mysticalforum • Thema anzeigen - party vs. gesundheit
Aktuelle Zeit: Di 19. Jan 2021, 14:14

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mo 1. Jun 2009, 11:56 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Mär 2006, 11:14
Beiträge: 1183
Wohnort: Höngg
wie wichtig isch eu eui gsundheit?

was denked ihr, wie fest droge (egal vo wellre art) eure gsundheit schadet? oder chönnd ihr droge neh, ohni dasses eure gsundheit schadet? ich behaupte vo mir, dass ich das chan: ich han unter anderem durch droge, party und tanze glernt, uf min körper und min geist meh zlose und somit min gsundheitszuestand zverbessere.

wie isch das be eu? be vielne lüüt hanichs gfühl, dass ihne ihr gsundheistzuestand völlig egal isch, und sie bem droge neh (und damit sind au alk und zigis gmeint) nie an ihri gsundheit denked.

wie chönnd ihr en drogeflash gnüsse, wenn ihr eu debii schadet? ich meine, klar, wennmer eimal was nimmt und dann am nöxte morge zb en kater oder ein tag lang depressione hat, chanich das guet verstah und isch ja voll iisy. aber be vielne lüüt sind dschäde vo de droge wohl einiges massiver: zb. ischme die halb wuche gnervt wenn nöd depressiv, hat pickligi huut, cha nüüm tüüf iatme wellmer zviel raucht usw. Oder was isch mit igendwelche organschäde, wo mit de ziit cho chönd, wellmer zu regelmässig zu viel droge nimmt?

was denked ihr dezue?

_________________
musig vo mir: http://www.kollegoli.ch.vu

http://www.myspace.com/olidekolleg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mo 1. Jun 2009, 13:32 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 5. Aug 2006, 16:38
Beiträge: 354
Wohnort: Am schöne Bielersee
Live fast. Love hard. Die young. Leave a good-smelling corpse.

Rockenroll baby O:)

_________________
There is no way to happiness, happiness is the way (Buddha)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mo 1. Jun 2009, 16:11 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 29. Nov 2004, 20:14
Beiträge: 341
Wohnort: Lenggenwil
mir ist meine gesundheit sehr wichtig. ich hab für mich auch ganz klare prinzipien was ok ist und was nicht.
das wichtigste ist aber auf mich zu hören, wenn's für mich wirklich stimmt dann kommts gut und schadet wohl auch nichts.
wenn's nicht stimmt kann ich es auch spontan sein lassen und hab gar kein problem damit.
und ja: weniger ist mehr!

gruss

siegi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Di 2. Jun 2009, 08:18 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Dez 2008, 16:24
Beiträge: 567
Wohnort: Heimat isch es Gfühl und kän Ort...
i ha glernt, uf min köper z achte. ha früener heftig leistigssport gmacht, dänn müse unterbräche wäg me unfall. au wänn trainer etc. s gern würed xe, wäni da wider wür istige - i lanes blibe, tut em körper nöd guet so z übertribe.
a partys tanzisch, das tut em körper weisch wie guet. und em geischt sowiso, wänn du dich dem gisch, wo isch.
was droge agat:
i trink kä alk und rauch kä zigis.
tabak: schaded körperlich
alk: schaded körperlich (und i wür behaupte au geischtig, abr da isch asichtssach)
lsd: hinterlat körperlich kä spure. s git abr lüt, wo einewäg scho prädestiniert sind für öpis, wo d schuelmedizin psychose nännt... da cha lsd, wämer nöd weiss, wie demit umzga isch (set, setting, dosis), durchus öpis arichte, wo vilich wükli nöd so wünschenswärt isch.
mdma: einigi säged, uf duur und wämers öfter inimt, würs veränderige im hirn bewürke. es git noieri untersuechige, wo behauptet, die früenere aname seged medizinisch nöd korräkt. mdma segi körperlich au bi hüfigerem konsum harmlos. wäg de psyche find i, s git lüt, wo eifach nöd guet druf sind bim abecho, abr so wükli dauerverschibet hani no sälte öper erläbt wäg mdma. (aber woher wet ich wüsse, was bi wem warum wie abgat... :-k )
amphi: ganz klar bullshit für de körper. miner meinig na eifach nur zum wachblibe. und je nach dosis häsch vilich scho en flash, aber wükli psychedelisch isch da ja wükli nöd.
vo cola weti gar nöd afange, i hoffe, da lönd di meischte d finger devo.
dä giz no jenschtes me.. i wür säge, substanze, pflanze, pilzli, tröpfli,... wo therapeutisch gnutzt wärded, sind im grosse ganze körperlich nöd bedänklich.
wie mer psychisch demit umgat, das isch e andri gschicht.
mir hät goa (als läbenshaltig, als party, als musig,...) en teil läbe zrugggä. und au wäni amig rächt gschlisse bi nach me wuchenänd - i findes jedes mal es erläbnis, ame sunntignamitag mit fründe igendwo völlig näb de schue ame see odr inre wise z hänge /bigs (und näb de schue simmer au ohni droge nach me partyw'end...) /happy

