Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 18:26

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Mo 15. Dez 2014, 16:40 
Offline
Silver Member
Silver Member

Registriert: Do 8. Mai 2014, 17:08
Beiträge: 132
Hallo zusammen erstmals

Ich habe mir vorher einen Kaktus gekauft, bei dem ich mir nicht sicher bin ob es wirklich ein San Pedro ist oder nicht:

Er sieht aus wie der hier:http://www.everyonedoesit.co.uk/html/san_pedro_cactus_432.htm

Hat aber hat so kleine ovale weisse dinger auf den Rippen, aus denen ein so 7-8 Stacheln am rand herauswachsen und in der Mitte ein grosser stachel von etwa 4 cm länge, die stacheln aussen herum sind kleiner, so 1-2 cm.
oben da wo er herauswächst sind alle stacheln etwas länger.

sieht aber eher so aus wie der hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Echinopsis_peruviana#mediaviewer/File:Echinopsis_peruviana.JPG

wenn es ein peruviana wäre hätte er aber mindestens 7 % Mescalin, also mehr als der andere.
Laut http://www.eve-rave.ch/Forum/viewtopic.php?f=91&t=11847 ist er aber nicht so weit verbreitet.

Kann mit jemand was genaues dazu sagen?

Ich will das Mescalin dann extrahieren, nur zu trocknen und so zu essen scheint mir ein wenig riskant wegen dosierung + den vielen anderen alkoloiden.

Hier noch ein Bild von meinem Kaktus:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Fr 19. Dez 2014, 22:32 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 7. Nov 2007, 15:08
Beiträge: 1959
Wohnort: am See
huhu du. häts kes täfeli mitm name gha wod en kauft häsch? so ein hani au mal gha ime kistli mit peyote zäme doch sind beid ihgange..
vilicht zum verglich,

Bild

odr wär das de Trichocereus cuzcoensis? en kaktus brucht jahre bis er gross isch, im verchauf bechunsch nie so en grosse dass lange wür, odr müsstisch ganz vili chaufe. und in zwüschezit wennt älter wirsch vergaht au mal d'luscht uf psychedelika, muss abr nöd bi jedem si, defür häsch denn na en schöne kaktus :)
pilzli wachsed schneller ;)
irgendwo bi sissach gits abr so en sukkulentesammler, falls de na git? ich wüsst na wo, im netz findsch nüt

_________________
Liebe Respekt Anarchie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Mo 22. Dez 2014, 02:45 
Offline
Gold Member
Gold Member

Registriert: Mi 5. Aug 2009, 16:56
Beiträge: 212
Wohnort: sissach u solothurn
eins kann ich dir sagen du kannst keine poiote kalten Gartencenter kaufen. das was du da auf dem bild hast ist kein poiote das iss den also nicht gibt nur bauschmerzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Mo 22. Dez 2014, 09:32 
Offline
Silver Member
Silver Member

Registriert: Do 8. Mai 2014, 17:08
Beiträge: 132
Auf dem schild stand nur kaktus mix :-)

Aber er ähnelt schon am meisten einem t. Peruvianus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Mo 28. Sep 2015, 14:56 
Offline

Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:47
Beiträge: 10
Hi Floria,
kann dir leider nichts dazu sagen, aber ich bin neugierig, wie du dein Meskal machst! Kannst du ein Rezept emfehlen?

LG und Danke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Sa 3. Okt 2015, 09:55 
Offline
Silver Member
Silver Member

Registriert: Do 8. Mai 2014, 17:08
Beiträge: 132
Ich bin mir noch nicht sicher, aber ich werde auf eve&rave nachschauen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Di 12. Jan 2016, 22:29 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Sep 2012, 21:30
Beiträge: 277
Wohnort: zur Zeit die Erde
Und was ist daraus geworden?
Gerne ein Rezept.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2016, 14:56 
Offline
Silver Member
Silver Member

Registriert: Do 8. Mai 2014, 17:08
Beiträge: 132
Ist noch am wachsen.

Ich denke mal an Meskalin in Pulverform, also synthetisch zu kommen braucht weniger Zeit & nerven :-P
Rezepte findet man im eve-rave


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2016, 08:46 
Offline

Registriert: Fr 5. Feb 2016, 14:19
Beiträge: 4
Habe von Kakteen im Zusammenhang mit Drogen noch gar nichts gehört. Klingt aber spannend, was ihr da so fachsimpelt. Mag mich mal jemand aufklären?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2016, 10:10 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 7. Nov 2007, 15:08
Beiträge: 1959
Wohnort: am See
@ Mandala,
Meskalin ist ein Hallucinogen, nimmt man einmal eine grosse dosis sind danach pilze und lsd eine zeit wirkungslos, daher nicht so zu empfehlen ;)


_________________
Liebe Respekt Anarchie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaktus bestimmen
BeitragVerfasst: Do 25. Feb 2016, 19:49 
Peyote und San Pedro sind wohl die zwei bekanntesten Kakteen, welche Meskalin (Trymethoxy-phenyl-ethylamin) enthalten.
Es gibt auch noch andere weniger bekannte Gattungen, welche man teilweise im Gartenhaus findet. Der Alkaloid-Gehalt ist bei letzteren wesentlich geringer.

