir alle kennen diese geschichten.

du hast sicher recht, die erfahrungen, welche jemand mit drogen macht kann sehr erleuchtend sein um die welt so zu sehen wie man es so noch vorher nicht für möglich gehalten hat. es gibt viele menschen die mit drogen sehr bewusst umgehen können, und es ist ja ein teil unserer psychdelischen kultur. ich bin sehr dankbar für meine erfahrungen, sicher wäre ich nicht der mensch der ich heute bin, hätte ich nicht vieles ausprobiert. die frage ist: was für ein anderer mensch wäre ich denn, hätte isch es NICHT ausprobiert. diese frage kann sehr schwierig für den einzelnen zum beanworten sein. ich weiss nur das die menschliche psyche, vorallem in den jungen jahren, sehr fragil ist, und das hirn ein sensibler apparatus ist. die leute müssen wissen, was sie zu sich nehmen, und was die möglichen konsequenzen sein werden durch ihr konsum verhalten. hätte ich vieles vorher gewusst, dann wäre ich um einiges vorsichtiger gewesen beim ausprobieren von neuen sachen. man hat nur ein leben.

ich will mich dafür einsetzen dass leute verstehen das es auch OHNE oder mit WENIG drogen spass machen kann. ist das so schwer zu begreifen?? hehe für einige schon... naja, jedem das seine :)

ps: in diesen 10 jahren wo ich in dieser szene verkehre, habe ich viele gute freunde verloren weil sie sich für die drogen entschieden haben... das gleiche gilt für mich!

ps2: quelle: http://www.skppsc.ch/1/de/8kampagnen/850drogen.php

Vier-Säulen-Konzept der schweizerischen Drogenpolitik
Die Schweizer Drogenpolitik beruht auf vier Säulen: Prävention, Therapie, Schadensminderung und Repression.

* Prävention
Prävention soll vor allem junge Menschen davor bewahren, in den Sog der Drogenabhängigkeit zu geraten. Im Erziehungsbereich kann schon allein mit Aufklärung sehr viel für die Drogenprävention getan werden.
* Therapie
Therapie öffnet einen schwierigen, doch lohnenden Weg aus der Sucht. Der Ausstieg aus dem Drogenelend und die Wiedereingliederung ehemaliger Drogenabhängiger sind möglich.
* Schadensminderung
Drogenabhängige sollen nicht durch Repression und Ausgrenzung noch weiter ins Elend getrieben werden. Sie sollen ihre Abhängigkeit unter menschenwürdigen Bedingungen und mit geringstem Schaden überwinden können.
* Repression
Wer mit illegalen Drogen Geschäfte machen will, das Leben junger Menschen zerstört und sie in den Teufelskreis der Sucht hineinzieht, soll die Härte des Gesetzes erfahren.


Bild

/grim

_________________
Tribal Vision Records - Label DJ [ Progressive / Techno ]


Zuletzt geändert von David Fraka am Di 7. Okt 2008, 21:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 7. Okt 2008, 21:36 
Offline
dj
dj
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Okt 2006, 16:24
Beiträge: 512
Wohnort: Berikon AG
Also abgesehen von Alkohohl konsumier ich gar nichts(mehr). geht aber auch ohne Alk. Das lustige daran ist das jedes mal wenn ich komplett nüchtern an einer party bin alle das Gefühl haben ich sei total drauf... vorallem packt mich der Sound am meisten wenn ich nüchtern bin. /ohaa

Also ich glaub ich bin tatsächlich der einzige hier der ab und zu ganz nüchtern eine Party besucht...

korrigiert mich /pille /pille

_________________
http://www.myspace.com/equirelmusic
http://www.myspace.com/gruenesblau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mi 8. Okt 2008, 06:43 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:36
Beiträge: 935
Wohnort: agra
Zitat aus Seelenbaumelers myspace

...Ich bin ein Polytoxicomane der von allem süchtig wird was mir gefällt...

Ich glaube das trifft doch auf die meisten Menschen zu :-k auf mich sicher 8)
sei es nun mit Substanzen, mit Adrenalinkicks, mit Frauen, etc etc...gewisse sogar mit der Arbeit :-k

Wenn mann durch irgendetwas, ein super inneres Glücksgefühl erreicht
ist es doch menschlich, dass mann dieses auch für seine Freunde wünscht O:)

zum thread...
wenn mann irgenwann merkt dass ev. noch tiefergehende Erlebnisse nur durch körpereigene Substanzen
und die Musik möglich sind O:) mann ev. auch spührt dass ein einziger Mensch, der nicht gut drauf ist...
die ganzen Dancefloorvibes "runterkriegen und halten kann"
kann doch auch der Wunsch nach einer Drugfreeparty kommen O:)
ohne dafür, die Menschen die nicht (oder ev. noch nicht)sich dasselbe wünschen,bekehren zu wollen...

Wenn mann merkt dass eim, irgendetwas nicht nur geholfen oder Spass gebracht hat
find ich es sogar sehr menschlich, wenn mann es, in seinem Freundenkreis preisgibt =D>

da aber jeder Mensch seine Erfahrungen persönlich sammeln"muss-darf" :-k funzt dies meistens nicht...

mich hat die "Spaltung der Szene"durch die verschiedenen Musikrichtungen anfänglich auch traurig gestimmt
nun find ich es manchmal, sogar gut. So sind oftmals nur "freudige und nicht genervte" leuts aufm floor O:)

Darum hätte doch ab und zu auch eine drugfree Party seine "berechtigung"
(nicht ganz...free,Musik sehr erwünscht :-D )
dies könnte ev. auch diverse Pioniere der Szene wieder mal anziehen :-D

Konventionelle Partys gibts ja genug...dafür bin ich auch sehr dankbar =D>

P.L.U.R. wink @ Nygma :-D

_________________
In den Momenten, in denen es uns gelingt, zu sein, was wir sind, ohne zu fragen,
was wir sein sollten, funkelt unser Lebenslicht wie ein heller Stern.

Liebe das Leben
aber lebe die Liebe.

***G L O B A L I Z E *** LOVE


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Time : 0.041s | 12 Queries | GZIP : On ]