Aktuelle Zeit: So 27. Mai 2018, 05:31

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2009, 12:40 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
Ja schon wieder so ein Thread ;)

Irgendwie frage ich mich, wie es mit dieser Welt jetzt weiter geht.

Eine Zusammenfassung:

- In Afrika hungern die Leute, seit der Kolonialzeit, weil irgendwelche Spinner in ihrem Keller mit den Preisen von Nahrungsmitteln spekulieren (das Wort bedeutet spielen), was zurfolge hat, dass die Preise in Afrika zu hoch werden, UND weil die Leute dort nichts verdienen, weil die EU und Nordamerika ihre subventionierten Gemüse und Hähnchen nach Afrika exportieren, zu Spottpreisen, was zurfolge hat, dass der heimische Hühnerhändler auf Spendengelder angewiesen ist, um das ausländische Essen zu kaufen. Kleider werden gespendet, wer aber glaubt, das sei kein Geschäft, irrt sich. Die Altkleidersammlungen werden Ballenweise verschachert, irgendwer wird dabei reich. Und weil es dort immer wieder mal einen Bürgerkrieg gibt, bei dem Waffen aus zB Schweizerischer Produktion verwendet werden, was dem Zynismus die Krone aufsetzt.
- In China herrscht ein Terrorregime, das zudem über unzählige Soldaten verfügt, so zirka zwei Millionen werden es schon sein. Religion wird dort verfolgt und als Staatsverbrechen geahndet. Die gesamte Welt (ausser natürlich Afrika) produziert seine Waren in China, was deren Wirtschaft antreibt und deren Rohstoffverbrauch natürlich auch. Hinzu kommt, dass "unsere" Firmen dort "Eigentum" besitzen, und somit von China abhängig sind.
- Nicht nur im Partei-faschistischen China, auch im demokratischen Indien und im monarchischen Thailand werden Kinder und Schwangere gerne als billige Arbeitskräfte missbraucht, von westlichen Firmen, manche haben auch ein Gütesiegel BSCI draufgebappt, dass de facto Augenwischerei ist. Wenn mal jemand im Betrieb stirbt, werden mal wieder Kontrollen durchgeführt, ansonsten kräht kein Hahn danach.
- Auch kein Schwein, und wenn die Menschen Pech haben, mutiert der Virus, und es stellt sich dann die Frage nach Katastrophenschutz, die FEMA hat die Lösung: KZ's überall in den USA verteilt. halleluja!
- Die Weltwirtschaft ist in der Hand einiger weniger, und was sie in der Hand haben, existiert gar nicht. Geld ist nur ein Fötzel Papier, von dem der Staat behauptet er sei was wert, diese Staatsgarantie ist nicht länger durch Gold oder andere "echte" Werte abgegolten. Wobei Gold auch keine Lösung wäre, aber egal denn: "solange alle an das System glauben, wird es nicht schwanken"...
- Wie die Aktien unterliegt auch das Geld einem Kurs. Sogar Wechselkurse gibt es. Diese machen gerade den Ungarn den Gar aus.
- Ausverkauf des Grundwassers und der Quellen durch die heiligen Firmen, also Coca Cola, Novartis und Cie.
- Öl wird knapper und knapper... Aus Öl macht man auch Plastik...
- Gas in den Händen der russischen Mafia.
- Drogenkrieg in Mexiko um etwas das nur deshalb was Wert ist, weil es verboten ist.
- Staatsverschuldung so ziemlich von allen Ländern.
- genug Atomwaffen um die Welt 33x zu zerstören.
- etc.

Also gut, das wissen wir ja alles, die Frage ist nur, wie wird es weitergehen? Erwartet ihr eine Verschärfung der Lage, Krieg und ähnliches? Kommen irgendwelche Nationalisten an die Macht, mit der Begründung, dass die Weltwirtschaft äh stinkt?

Oder kommt jemand auf eine (gute) Lösung zu irgendeinem dieser Probleme?