_________________
there's only love
give peace a chance
love like you have never been hurt
bombing for peace is like fucking for virginity
was haben eigentlich schmetterlinge im bauch, wenn sie verliebt sind?
there's no way to peace - peace is the way

***


Pilzli-Go(H) ☆
(¯`v´¯)
`*.¸.*´
¸.•´¸.☆ ¯`•.¸¸.☆¯`•.¸


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Di 2. Jun 2009, 10:55 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mai 2007, 19:59
Beiträge: 628
Wohnort: CH
Wenn man jung ist, hat man meistens noch nicht so ein Bewusstsein für Gesundheit. Wenn man älter wird könnte man meinen, würde sich das von selbst einstellen - aber dann hat einem manchmal halt schon die Gewohnheit oder eben auch die "Sucht" ergriffen.

Meine Gesundheit war mir noch nie egal, auf eine ausgewogene Ernährung und Bewegung an der frischen Luft habe ich eigentlich schon seit der frühen Jugendzeit Wert gelegt.

Mittlerweile hab ich das Rauchen aufgegeben, was mir eigentlich relativ leicht gefallen ist. Ich bemerke zwar absolut keine körperlichen Veränderungen im positiven Sinn, aber es ist trotzdem eine psychische "Befreiung".

Alkohol in moderater Menge ist ok, obwohl ich auch da mittlerweile fast lieber zu etwas Neutralem zurückgreife.

Eigentlich mag ich nichts, was am nächsten Tag einen körperlichen Hangover hinterlässt (dazu zähle ich mal zuviel Alk und sämtliche Pülverchen bzw. Pillen)

Aber zu Gesundheit gehören eben auch noch andere Faktoren als einfach keine Drogen nehmen. So finde ich es nicht unbedingt gesund, die ganze Nacht an einer Goa durchzutanzen und erst am nächsten Abend wieder ins Bett zu gehen - auch nicht wenn man dabei nüchtern bleibt. Für den Körper ist es troptzdem eine Belastung. Doch manchmal ist es Balsam für die Seele und so nimmt man auch eine durchzechte Nacht in Kauf.

Letztendlich sollte man sich nicht alles verbieten, nur weil es "ungesund" ist. Besser einen gesunden Verstand walten lassen. Die Menge macht das Gift.

P.S.: Bin Cola light süchtig

_________________
-(°_o)/¯ ┐(-。ー ┌ ヽ(´ー`)ノ ٩(͡๏̯͡๏)۶ ٩͡[๏̯͡๏]۶ ͡๏_͡๏ ٩(●̮̮̃•̃)۶ ≧△≦ 凸'へ'凸 ☽ (°ロ°)☝ ε(●̮̮̃•̃)з


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mi 17. Jun 2009, 11:41 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Jul 2005, 10:43
Beiträge: 848
Wohnort: planet earth
geht ein Herr zum Arzt und will wissen wie lange er noch etwa lebt...
Arzt:
''Rauchen Sie?'' - Nein
''Trinken Sie Alkohol'' - Nein
''nehmen Sie Drogen'' - Nein
''haben Sie Frauengeschichten'' - Nein

''warum wollen Sie dann noch alt werden???'' /frage

-------------------

mini gsondheit esch mer scho wechtig, aber ech öbertriebes trotzdem i letschter ziit immer wieder mit Alk, bes mini Läbere ufschreit (afangt brönne)...
Kiffe/rauche isch sowiso mega schädlich und vorallem Suchtgefahr hoch 10!! aber trotzdem rauchi unbeirrt witer... naja... wenn mit 12i afangsch rauche... *scheinheilig die augen verdreh*
ond die ''harte'' sache (i mim fall lsd, mdma und shrooms) gets be mir nur in sehr begränzte mänge... in sehr sehr sehr begränzte mänge...!!

