Aktuelle Zeit: Mo 23. Sep 2019, 18:56

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Nimmst du Dogen an G0A's?
Immer Psychedelische 11%  11%  [ 12 ]
Immer Aufputschmittel 7%  7%  [ 8 ]
Immer einfach quer durch den Garten (bezw. G0A) 13%  13%  [ 14 ]
Manchmal Psychedelische 16%  16%  [ 18 ]
Manchmal Aufputschmittel 15%  15%  [ 17 ]
Manchmal was mir gerade in die Finger kommt 19%  19%  [ 21 ]
Nie 18%  18%  [ 20 ]
Abstimmungen insgesamt : 110
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mi 8. Okt 2008, 07:45 
Offline
dj
dj
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Feb 2005, 08:10
Beiträge: 516
was nygma geschrieben hat ist echt lesenswert! super worte gefunden dave! merci!!!

ich sehe es ähnlich. der massenkonsum ist heute sehr viel verbreiteter als auch schon. viele dröhnen sich so zu, dass einfach nur eklig ist. das diese in ihrem flash noch essentielle erfahrungen machen, wage ich zu bezweifeln.

das es aber eine drugfree goa gibt, finde ich etwas verwegen. ich weiss auch nicht ob wir dwirklich as anstreben sollten. da drogen und tanzen an und für sich etwas sehr wertvolles ist. wenn man dann gewisse regeln beachtet.

meiner meinung nach besteht das problem darin, dass wir keine richtlinien im bezug, zu was ist gut und was ist schlecht haben. es gibt keine instanz, keine form, keinen mensch, die genug kraft oder ansehen hat um diesen umgang zu vermitteln und zu lernen.

nur die prävention als eine der vier säulen versucht sich etwas darin. dass ist ja schön und gut. nur geht die prävention nicht sehr viel über drogenkontrolle oder safer using hinaus. sie sagt nicht, für eine party sind 0,2 gramm speed und eine pille genug. oder aussagen wie, 250 mikrogramm lsd reichen völlig aus, mehr ist unnötig oder sogar schlecht für dich, fehlen irgendwie vollständig. ich denke hier könnte die prävention griffiger werden und nicht einfach mit gummiaussagen ihr geschäft machen.


dazu kommt, das wir auch keine standards (hasse dieses wort) haben, die eine orientierung in der energetisch, geistigen welt erlauben. meiner meinung nach wäre es schön, wenn sowas irgendwie zustande kommen würde. schon albert hofmann sagte, dass unsere gesellschaft neue spirituelle führer hervorbringen muss. diesen würde ich dann auch die aufgabe zuschreiben, werte im umgang mit drogenkonsum zu vermitteln.

und last but not least....nicht alle menschen, die heute konsumieren, haben in ihrem erdendasein die aufgabe drogen zu konsumieren. das was diese suche und brauchen, werden sie nie im konsum finden.

vielleicht kommen die angesprochenen führer, schamanen, magier, alliens ja am 14. okt. 08 /bigs

take care und nimm mal ne linie weniger

_________________
the middel of a paradox is my favorite place


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mi 8. Okt 2008, 16:26 
Offline

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 10:11
Beiträge: 18
naja,
ich möchte euch ja nicht runterholen von eueren Ideen (stempelt mich ruhig als unbekehrbaren Drogenfreak ab) durchaus gut gedacht und gemeint, aber ich glaub einfach nicht an eine drogenfreie Gesellschaft an sich, gibt's nicht, die Drogen sind nicht das eigentliche Problem.
...das heisst aber noch nicht, dass ich die Drogen selber nur gut finde, im Gegenteil, es gibt da echt beschissenes Zeugs, und tut ganz oft den Leuts nix gut, klaro.