Wird es zu und hergehen, wie manche 2012 Propheten es annehmen? Aufstieg der Seelen, Sintflut, Sonneneruption etc.? Neubeginn im Steinzeitalter?

Ist Liebe und Brunnen bauen die Antwort?

Oder sollte man sich am besten nur noch mit sich selbst beschäftigen, weil ein einzelner eh nichts ändern kann? Oder nur dadurch dass man sich selbst äh verbessert, sich das schwingungslevel des planeten erhöht etc.?

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2009, 12:54 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Aug 2006, 09:14
Beiträge: 465
Wohnort: Schweiz
salü fallen angel 3

nach mir die sinnflut geht mit sicherheit vielen durchn kopf crazyeye

_________________
Don`t dream your life, live your dreams


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2009, 13:35 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
Hi Shivajanine

lustisch wirds wenn die sintflut dann bis nach schauffhausen kommt, weil die blöden eisberge im norden alle geschmolzen sind. ich frag mich ja auch ob die globale erwärmung einfach die rache eines titanic überlebenden ist.

dennoch fände ich die klärung einer frage doch mal ganz nett: sind diese von den lieben leuten oft propagierten sätze, wie dass man erstmal vor der eigenen haustüre einen schuhabtreter installieren sollte, bevor man die weltwoche liest, und ob es nicht so sei, dass man doch auch von dem system profitiere, nicht unbedingt genauso wie oswald grübel aber doch immerhin so ähnlich (ähm hö?) und ausserdem trinkt auch jeder der hin und wieder orangen isst wasser und im grunde genommen sind wir ja alle selber schuld oder zumindest mitbeteiligt, wie bei den ubs aktien (l'état c'est nous), also anders ausgedrückt, was erlauben wir uns überhaupt über weltpolitik nachzudenken, wir sollten erstmal unser leben in den griff bekommen, ob das nicht alles mehr oder weniger einfach die beste aller ausreden ist, auf die die gehobenen kreise kommen konnten, um sie dem pöbel einzureden, auf dass dieser schön seine klappe hält und weiter im maschinchen sein rad dreht.

oder wat? /happy

ich mein, hey edel wenn man sich kultiviert bis der ast bricht, und seinen alkohol und zigi konsum mehr einschränkt als ich und trade fair unterstützt solange die werbetrommel dafür wirbt.

nur scheint das darauf hinzudeuten, dass es nur um unser eigenes karma geht, dass wir bitteschön zurechtbiegen sollen, und nach uns... die sintflut. so nett das mit spirituellem wachstum auch klingen mag, aber irgendwie kann auch das hinterletzte arsch womöglich mehr bewirken, mit einem einzigen fingerschnippen, als hunderttausend mönche.

was dann doch so ein kleines bisschen desillusionierend ist.

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2009, 13:48 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Di 21. Aug 2007, 21:47
Beiträge: 587
Fallen Angel 3 hat geschrieben:
Oder sollte man sich am besten nur noch mit sich selbst beschäftigen, weil ein einzelner eh nichts ändern kann?

Das ist wohl das ziemlich einzige, was jeder einzelne von uns tun kann...sich (in gesundem Masse) mit sich selber und mit seinem unmittelbaren Umfeld positiv zu beschäftigen. Wenn das jeder tun würde...
Da es aber scheinbar nicht mal wir, die es besser wissen sollten, immer gebacken kriegen, hilft nur, jeden Tag auf's Neue zu beginnen...zu leben und zu lieben...als hätte es nie was anderes gegeben :wink:

Ja, ich weiss auch, dass dies den hungernden Kindern in Afrika und den Eisbergen vorerst nichts hilft...welche Wahl aber haben wir sonst?

