Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 12:54

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Mo 30. Jun 2008, 21:48 
Endlich durfte ich meinem Körper mal wieder diese aussergewöhnliche Wurzel zu Gemüte führen. Endlich? Nun... ja. Endlich.

Iboga lernte ich vor einigen Jahren kennen, und einen Sommer lang war es so ziemlich das einzige, was ich neben Bier so zu mir nahm. Der Grund: kein Weggetreten sein, normal denken (also ähm so "normal" wie sonst), keine tagelange Rekonvaleszenzzeit, plus eine sehr leichte psychedelische Wirkung, die nur wahrgenommen wurde, wenn ich mich darauf konzentrierte.

Was mich im Lauf der Zeit wunder genommen hat, war das einfach eine fehlerhafte Erinnerung, oder war dieses Iboga doch irgendwie anders, als anderes?

Es mag an meinem Sternzeichen liegen, oder vielleicht bin ich einfach undiszipliniert und schwach - jedenfalls ist Alkohol meine Lieblingsdroge, wobei das Wort Liebling hier eher impliziert, dass ich es damit schnell übertreibe und auch nicht unbedingt selten. Andererseits finde ich Alkohol scheisse, weil es im übertriebenen Mass (oder MaB) schnell mal zu Gedächntislücken, Gleichgewichtsstörungen und peinlichen Momenten komme kann. Hinzu kommt, dass Alkohol - jedenfalls für mich - eine Einstiegsdroge ist, was jeder jetzt so auslegen darf wie er will.

Na gut, jedenfalls hatte ich jetzt endlich mal wieder Iboga und erst noch genug, also hab ich 1 Gramm mit 5dl Wasser verschmischt und es getrunken (es löst sich nicht auf, aber es machts einfacher zum schlucken, ist sonst etwas staubig).

Die Wirkung die keine ist. Das trifft es nicht ganz, aber es bestätigte sich meine Erinnerung - ein "Flash" im marktüblichen Sinn ist es nicht, bewirkt es nicht. Es macht nicht mehr wach, es schläfert auch nicht speziell ein, im Grunde genommen passiert überhaupt nichts - ausser...

wenn ich tanzte, so kam dieses "gutes-THC-Flash"-Feeling auf, das ich als THC-Allergiker (sag ich mal so) eher selten spüre, und es kam eben nicht so Hammer-Keule-mässig auf, wie beim THC sondern nur so am Rande meiner Wahrnehmung. Irgendwas war anders, nur konnte ich nicht definieren was genau. Und das war sehr angenehm.

Ein nächtlicher Spaziergang am Waldrand, die Sterne, die Farben - all dies war uuu schön. Wäre es natürlich auch gewesen, ohne Iboga. Nur, hätte ich es auch so wahrgenommen? Oder es bemerkt?

Auch das mit dem Bier und sonstigen Alkohol - jemand hatte Absinth dabei, normalerweise wäre diese Menge an Absinth in Sekundenschnell in meinem Magen verschwunden. Diesmal nicht. Lag es am Iboga oder nicht?

Ehrlich gesagt: keine Ahnung. Heute ist Montagabend und von meinen drei Zigarettenpäckchen, die ich am Samstag gekauft habe, ist das dritte noch nicht leer. 2.5 Päckchen an einem Wochenende? Normalerweise sind das einige mehr. Hinzu kommt, dass meine aktuellen Lieblingszigaretten Winston, die blauen, seltsam schmecken. Ich bin nun wirklich kein Antiraucher. Habe auch kein Interesse daran aufzuhören. Und doch muss ich widerwillig sagen: die schmecken irgendwie nach ... gedämpftem Pferdemist.

Bullshit? nein, die reine Wahrheit.

Negatives? Oh ja! Einerseits hatte ich Bauchkrämpfe - also das was Frauen vielleicht während der Menstruation kennen. Hinzu kam, dass ich - noch an der Party - am Sonntag keinen Alkohol trinken konnte - erstens mal war das Bier mies (Coop Bier Prix Garantie, normalerweise kann ich das an Partys Literweise trinken), andererseits war es bei jedem Schluck so, als fände mein Magen das irgendwie eine dumme Idee. Was daran negativ ist? nun - das Fleisch ist unwillig, doch der Geist ist stark, also ich hab dann doch (etwas) Bier getrunken (genippt!) was eben zu Bauchkrämpfen führte - schätze ich. Weiss ja nicht, bin kein Experte auf dem Gebiet.