Ich begreife aber nicht, wie du die 4-Säulen-Politik der Schweiz hier aufführen möchtest, dass sie nicht funktioniert sehen wir doch allzu oft, oder nicht?
Findest du etwa die Schweiz macht es diesbezüglich gut oder warum führst du es hier auf?
Erstens wird meiner Meinung nach echt wenig Qualität auf Prävention gelegt, wo sehen wir schon Prävention, die zieht? jaja, sicher wird in den Schulen erwähnt, dass man nicht Drogen nehmen soll und so, ... aber was doch die eigntliche Prävention wäre, gehört in eine Veränderung der Gesellschafts. z.B. Nicht Geld ist das Wichtigste im Leben oder die andern sind nicht einfach 'scheissegal' oder gut sofern du etwas von ihnen bekommst.
Die Schweiz gibt pro Jahr echt wenig Geld für Prävention im Vergleich zur Repression, die unglaublich teuer ist.
Zweitens finde ich es einfach unglaublich, wieviel Menschen in der Schweiz die Repression zu spüren bekommen, jaja, in ihrer ganzen Härte (tsss). Bsp. wegen ein bisschen Hanf schon fast im Gefängnis. Man schaue sich einfach einmal die Kosten an, die so eine Verfolgung von ein paar Kiffern den Staat kostet, unglaublich. (Das sich da ein bewusstsein dafür entwickelt, sehen wir an der baldigen Hanfinitiative)
Wie die Therapie einfach super funktioniert habe ich gesehen, als ich in einer Psychiatrie auf der Sucht Einblick hatte, echt herrlich :? . Ehrlich gesagt war ich echt etwas desillusioniert danach...
Meine ganz persönliche Überzeugung: An was es wirklich fehlt bei uns in der westlichen Welt, ist, dass wir nicht wissen, wer wir sind. wir horchen nicht in uns hinein oder fragen uns, 'wer bin ich?'
Ich hoffe, ich hab mich verständlich ausgedrückt.
Grtz


Zuletzt geändert von dhanyam am Do 9. Okt 2008, 09:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mi 8. Okt 2008, 22:10 
Mer müessted etz über s Wort Droge diskutiere und über s Wort Freiheit zum Usefinde, öb mer - wasi übrigens denke isch es sehr verallgemeinerets Wort, wänn nöd sogar so verallgemeineret wie "ich" - überhaupt s Wort "Goa" döff i de Zämmehang bringe mit Freiheit und Droge.

Nimme etz eifach mal aa, "mer" döff das...

Also machemer e drogefreii Goaparty, frei vo jedem Soundkonzept, frei vo allne Frage öb "mer" döff oder nöd... /doof

Oder mer mached e Goaparty, wo all das döffed mache wos wänd :-k Wo liit de Unterschid?

Edit: Hät öpper de "Club" gseh im Fernseh, wos um "Tüfelsdroge" und "Droge" gange isch...hmmm..ufklärti Gsellschaft...naja uuuufklärti Gsellschaft :-#
Denke mal, es gebti vil Lüüt, wo besser gege d Droge chönted argumentiere, obwohls Droge konsumiered :?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Do 9. Okt 2008, 13:19 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 24. Nov 2004, 14:14
Beiträge: 235
Wohnort: Baden
Hei

Also da mueni min sänf au na dezu geh :-), lönd eifach surteile über die andere lüt, jede söll das mache uf was er luscht hät anere goa, mit droge ohni droge. Und es git kei 'bösi' oder 'gueti' droge. Dä mänsch isch für sin konsum und sies verhalte sälber verantwortlich, tschuld irgendöpisem id schueh schiebe, isch wohl dä eifachschti wäg sich us dä verantwortig zieh, dä wäg vom chlinschte wiederstand eifach. Jede wird sind wäg gah, sini lehre drus zieh, oder au nöd.
Für mich persönlich aber isch e goa ohni was psychodelisches konsumiert zha, vorwiegend trips i mim fall, wie snowboarde ohni schnee, ässe ohni salz,sex ohni liebi, aber das muen jede für sich sälber usefinde was stimmt und was nöd. Ich wär eher defür wieder e bowle am igang ufzstelle, wo sich die chönd bediene wo möchted, dänne sind die wo möchted chli ufeme ähnliche level.

