Aktuelle Zeit: Mi 20. Jun 2018, 05:18

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 18. Jun 2011, 16:25 
Lieber FA, erstmal danke für die Blumen /color und zu deinen Fragen empfehle ich dir meine Beiträge in diesem Thread nochmal zu studieren.

Sie sind sehr wohl hier und helfen uns als ganzer Menschheit.. Schau auch nochmal Manifesto und ich bitte dich gut auf den Text zu achten, hör mich wohl an, danke-Sai.

Warum Gott nicht eingreift - zumindest nicht direkt -, nicht eingreifen darf!, darauf gehe ich hier nochmal ausführlicher ein, jedoch nicht heute...

Liebe Grüsse


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 18. Jun 2011, 17:24 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:36
Beiträge: 935
Wohnort: agra
wouw O:)
zum glück hab ich mir die zeit genommen, wenigstens die letzte seite durchzulesen...
danke an alle verfasser =D> ! sehr schön wie ihr die aus-drucks form der schrift, manifestiert!
wirklich der wert, auch in der virtuellen dimension zeit zu investieren und ab und zu online zu sein ;)


Fallen Angel 3 hat geschrieben:
Schön ja gut, sie sollen dürfen, das Transzendente ablehnen, aber warum gilt deren Wunsch nach Unterdrückung und Materialismus mehr, als der Wunsch nach Freiheit und Liebe den die grosse Mehrheit in unzähligen künstlerischen Werken immer wieder ausdrückt?


bin mir nur nicht ganz sicher, ob sie wirklich das transzendente ablehnen....siehe deren anwendung der heiligen geometrien und kraftsymbole...

hab mich auch erst, mehr oder weniger voll und ganz der licht seite zugewendet
nachdem ich mich, von einer dunklen spirale, sehr weit nach "unten" ziehen lassen habe

vielleicht ist es ja genau die aufgabe, von einigen wenigen "mächtigen"
das weltgeschehen und dadurch auch die massen, so weit nach "unten" zu ziehen
um in ihnen-uns, der innliche samen des freien willens, keimen zu lassen
und somit unser bewusst-sein zu erweitern...
um uns dies zu ermöglichen, nehmen ev. höere dimensionen auch enorme opfergaben in kauf

... um Dudes ausdrucksart zu benützen ;)

sei an dieser stelle meinen herzlichsten dank ausgesprochen, für all die lebensformen auf Gaia, die sich dafür opfern
...auch wenn sie sich vorher, in einer anderen dimension wohl frei-willig O:) für diese auf-gabe, "gemeldet" hatten...

anyway, finds e sehr spannendi ziit
und genau drumm, hennd mir warschindli all de moment usgwählt um jetz da inkarniert zsii ;)

Love & Light @ all

_________________
In den Momenten, in denen es uns gelingt, zu sein, was wir sind, ohne zu fragen,
was wir sein sollten, funkelt unser Lebenslicht wie ein heller Stern.

Liebe das Leben
aber lebe die Liebe.

***G L O B A L I Z E *** LOVE


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 19. Jun 2011, 09:17 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
"We must not have hatred to those who oppressed us,
anger arises and this is based in fear,
instead we must dig deep into our hearts, and try to find forgiveness,
within every being, however seemingly dark, there is light."

http://www.youtube.com/watch?v=NvoRat-T ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=r_YOG3jM ... ion_696534

When the power of love overcomes the love of power, the World will know Peace.

Na schön. O:)

Gehen wir einmal davon aus, dass die sogenannten Dunkelmächte (sei das nun Luzifer, also so eine Art "Gott" oder sei es Peter Ackermann, Mitglied bei den Bilderbergern) im Grunde genommen, gar nicht "schlecht" oder gar "böse" sind, sondern in sich ebenso, wie der Jean Ziegler oder Jesus höchstselbst, ein Licht in sich tragen, eine innere Flamme, ein Elekromagnetisches Feld, der Liebe und des kosmischen Gleichgewichts, dann... tja, dann haben wir bereits jetzt eine Welt, in der alles was geschieht und alles was gemacht wird, der Evolution "dient".

http://www.youtube.com/watch?v=D6zBjYIy ... re=related

Nun haben wir aber eine Diskrepanz: auf der einen Seite ein multidimensionales Universum, in dem jedes Wesen im Grunde genommen, davon überzeugt ist, das Gute zu lieben, und es zu erschaffen - andererseits aber Ignoranz, Angst und Umweltzerstörung. Die Resultate entsprechen nicht so ganz dem, was Gut und Böse eigentlich - und eigentlich schon länger - der Menschheit versprechen: Fülle und ein Paradies auf Erden. Die Erde ist natürlich ein Paradies, und Fülle hat es auch - nur die Verteilung stimmt nicht so ganz, Gefahren lauern in Form von Atombomben und AKW's auf diese Zivilisation, Angst paranoisiert die Machthaber und lässt sie Gesetze erlassen, welche die Menschheit gefangen halten.