San Pedro und Peyote finden bereits seit Jahrtausenden Verwendung bei indianischen Heilzeremonien. In den USA ist der religiöse, kulturelle Gebrauch davon legal, jedenfalls für diverse indigene Stämme. Es gibt sogar eine offizielle Peyote-Kirche: Native American Church of North America.

Der Gebrauch davon ist in einem rituellen/psycholytischen Setting zu empfehlen. Dies gilt im Grunde für alle Entheogene. Für uns Europäer ist es oftmals schwieriger solche Erfahrungen in den Alltag zu integrieren, vor allem wenn diese Erfahrungen in chaotischen, unstrukturierten Settings erlebt werden.

Der Kaktus ist eher mit einer Medizin vergleichbar, als mit einem Rauschmittel. Er wirkt sehr körperlich und kann zu Erbrechen, Husten und Durchfall führen. Beabsichtigt man eine seelische und körperliche Reinigung, sind das durchaus willkommene Begleiterscheinungen. Erhofft man sich jedoch einen vergnüglichen, einfachen geistigen Höhenflug zu reinen Vergnügungszwecken, kann es anstrengend und mitunter sehr beängstigend werden.

Der Kaktus ist ein Werkzeug, dass vorwiegend für eine Sache gebraucht werden möchte; und dass ist nun einmal die Arbeit. Die Arbeit der Selbsterkenntnis. Dass schmeckt nicht immer und wer das nicht möchte oder noch nicht bereit dazu ist, wird nicht viel davon haben.

Möchte man sich seinen tieferen Wesensschichten nähern und ist bereit sich auch auf die schwierigen Anteile davon einzulassen, kann der Kaktus wohl ein wertvollere Lehrer sein. Seine Energie ist männlicher Natur und gut geeignet um sich mit den männlichen Aspekten der eigenen Persönlichkeit und denen der Natur zu verbinden. Er führt in die Willenskraft. Körperlich und energetisch ist dies sehr gut im Solarplexus spürbar. Doch die Willenskraft fordert auch ihren Preis: Mit ihr geht nämlich die bedingungslose Selbstverantwortung einher. Ein Preis den nicht alle zahlen wollen.
Grossvater Kaktus kann uns zeigen, wo wir noch Kind sind, uns selbst und anderen noch nicht gänzlich ein Vater sind. Dabei können idealerweise auch Vaterkonflikte angeschaut und ver-und bearbeitet werden.

Werden die Gefühle von Willenskraft und Macht nicht überprüft oder auch noch gleich für bare Münze genommen, können sie sich ins Destruktive wenden. Sie machen uns dann grössenwahnsinnig, arrogant, tyrannisch und enden im Machtmissbrauch. Dies zeigt sich ja dann auch bei vielen anderen Substanzen, welche die Willenskraft begünstigen. Z.B. Kokain, Amphetamin und Co. Man wird herrschsüchtig und möchte damit den tieferen Gefühlen des Ausgeliefert und Ohnmächtig-Seins ausweichen. Indem man glaubt macht über alles und jeden um sich herum zu erlangen müssen, hofft man erneuter Verletzung und alten schmerzlichen Ängsten zu entgehen.

Der Kaktus kann das uns dann auch aufzeigen, wie er das tut, ist seine Sache. Möglicherweise müssen wir dann nochmal richtig durch die Hölle gehen um Demut zu erfahren und zu verstehen, dass es wesentlicher ist über uns selbst und unser Tun Macht zu erhalten. Nämlich in den Bereichen, in denen wir träge, zügellos, faul sind. Dann wird uns möglicherweise klar, dass Willenskraft nicht ohne Selbstdisziplin und Verantwortung zu haben sind. /color

Soweit die Theorie. Die Praxis nimmt sich merklich komplexer aus und fordert viel Geduld mit sich und der Welt. Und manchmal lässt man sich dann auch wieder einfach gehen :roll: ;)

Das war vielleicht schon fast etwas zu Offtopic, dennoch möchte ich es einmal so stehen lassen.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Time : 0.027s | 13 Queries | GZIP : On ]