Liebs Grüessli euch allne

Da mal na chli was wüsseschaftiches zu dem thema

http://de.wikipedia.org/wiki/Drogen

Rang
Droge Schadenspotential¹ (ausgedrückt in Score-Punkten)
¹ermittelt aus den kombinierten Scores für „physischen Schaden“, „Abhängigkeit“ und „Sozialer Schaden“
1 Heroin
8,32 (von 9 maximal möglichen Score-Punkten)

2 Kokain
6,89

3 Barbiturate
6,24

4 Methadon (illegaler Handel)
5,81

5 Alkohol
5,54

6 Ketamin
5,23

7 Benzodiazepine
5,11

8 Amphetamine
4,98

9 Tabak
4,86

10 Buprenorphin
4,73

11 Cannabis
4,00

12 Lösungsmittel (Schnüffelstoffe)
3,81

13 4-Methylthioamphetamin
3,80

14 LSD
3,68

15 Methylphenidat
3,54

16 Anabole Steroide
3,46

17 4-Hydroxybutansäure (GHB)
3,35

18 Ecstasy
3,27

19 Alkylnitrate/Alkylnitrite (Poppers)
2,77

20 Kath
2,39


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mo 13. Okt 2008, 01:54 
gueti diskussion :) sone drug free party wär sicher mal äs spannends experimänt

und apropos sänf :)
s'problem mit dä droge uf eusere wält existiert ja nur ufgrund vodä illegalität vo dä ganze substanze. wänn alles legal wär chönnt mer än guete jugendschutz irichte, qualitätskontrolle sicherstelle, dä priis würd wohl sinke und unzähligi buure müsstet nüme subventioniert werde. zudem chönnt mer än art äs brevet ifüehre - ähnlich wi bim flüge oder tauche oder fahre oder zum betrieb vonere chettesagi, hehe - womer wiitgehend chönnt sicherstelle, das d'user d'möglichkeite und gfahre vodä substanze känned, bevorses inehaued :o)
edit: usserdem chönnt mer mitere legalisierig manchi overdose vermiede, wo nur ufgrund vonere kontrolle und dä angst vorere buess überhaupt erläbt worde isch (siehe "25 trips an einem abend") anders bsp: undichti, platzti, oder ufglösti behältnis vo koks-schmuggler.
zudem schadt mer am schwarzmärt wohl am beschte mit legalisierig...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2008, 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Mär 2006, 15:45
Beiträge: 43
Wohnort: Zürich
Hmm früehner hani eigch a jedere was gha, hmm meischtens immer sgliche, ab und zue mal chli querfeldein xDD
Aber sitt ca 2 Jahr gangi eigch au clean bis uf de alk halt a partys :)
Mag die verpeiltheit ide nachfolgende täg nemso verputze xD

_________________
New Full On Promo 05.2011

http://soundcloud.com/dj-gremlin/dj-gremlin-full-on-promo-mix


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2008, 20:43 
Offline
Gold Member
Gold Member

Registriert: Do 12. Apr 2007, 13:16
Beiträge: 205
Wohnort: Lenzburg
The Dude hat geschrieben:
s'problem mit dä droge uf eusere wält existiert ja nur ufgrund vodä illegalität vo dä ganze substanze.


hmm, ich glaube das liit ned nome a dem. es get jo au legali droge, wo sehr vell lüt devo abhängig send (alkohol, nikotin, internet, tv etc..)


gruess donat

_________________
tag&nacht


Zuletzt geändert von donat am So 1. Feb 2009, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2008, 22:47 
donat hat geschrieben:
The Dude hat geschrieben:
s'problem mit dä droge uf eusere wält existiert ja nur ufgrund vodä illegalität vo dä ganze substanze.


hmm, ich glaube das liit ned nome a dem. es get jo au legali droge, wo sehr vell lüt devo abhängig send (alkohol, nikotin, internet, tv etc..)

stimmt donat :) statt "nur" wär äs "u.a." wohl abbrachter xi ;)
s'verschrobbene bewusstsii vodä xellschaft zu substanze treit natürli z.b. au vill däzue bi.
bin aber sicher, das wänn kei substanz illegal wär, gäbts vill problem nüme...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 28. Okt 2008, 08:25 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Di 21. Aug 2007, 21:47
Beiträge: 587
The Dude hat geschrieben:
bin aber sicher, das wänn kei substanz illegal wär, gäbts vill problem nüme...

Das bezweifle ich schwer...sonst gäbe es ja auch keine Alkoholprobleme :-k

_________________
Sei das Wunder, das du erleben willst! Bild

Man bekommt im Leben nicht das, was man sich wünscht, sondern das, woran man glaubt oder was man für möglich hält!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 28. Okt 2008, 12:08 
Offline
Gold Member
Gold Member

Registriert: Mi 9. Aug 2006, 06:37
Beiträge: 206
Psychobella hat geschrieben:
The Dude hat geschrieben:
bin aber sicher, das wänn kei substanz illegal wär, gäbts vill problem nüme...