Ansonsten noch, dass ich ZU sehr mich selbst war. Das soll keine tiefenpsychologische Abhandlung werden, darum beschränke ich mich in diesem Abschnitt auf diese Überlegung: Alkohol unterdrückt gewisse Schranken des Seins. Man kann und ist (also ich jedenfalls) offener, lustiger drauf, wagt mehr, kümmert sich weniger -> super Sache, das Ego freuts, der Körper tanzt (stundenlang) geht irgendwie auf mit dem Hedonismus, aber bin das wirklich ich? Worum geht es bei Alkoholkonsum - worum geht es bei übertriebenem Alkoholkonsum?

Mittels Iboga ist eine Maskerade sozusagen unmöglich. Denke ich. Vermute ich. Wissen kann man das nicht unbedingt nennen. Jedenfalls war ich doch irgendwie mehr gehemmt, als susch amel auf Alkohol.

Summarisch betrachtet, weiss ich noch nicht mal ob ich wirklich "drauf" war, oder ob es sich bei diesem Report eher um eine Art Placebo-Beschreibung handelt, oder ob ich das drauf sein einfach nicht bemerkt habe, oder ob ich vielleicht einfach allgemein etwas seltsam gestimmt bin. Keine Ahnung ehrlich.

Andererseits deuten die Zeichen mit den Zigaretten und dem Alkohol-NICHT-Konsum in den letzten 3 Tagen schon darauf hin, dass hier etwas anders war/ist - wie sonst. Und nennt das von mir aus Esoterik, aber ich "spüre" dass das nicht das einzige ist, was sich "in mir" verändert hat, durch diesen Iboga"trip". Irgendwie scheine ich gewisse Dinge - zumindest mit etwas Abstand auf einmal klarer, sozusagen Knurd (gegenteil von Drunk by T.P.) zu sehen, aber nicht SOO klar, dass es verwirrt. Und eher nicht "sehen" sondern "empfinden".

Ich betrachte mich selbst aus einem anderen Blickwinkel. Und dieser Blick auf mich selbst, der gefällt mir nicht. Nur kann ich - jetzt gerade - keinen Alkohol trinken, um da nicht hinschauen zu müssen, ganz einfach weil der nicht schmeckt. Ist noch eine interessante Nach- oder Neben-Wirkung. Jedenfalls sehe ich mich, etwas mehr wie ich bin. Etwas mehr wie ich nicht bin. Und gewisse Fragen, die allzu lang abgelenkt (Games) und ersäuft (Partys) wurden, drängen sich mir wiederholt ins Bewusstsein.

So gesehn hat Iboga in meinen Augen eine enorme, und ziemlich tiefgreiffende Wirkung. Aber es ist tatsächlich kein Flash, jeder Joint haut Dich tausendmal mehr weg. Iboga (zumindest für mich) reisst Illusionen weg und verhindert Ablenkung (sozusagen nebenbei). Mal sehen...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Di 1. Jul 2008, 16:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Jan 2008, 18:48
Beiträge: 24
Wohnort: knonau
habe iboga selber noch nie probiert, viele leute sagten mir aber es sei erst ab ca 4 oder 5 gramm richtig interesant.
mir wurde von einem sehr langem relativ unangenehmen ''Flash'' erzählt indem es einem vorkommt als würde man in ein spiegel schauen, würde jedoch nur alle negativen seiten deines ichs sehen.

Klingt sehr unangenen, doch jeder weis dass schlechte erfahrungen vill mehr prägen als positive.

viele erzählten mir dass ihnen nach diesem trip, alles was sie im leben falsch machten ihnen viel bewuster wurde.

auch kommt dazu, dass viele schlechte erinerungen wider wach werden wärend diesem 'flash' z.B. traumatisierende erlebnisse die man als kind erlebt hat, die ohne iboga warscheindlich ganz vergessen geblieben wären.

Ich weiss nicht ob ich mir dies je antuen werde und voralem warscheindlich nicht diese menge. so viel ich darüber weis macht mich das 'flash' nicht sehr an, doch ich denke mann kann aus dieser droge viel mehr mitnehmen als z.B. mit pilze oder LSD. und grundsätzlich bin ich immer bereit auch was aus meinen trips zu lernen.

_________________
sigimalowich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Mi 2. Jul 2008, 09:28 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jun 2007, 15:02
Beiträge: 1031
Wohnort: Zürich
Begeisteter Ethnobotaniker... :lol:

Ich weiss das mit Ibogaine Therapiert wird...
Hatte selbst schon keine Lust auf diverse Genussmittel nach dem Iboga Konsum....
Aber ich würde mal sagen, dass du nach dem Konsum von Iboga schlafen gehen solltest.....
Den Iboga wirkt oneirisch d.h. Traumerzeugend also meiner Meinung nach im Wach-Zustand nicht viel zu erwarten...

Ibogaine ist eine natürlich vorkommende Substanz extrahiert aus der Wurzel eines afrikanischen Strauches mit dem wissenschaflichen Namen Tabernanthe Iboga.....