Fazit: ich schade mim Körper zwar, aber er mäldet mir au wenns em nid passt! ond dor das, fendi för mich immer en gränze vom erträgliche und so chani mis läbe au gniesse! öb mit oder ohni Droge...

tja... party bruchts läbe, soscht werds langwilig... drom dänk ech, jede vernönftig mensch luegt uf sini gsondheit! denn wenn gsonheit nöm gwärleischtet esch, machts läbe kein spass me!


bloss die meinung eines freaks...

_________________
Bild Bild and Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mi 17. Jun 2009, 12:26 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 5. Dez 2007, 15:15
Beiträge: 222
@ psyfreak:

Kleine Lektion in menschlicher Anatomie:

Die Leber hat keine Nervenzellen welche schmerzen angeben, sprich, deine Leber kann nicht "wehtun" oder "brennen". Wenn, dann ist das eher der Darm oder sonst ein anderes Organ/Gewebe oder der Druck welcher eine vergrösserte Leber auf das umliegende Gewebe ausübt.

gruz

_________________
Be. Soul. Body. Heart. Mind. Potential. Consciousness.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mi 17. Jun 2009, 13:18 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Jul 2005, 10:43
Beiträge: 848
Wohnort: planet earth
Taiph00n hat geschrieben:
@ psyfreak:

Kleine Lektion in menschlicher Anatomie:

Die Leber hat keine Nervenzellen welche schmerzen angeben, sprich, deine Leber kann nicht "wehtun" oder "brennen". Wenn, dann ist das eher der Darm oder sonst ein anderes Organ/Gewebe oder der Druck welcher eine vergrösserte Leber auf das umliegende Gewebe ausübt.

gruz


danke dir für die Anatomie-Lektion... man hat nie ausgelernt!

_________________
Bild Bild and Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mi 17. Jun 2009, 13:40 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 5. Dez 2007, 15:15
Beiträge: 222
übrigens für alle:

"Müdigkeit ist der Schmerz der Leber" - unbekannte Quelle

gruz

_________________
Be. Soul. Body. Heart. Mind. Potential. Consciousness.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Sa 20. Jun 2009, 14:25 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 7. Nov 2007, 15:08
Beiträge: 1993
Wohnort: am See
chunz schlussendli doch nur ufd mägni ah.. klar alkohol und tabak wo legal isch schadet em körper scho zimli. abr wennt Di selber findsch gspürsch doch was nöd guet isch und was de geist verchraftet /color
dänksch positiv, dänksch negativ, isch einerlei. wil nö s'dänke beeiflusst dis glück, sondern dis herz. wetsch wahrhaft positiv dänke, so üeb di nöd im z'rechtbüge vode gedanke, sondern im herz ufmache. nur das wandlet...

_________________
Liebe Respekt Anarchie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2009, 13:32 
Offline

Registriert: So 17. Mai 2009, 10:38
Beiträge: 19
Alles und nichts ist ein gift, auf die Dosis kommt es an ------ Paracelsus

_________________
Wende dein gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2009, 15:38 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Aug 2008, 07:02
Beiträge: 173
Wohnort: Hinter dem Hügel
Bin absulut dere meinig

l
l
\/

_________________
Paracelsus: In allen Dingen ist ein Gift, und es gibt nichts ohne ein Gift. Es hängt allein von der Dosis ab, ob ein Gift ein Gift ist oder nicht!

Go G.O.(H).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2009, 16:29 
Offline

Registriert: So 17. Mai 2009, 10:38
Beiträge: 19
pilztraum hat geschrieben:
Bin absulut dere meinig

l
l
\/


ok de gnaue wortluut us dinere signatur hani natürli ned gwüssd;)

_________________
Wende dein gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2009, 22:47 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 5. Dez 2007, 15:15
Beiträge: 222
@ all

Das berühmte Zitat von Paracelsus beruht sich auf den Physischen Aspekt unserer Realität, wobei das Überwiegende Feinstoffliche sich nur zu einem bestimmten Teil auf dieses Paradigma stützt. Auf der energetischen Ebene kommt es auf den Reiz draufan, und dieser ist grösstenteils dosisunabhängig, sondern stützt sich auf die entschlüsselung/verarbeitung.