_________________
Sei das Wunder, das du erleben willst! Bild

Man bekommt im Leben nicht das, was man sich wünscht, sondern das, woran man glaubt oder was man für möglich hält!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2009, 13:56 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
tja, keine würde ich sagen, denn wenn es uns nicht gut geht, haben wir auch keine energie um irgendwas ausserhalb von uns zu ändern. soweit stimmt das mit dem selbst ja schon.

ich denke nur, dass es zu lang dauert, bis alle so "weit" sind, dass sich die welt ändert, weil - naja - es wird langsam etwas knapp mit der welt.

wir tun so als hätten wir alle zeit der welt. nur übersehen wir, dass unser leben in etwa 50 jahren endet, und alles was wir bis dahin in uns selbst oder ausserhalb in der welt nicht verändert haben werden, zu spät ist.

aber okay mal angenommen wir leben in erster linie nur für unser eigenes glück und das von den leuten die wir lieben, und wir hier ansonsten eh nichts ändern können, so stellt sich dennoch die frage: wie gehts weiter?

wie seht ihr die zukunft? bleibt alles einfach so wie bisher (letzte 50 jahre) oder - nicht? ich mein es könnt ja auch sein dass die afrikaner irgendwann austicken und das thema einwanderung ganz neue dimensionen annimmt... :-"

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2009, 14:05 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2009, 14:23 
Be the light you want to see in this world.

Mal überlegt, dass dieses ständige Gejammer, wie am Arsch diese Welt doch ist, genau für die am-arsch-seierei-der-Welt sorgt?

Kleiner Tipp: Vielleicht mal ein wenig aufhören, sich immer und immer wieder damit auseinandersetzen, wie am Arsch die Welt doch ist.

Es braucht ein Aufwachen, ja, ein Erkennen, wie am Arsch die Welt doch ist.

Aber sich ständig, ununterbrochen und die ganze Zeit den Kopf zermattern, wie am Arsch die Welt doch ist, führt nur dazu, dass man selber früher oder später auch am Arsch ist. Und das führt dann eben dazu, dass die Welt noch mehr am Arsch ist.

Jetzt hab ich doch was anderes gepostet, als ich vor hatte.... Das was ich vorhatte, wär glaub's zu bös gewesen. Und dann wär ich am Arsch gewesen, äh, dann wär ich ein Arsch gewesen.

Ach, was soll's, ich poste es doch.

Wie geht es weiter?

BildBild



crazyeye


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2009, 14:26 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Di 21. Aug 2007, 21:47
Beiträge: 587
Fallen Angel 3 hat geschrieben:
wir tun so als hätten wir alle zeit der welt.

haben wir auch...das Universum interessiert sich nicht für so banale Dinge wie Zeit, die sowieso nur in unseren Köpfen existiert :-D

Aber ja, weiss schon, was du meinst. Ich denke, es geht vorerst so weiter und indem wir jammern und schimpfen, anstatt den Finger aus dem A... zu nehmen, entscheiden wir uns unbewusst auch für 'nach mir die Sintflut' :wink:



Edit: danke Zachariel :-D

_________________
Sei das Wunder, das du erleben willst! Bild

Man bekommt im Leben nicht das, was man sich wünscht, sondern das, woran man glaubt oder was man für möglich hält!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2009, 16:44 
wie es weiter geht?

nunja... wenn alle stricke reissen *wink* folgt erst mal freier fall...
und irgendwann kommt dann der harte aufschlag auf den grund...
oder ist es doch eher ein bodenloses loch?

so what.. lets play some snooker - da hats sogar 6 löcher ^^

/happy


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 18. Jun 2009, 21:04 
gut.







Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Fr 19. Jun 2009, 10:13 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Mai 2008, 18:35
Beiträge: 107
Wohnort: Züri City
Dieser Film passt zum thread, für English-sprechende.