Es ist zur Zeit das effektiefste Mittel , um die Sucht nach Crack, Heroin, Alkohol und Methadon mit einer einmaligen Behandlung zu unterbrechen....

Gleichzeitig ist es psychotherapeutisch wirksam und kann für das PTSS (Post-Traumatische-Stress-Syndrom) eingesetzt werden....

Eine Ibogaine-Therapie unterscheidet sich von einer konventionellen chemischen Therapien dadurch daß:

-alle Patienten die Behandlung mit Ibogaine als eine das Bewußtsein bereichernde Erfahrung erleben.
-auch wenn die Ibogaine-Therapie nicht funktionien sollte, der weitaus größte Teil der Patienten nach einer Ibogaine-Behandlung jedoch die nötige Reife und Entschlossenheit findet, sich einer anderen Therapie zu unterziehen, die das Ziel der Ibogaine-Behandlung vervollständigt -die Behandlung relativ sehr kurz und konzentriert ist

Habe in nächster Zeit vor mir mit Iboga das Rauchen abzugewöhnen.. ;)

_________________
::::: TEAM SERIÖS :::::

https://www.facebook.com/pages/Team-Seri%C3%B6s/269756826490405?fref=ts

::::: NEXT EVENT :::::

https://www.facebook.com/events/145600445610338/?fref=ts


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Fr 24. Okt 2008, 16:13 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Okt 2008, 13:08
Beiträge: 90
Wohnort: unterland
Weiss eigentlich jemand ob man iboga auch irgenwo in der schweiz bestellen kann??
Kenne hald nur azarius wo ich sicherlich supi qualität erhalte und die ist aber schon ziemlich teuer!!!!!!! Besonders das Iboga Pulver!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Sa 25. Okt 2008, 18:50 
Offline
dj
dj
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Feb 2005, 08:10
Beiträge: 516
dalamascus hat geschrieben:
Habe in nächster Zeit vor mir mit Iboga das Rauchen abzugewöhnen.. ;)


bitte unbedingt berichten wies dir dabei ergeht!

schoon jetzt vielglück, einfachheit, spasss und es merci***

_________________
the middel of a paradox is my favorite place


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: So 26. Okt 2008, 13:18 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Okt 2008, 13:08
Beiträge: 90
Wohnort: unterland
na ja denke kaum das man von jeglichen genussmittel weg kommen kann mit iboga!!!
Wäre ja ein richtiges Wundermittel!!
Wieso sollte man sich mit Iboga das rauchen abgewöhnen können?? :-k
So viel ich weiss hilft es lediglich die Opiat rezeptoren schneller wieder auf niedriges nivau zu bringen,
was jedoch nicht heisst, dass ein Opiat entzug ohne beschwerden erfolgen kann.
Die Dauer des Entzuges wird dabei wohl verkürzt ist aber immer noch nicht einfach!!!

Aber ich denke nicht, dass das bei nikotin ähnlich ist,
wäre dann wohl eher bloss Einbildung (Placebo) odr so!!!

Wäre aber auch gespannt über ein Report "Mit Iboga frei von Nikotin!!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2008, 10:19 
Offline

Registriert: Mi 3. Sep 2008, 10:11
Beiträge: 18
iboga, zu bestellen bei:

http://www.soma-garden.com/sgs/product_ ... anguage=de

hab's aber noch nicht gemacht, nicht ganz sicher ob sie's in die Schweiz liefern!?!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2008, 16:08 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Okt 2008, 13:08
Beiträge: 90
Wohnort: unterland
dhanyam hat geschrieben:
iboga, zu bestellen bei:

http://www.soma-garden.com/sgs/product_ ... anguage=de

hab's aber noch nicht gemacht, nicht ganz sicher ob sie's in die Schweiz liefern!?!?



Vielen Dank für den Link!! Hab ich also noch nicht gekannt!!
Werde dann wohl bald mal was versuchen zu bestellen!!
Vom Preis her scheint es auch ja o.k. zu sein.

Ist ja glaub auch legal in der schweiz oda???

Gibt es jemand hier der schon mit hilfe von iboga einen opiat entzug machte???
Würde mich sehr interessieren!!