Das bezweifle ich schwer...sonst gäbe es ja auch keine Alkoholprobleme :-k


Was haben Legalität/Illegalität mit Suchtproblemen zu tun? Oder welches "Alkohol"-Problem meinst du?

Liebe Gruess
fish-eh


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 28. Okt 2008, 12:30 
Offline

Registriert: Mo 15. Sep 2008, 13:08
Beiträge: 24
Ich denke auch das ob Legal oder Illegal keinen einfluss auf Probleme hat (grösstenteils)
Am meisten Probleme oder Todesfälle haben wir ja zur Zeit mit legalen Drogen (Nikotin, Alkohol, Schlafmittel)

In bezug auf den Konsum.....meiener Meinung nach ist jede Droge negativ.....Sie nimmt dir immer mehr weg als sie dir gibt....in jedem Fall ohne Ausnahme....

Aber man sollte das ganze relativieren....ob ich jetz im ausgang mir die Birne mit Alkohol zudröhne oder mal was pushendes nehme macht gesundheitlich gesehen keinen Unterschied.....und man darf sich auch mal gehen lassen.....(wie immer eine Frage des Masses, Menge, Zeit, Kontrolle)

Gehe aber auch mal gerne an Goa s ohne was zu konsumieren, ausser Zigis Gras und ein zwei Biere.....würd ich aber auch zuhause machen also zähle ich dies nicht als explizieten Konsum....somit würde ich sone Drug Free Goa noch begrüssen....

Lustigerweise hatte ich meine besten erlebnisse auf Partys nicht nüchtern....und da fragt man sich im nachhinein immer war das tolle das man nun erlebt hat wirklich so toll oder nur der einfluss von fremdsubstanzen.....

Und jetz mal ganz ehrlich.....habt ihr nicht auch schon gedacht das die Goa-Szene , so schön und wundervoll sie auch sein mag, und dieser Dauerkonsum und nur noch fürs Wochenende leben, ein bisschen zukunftslos ist......?


@donat:wirklich enorme Definitionssache....mich flasht dieser psychodelische sound nur wenn ich was intus habe, hingegen Isra-Trance kann ich auch nüchtern ganz gut leiden und reisst mich auch dann mit.....was beim psychodelischen wieder nüchtern eher schwierig ist.....geschmacks- und ansichtsache


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 28. Okt 2008, 13:08 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Di 21. Aug 2007, 21:47
Beiträge: 587
fish-eh hat geschrieben:
Psychobella hat geschrieben:
The Dude hat geschrieben:
bin aber sicher, das wänn kei substanz illegal wär, gäbts vill problem nüme...

Das bezweifle ich schwer...sonst gäbe es ja auch keine Alkoholprobleme :-k


Was haben Legalität/Illegalität mit Suchtproblemen zu tun? Oder welches "Alkohol"-Problem meinst du?

Liebe Gruess
fish-eh

Eben...nichts O:)
Du hast natürlich absolut recht, ich habe auf Dude's Aussage hin nur an Suchtprobleme gedacht :wink:

_________________
Sei das Wunder, das du erleben willst! Bild

Man bekommt im Leben nicht das, was man sich wünscht, sondern das, woran man glaubt oder was man für möglich hält!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 28. Okt 2008, 13:41 
Offline

Registriert: So 27. Jul 2008, 06:59
Beiträge: 16
Mir gefällt Psy Trance und andere elektronische Musik clean sehr gut. Die Musik alleine gibt mir so viel Energie, dass ich sehr gut abtanzen kann. Ich erinnere mich an eine Party in der Kulti, wo ich nach einigen Stunden Tanzen an der Bar sass - natürlich trank ich Orangensaft ;) - und mich jemand fragte, ob er eine von meinen Pillen haben könnte. Ich musste ihn "enttäuschen", aber er konnte wohl nicht verstehen, wie man ohne Drogen so lange durchhalten kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 28. Okt 2008, 14:12 
The Dude hat geschrieben:
s'verschrobbene bewusstsii vodä xellschaft zu substanze treit natürli z.b. au vill däzue bi.