Für die Schönheit die nicht gesehen wird,

Zur Ehre dessen auf welchen Schultern wir jetzt stehen

_________________

▲ ▲


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Fr 19. Jun 2009, 13:07 
zur info... d'mondlandig isch in hollywood trüllt worde... wiiter hani nüme gluegt ^^
ps.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Fr 19. Jun 2009, 15:07 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Mai 2008, 18:35
Beiträge: 107
Wohnort: Züri City
Zitat:
zur info... d'mondlandig isch in hollywood trüllt worde... wiiter hani nüme gluegt ^^


Ah ja stimmt, hani vergässe...

Und dErde isch inne Hohl und wird vo Reptiliemensche bewohnt....

_________________

▲ ▲


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Fr 19. Jun 2009, 15:42 
easy bis mi gwönnt mal immer wieder uf gwüssi tatsache hizwiise...

dä mit dä hohle wält isch allerdings ä theorie wo nöd so offesichtlich zxeh isch.. vo dem her chans au eifach phantasy sii.. ich weisses nöd... säg nöd äs isch so... schlüsses aber au nöd us...

und dä mit dä reptilie hät glaub nüt mit dä hohle wält ztue.. chan mitem icke jedoch nöd allzu vill afange...

aber glaub du ruhig as apollo11-gschichtli...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Fr 19. Jun 2009, 15:58 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
ach weisst du dude, die menschen müssen solche dinge glauben, weil die alternative, also dass das was in fernsehen und schulen gelehrt wird, zu 90% brunz ist, wäre einfach ZU hart für die meisten. Und für alle anderen ist es irgendwie ein spiel. im grunde genommen wissen wir auch nur was wir aus anderen quellen haben, und auch wenn ich zb armin risi sehr viel gutes herz attestiere - who knows? ich bin nicht er, ich hab nicht sein wissen. ich frag mich sogar, ob ich mein eignes wissen wirklich habe, oder was das ist, was ich als das anschaue was ich zu wissen glaube. und ständig wieder vergesse. manche dinge sind wahrscheinlicher als andere. ich mach das mit wahrscheinlichkeitsrechnung. die mondlandung in hollywood? sehr wahrscheinlich. beweise dafür: stimmig. die andere geschichte? möglich, aber weniger wahrscheinlich. die russen waren eine weile lang schneller was raumfahrt angeht. falls es so was wie aliens gibt, ist es sowieso unerheblich. falls nicht: dann erst recht. andererseits weiss ich aus erzählungen, dass damals die GANZE welt vor dem bildschirm sass, um das zu gucken, etwas das es sonst nur bei wichtigen fussballspielen gibt (pun intended) und so gesehen, doch mal was anderes. hat star trek aufschub verliehen, eine vision von eine visionär, hätte er 2000 jahre früher gelebt, hätte man ihn prophet genannt (gene rodenberry). oder er war gekauft, von hollywood, um die leute abzulenken. who knows? ich mein wer weiss es WIRKLICH? soweit ich weiss ist gene tot, wir können ihn also nicht fragen. dagegen weiss ICH dass holy wood keineswegs dem bösen gehört, sondern dem licht. nein auch falsch, es gehört den gnomen, geistern, feen, elfen, die dort ihre zweite heimat fanden, als sie von europäischen priestern verb(r)annt wurden. und sie versuchen die menschen zu wecken - auf die einzige weise, die heutzutage noch möglich ist: mit den massenmedien. ;)

wie auch immer. sollte sich eines oder mehreres dieser dinge bewahrheiten. so leben wir in interessanten zeiten. und was das heisst weiss (fast) jeder terry prattchet jünger.
der lebt sogar noch...

wie ging das noch im turm? lincoln tot, kennedy tot, gene tot, douglas tot - oh discordia. und doch haben sie (irgendwie) gewonnen, die guten. und das in einem buch von einem sogenannten horrorschriftsteller.

die realität ist ganz schön vielschichtig. und übrigens die apollo mission wurde auf der area 51 aufgenommen. und das ist nicht sarkastisch gemeint.

naja mal sehen ob es so kommt wie in The Stand...

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Time : 0.038s | 16 Queries | GZIP : On ]