Greez!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Fr 13. Mär 2009, 14:38 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Dez 2008, 16:24
Beiträge: 567
Wohnort: Heimat isch es Gfühl und kän Ort...
ich kann euch den film ibogaine nur empfehlen. es gibt, ich glaube in mexiko, eine klinik für drogenabhängige, die mit ibogaine-therapie arbeitet. leider kommt mir dort die psychische arbeit ein wenig zu kurz, es geht wirklich vor allem darum, dass iboga dir die entzugserscheinungen nehmen kann. so als ob dir eine türe geöffnet würde, aber selbst hindurchlaufen (also den willen haben) musst du schon selber. sie nennen dort die halluzinogengen wirkungen als eher "negative nebenwirkung", wobei ich überzeugt bin, dass dies einen bedeutenden beitrag zur heilung ausmacht.
in den usa ist iboga, soweit ich weiss, verboten, sodass viele amis nach mexiko in diese klinik gehen.
dass man aus iboga mehr lernt als aus einer heilzeremonie mit lsd oder meskalin - daran zweifle ich. es sind alles potente heilmittel, alle für sich so individuell...

_________________
there's only love
give peace a chance
love like you have never been hurt
bombing for peace is like fucking for virginity
was haben eigentlich schmetterlinge im bauch, wenn sie verliebt sind?
there's no way to peace - peace is the way

***


Pilzli-Go(H) ☆
(¯`v´¯)
`*.¸.*´
¸.•´¸.☆ ¯`•.¸¸.☆¯`•.¸


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Mi 10. Feb 2016, 20:21 
Offline

Registriert: Mi 10. Feb 2016, 19:49
Beiträge: 1
kinetic hat geschrieben:
Weiss eigentlich jemand ob man iboga auch irgenwo in der schweiz bestellen kann??
Kenne hald nur azarius wo ich sicherlich supi qualität erhalte und die ist aber schon ziemlich teuer!!!!!!! Besonders das Iboga Pulver!!




Und hast Du ewas gefunden in der Schweiz?????? :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Fr 12. Feb 2016, 20:31 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Sep 2012, 21:30
Beiträge: 277
Wohnort: zur Zeit die Erde
Fallen Angel 2 hat geschrieben:
Es mag an meinem Sternzeichen liegen, oder vielleicht bin ich einfach undiszipliniert und schwach - jedenfalls ist Alkohol meine Lieblingsdroge, wobei das Wort Liebling hier eher impliziert, dass ich es damit schnell übertreibe und auch nicht unbedingt selten. Andererseits finde ich Alkohol scheisse, weil es im übertriebenen Mass (oder MaB) schnell mal zu Gedächntislücken, Gleichgewichtsstörungen und peinlichen Momenten komme kann. (...)

(...)Auch das mit dem Bier und sonstigen Alkohol - jemand hatte Absinth dabei, normalerweise wäre diese Menge an Absinth in Sekundenschnell in meinem Magen verschwunden. Diesmal nicht. Lag es am Iboga oder nicht? (...)


ja, ja es heisst ja, dass Iboga die Leberwerte verbessert... /yo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: Mi 1. Feb 2017, 14:41 
Offline

Registriert: Mi 1. Feb 2017, 14:34
Beiträge: 13
Interessie micha uchs ehr dafür. Hat da jemand mehr Infos? Hat der TE hier noch mal dazug eschrieben oder würde sich freundlciherweis emit ienem update melden?

ich glaube auch gelesen zu haben, dass man vor allem ein wurzelexterakt oder reines HCL nehmen soll. Jedenfalls hohe mengen zwecks erwachung.

Wird jedenfalls tatsächlich tehearptuisch verwendent, bis zum verbot ind en 80ern sogar als heroin entzugsmittel und zum augen öffnnen in den usa https://de.wikipedia.org/wiki/Ibogain


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Report: Iboga
BeitragVerfasst: So 5. Feb 2017, 18:51 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 19. Sep 2011, 08:33
Beiträge: 1033
Wohnort: hab ich
mystizismus hat geschrieben:
Hat der TE hier noch mal dazug eschrieben oder würde sich freundlciherweis emit ienem update melden?


also, te hatte sich ein wenig zu fest "geöffnet" in diesem Forum, was dann zu einer kurzen, eigens beschlossenen pause geführt hatte, die bald wieder vorüber sein dürfte. wenn ich Infos beschaffen soll, geht das nicht von heute auf morgen, aber zu Pilzen in der psychiatrie kann ich mal horchen, weil ich jemanden kenne, die jemanden kennt, der jemanden kennt... der zufälliger weise direkt an der quelle die quelle ist.

ibogaine eignet sich aber vom hören sagen gut, um süchte zu entschärfen - vorerst. die eigentliche arbeit folgt aber erst nach einer ernsthaften Auseinandersetzung mit den wurzeln der Probleme, die die süchte überhaupt zu süchten machen. und lieder gibt es da noch kein Allheilmittel, weil es tausende verschiedene ursprünge gibt, die auf Millionen menschen verteilt zu süchten führen können. also, so kurz zusammengefasst: die körperliche "Entgiftung" ist nur ein tropfen auf den heissen stein 8-[

_________________
there is nothing real outside our perception of reality


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.028s | 15 Queries | GZIP : On ]