ich mein dademit, dases wahrschindli vill weniger alk & nikotin,...-junkies gäbt, wänn nöd underschiede würdi zwüsche legale und illegale droge. well eifach villi nur glaubed, das was illegal isch, isch schlächt und schlimm und gfährlich und überhaupt und was legal isch, isch scho okee.. di ganz xellschaft machts ja. und so griffed di meischte hald ohni sichs mal z'überlege zudä legale substanze... voila.. und scho hämmer ä riiese ladig uninvormierti, desilusionierti und vo gwüssene chräft gezielt manipulierti alkoholiker oder nikotinliichene...
mal ä frag: wieso isch eigentlich tabak, wo jedes jahr bestätigt für so vill todesfäll sorgt uf dä ganze wält legal, während cannabis, wo kei sau je dra gstorbe isch (abxeh vom hank vilich, aber dä hät sis ganze läbe lang nöd kifft, sondern isch am hafe vo rotterdam vo 3 tonne rote begrabe worde), illegal isch?
vilich händ ja da gwüssi chreise äs grosses inträsse dra?
alkohol isch nämmli genau di richtig droge zum sich wältwiit ä xellschaft vo wirtschaftstaugliche bioroboter z'halte!
usserdem isch miner meinig nah alk und zigi di gfährlichst droge überhaupt. und nöd zletscht wells legal isch und mer am ehnschte mal eifach no JA seit und eis trinkt, obwohl mer eigentli NEI meinti...
ps. dä ehtnopharmakolog christian rätsch isch übrigens klar dä meinig das alk di gfährlichst substanz überhaupt isch... ich säg nöd DI gfährlichst, aber sicher eini dävo...

just my penny...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drug-Free G0A ?!
BeitragVerfasst: Di 28. Okt 2008, 14:59 
Offline

Registriert: Mo 15. Sep 2008, 13:08
Beiträge: 24
@Dude

Warum Tabak legal und Cannabis illegal?

- ein grosser Punkt ist sicher der wirtschaftliche Faktor...Tabak macht süchtig -> Geld für grosse Zigaretten Multis -> Geld = Macht -> Macht = angepasste Gesetze

-Warum Cannabis illegal ist, ist schon ein bisschen komplizierter....man muss viele Jahre zurückgehen, in den 30ern glaub ich, wurde von vielen führenden Pharmaunternehmen Propagandaaktionen gegen Cannabis gestartet. Die Pharmakonzerne hatten Angst dass die Heilpflanze Hanf viele der auf dem Markt erhältlichen Medikamente teilweise ersetzen oder sogar komplett überflüssig machen würden.....dies entspricht natürlich absolut nicht den Wünschen der geschäftsfreudigen Firmen.....habe Zeitungsausschnitte von damals gesehen, in denen mit vollem Ernst berichtet wird das der Konsum von Cannabis zu Mordwahn führen könnte oder das Schwarze die einen Joint rauchen anschliessend wahllos Frauen vergewaltigen (ab da wird es kompliziert da ich das ganze Rassismus Thema, welches einen bedeutenden Einfluss hatte auf das ganze, nicht auch noch aufgreifen will....) Dies hat sich dann leider in unserer Geschichte verankert und geistert heute noch teilweise in unseren köpfen rum....vorurteile, falsche ansichten, von generation zu generation, wie es halt so ist.....ist vielleicht nicht die ganze ursache aber trägt sicher einen grossen teil mitschuld an der heutigen ansicht von cannabis......

- Alkohol ist denke ich nur durch den kulturellen wert in unserer europäischen geschichte legal. Habe viele Forscher schon sagen hören Alkohol sei die gefährlichste Droge überhaupt.....intressant fand ich eine Aussage : "Wenn Alkohol erst in den 70 er oder 80er erfunden worden wäre, wäre es eine harte Droge und somit illegal"


Aber bleibe bei meiner Meinung das grundsätzlich jede Droge schlecht ist in unmass konsumiert.....ich denke alles im unmass konsumiert ist schlecht, aber nicht alles verleitet zu unmässigen konsum......so etwa....

Peace out


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.039s | 12 Queries | GZIP : On ]