@ Goa_Meitli

Das LSD keine körperlichen schäden hinterlässt ist noch keine 100% bewiesene Sache. Es wird gemunkelt, dass LSD sowie auch Magic Mushrooms bei Heranwachsenden genetische Mutationen hervorrufen (das sogenannte dritte Aug bei Säuglingen, von denen die Eltern vor- und während der Schwangerschaft diese Substanzen zu sich nahmen). Des weiteren sind Physiologie sowie Pathophysiologie noch lange keine ausgeforschten Fachgebieten. Es werden ständig neue vorgänge entdeckt. Nur schon der Fakt, dass man mit der Einnahme eines von zugeführten Substanz, egal ob diese Körperidentisch ist, einen Eingriff in den physiologischen Haushalt tätigt, was nachweisbar zu einer gegenreaktion des Organismus' führt. Erschwerend hinzu kommt, dass Forschung ja bekanntlich mit diesen Substanzen verboten ist. Dies könnte evtl. ein Beitrag geleistet haben, dass man nicht mehr über die etwaige Schädlichkeit von LSD weiss, da ja Pathophysiologie grösstenteils am toten Kadaver studiert und weniger am lebenden Mensch, was ja soviel bedeutet wie: man kann den toten nicht fragen ob und wieviel LSD dieser in seinem Leben zu sich genommen hat.

Ich weiss, dass alle Substanzen am Körper veränderungen hervorrufen, nur sind diese schwer in Verbindung damit zu bringen, da diese evtl. nur physiologische Veränderungen darstellen, was ein normaler Arzt sowieso nicht interessiert, da dies ja alles noch gesund ist. Oder aber die Symptome werden fälschlicherweise in eine Krankheit interpretiert, wobei diese Symptome auf den Konsum zurückzuführen sind.

Aus meiner eigenen Praxistätigkeit (und dies ist noch nicht wirklich viel) kann ich dir sagen, dass z.bsp. Kiffer sehr schwierig sind zu erfassen während einer homöopathischen Anamnese, da diese viele Symptome aufweisen, welche durch ihr Cannabiskonsum hervorgerufen werden. Sie selber bringen diese aber nicht mit ihrem Konsum in Verbindung, da v.a. bei chronischen kiffern diese Symptome durch das erneute Rauchen unterdrückt werden. Meist werden die Symptome dem "Kranken" erst richtig bemerkbar wenn er/sie sich wieder ausnüchtern (was ja bekanntlich mehrere Monate dauert). Nach dem Ausnüchtern bleiben dann die durch den Jahrelangen Konsum entstandenen Symptome zurück, welche sich dann mit der Zeit zurückgehen, bis nur noch die Symptome übrigbleiben, welche so tief verwurzelt worden sind, dass diese nicht mehr verschwinden.

Der oben geschriebene Vorgang beim Cannabis kann man jetzt auf X-beliebige Substanz übertragen welche Arzneiwirkung hat und über längere Zeit langfristig eingenommen wird.

so, hoffentlich ist der -beitrag nicht allzuschwierig zu entwirren,

gute nacht zusammen

_________________
Be. Soul. Body. Heart. Mind. Potential. Consciousness.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: party vs. gesundheit
BeitragVerfasst: Do 25. Jun 2009, 02:18 
Offline

Registriert: So 17. Mai 2009, 10:38
Beiträge: 19
Taiph00n hat geschrieben:
@ all

Das berühmte Zitat von Paracelsus beruht sich auf den Physischen Aspekt unserer Realität, wobei das Überwiegende Feinstoffliche sich nur zu einem bestimmten Teil auf dieses Paradigma stützt. Auf der energetischen Ebene kommt es auf den Reiz draufan, und dieser ist grösstenteils dosisunabhängig, sondern stützt sich auf die entschlüsselung/verarbeitung.


ich finds doch immer wieder schön hie so vill zum dänke bracht zwärde O:)
au um die ziit nu :lol:
viele dank für ä dankaregig meh, huu, jetzt chani die nechscht stund sicher wieder ned schlafe :?
schad dassi sälber ned so wiit dänkt ha;)

_________________
Wende dein gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.053s | 11 Queries | GZIP : On ]