http://www.youtube.com/watch?v=n4RjJKxsamQ

Das waren noch Zeiten... Na gut da war ich jung, sogar sehr jung, aber damals war ein goldenes Zeitalter in so greifbarer Nähe und auch ohne Mayas glaubte der ganze Planet auf einmal daran, dass es ewigen Frieden geben kann, wenn sogar die Supermächte, die kalten Krieger, ihren Kampf aufgeben und Mauern niederreissen. Kann sich so etwas wiederholen? Wiederholt es sich gerade im arabischen Raum?

Was viele "Träumer" manchmal etwas überhastet aus dem Fenster schütten möchten, unser Finanzsystem beispielsweise, oder eine Politik, die nur dem Schein nach demokratisch ist, hat auch gute Seiten. Vergessen scheint das finstere Mittelalter, welches nach dem Untergang des römischen Reichs, soo finster war, dass die Antike in der Renaissance in den höchsten Tönen (J.S. Bach, Mozart usw.) gelobt wurde. Freude schöner Götterfunken! Die Hymne der EU, das Elysium des Vergleichs zwischen dem was einmal war, und dem was zuvor gewesen ist. Und davor?

http://www.youtube.com/watch?v=H55nCIll1bo

Kann jemand erklären, warum es in diesen Hügeln Steinmetzkunst hat oder was diese Ruinen vor der Küste Japans da eigentlich zu suchen haben? Nahm die Geschichtsschreibung wirklich ihren Anfang 10'000 vor Christus, oder war dies nur eine Renaissance, ein Wiederaufbau...? Nicht das es eine Rolle spielt, schliesslich haben wir in unserer Zivilisation schon genug Herausforderungen, da müssen wir nicht im Vergleich verharren. Demungeachtet natürlich eine spannende Frage.

Aber wohin nun mit unserer Zivilisation? Ich lese immer "we are change" oder ähnliches, aber was IST denn Wandel? Wie soll er vollzogen werden, wo anfangen, wo aufhören.. Lassen wir die höherdimensionalen Wesen mal ausser Acht, ich mein, die machen eh was sie für richtig halten, und es ist schon ein bisschen vermessen, sich einzubilden, sie würden ihre "politische Agenda" anpassen, nur weil ein kleiner Mensch etwas in einen Internetthread schreibt. (Andererseits habe ich gestern fünf Ufos gesehen, obwohl der Skeptiker in mir natürlich darauf hinweist, dass es Wetterballone oder so Luftballons mit Glückwünschen waren, die ein paar verliebte Hochzeitsgäste irgendwo gestartet haben...) - naja wenn es stimmt, was Dude schreibt, so haben sie eh alle Hände voll zu tun, es ist somit also müssig sich mit ihnen zu beschäftigen.

Was wir brauchen ist Bewusstsein - das fängt bei mir an, also kennt jemand einen Instantkaffee der an Nescafé rankommt? Bitte mitteilen. Geht weiter zu meinen Arbeitskollegen, mit denen ich "in Licht und Liebe" und nicht mit Abwehr oder gar Zorn zusammenleben sollte. Meine Beteiligung an Politik, sei das nun Abstimmungen oder Wahlen, oder gar die Teilnahme an (guten) Demos, und sei es auch nur aus Respekt vor den Organisatoren dieser Demos. Freundlich sein, zum Billetkondukteur oder den freundlichen "Grenz"-Wächtern, die um elf Uhr Abends irgendwo zwischen Zürich und Olten auf der Suche nach Kontakt sind - denn das sind Menschen! Josef Ackermann mal ein Mail schreiben, und ihn fragen, was er von den Anschuldigungen Zieglers hält - wer weiss? - vielleicht antwortet er ja... Man kann übrigens auch unserer Regierung einmal schreiben, oder Greenpeace, oder dem Verwalter von Mühleberg.

http://www.youtube.com/watch?v=J9AexiRyPc0

Jedoch nicht angsterfüllt oder zornig, sondern verbindend und respektvoll. Das Ziel nicht aus den Augen verlieren, und über dem eigenen Schatten stehen (!), nicht in die Ecke drängen, sondern mit Licht erfüllen, welches aus dem Herzen strahlt, nicht aus der Überlegenheit geistigen Hochmuts...

We are one! Das heisst eben NICHT trennen und spalten, sondern verbinden und lieben, und das fängt eben gerade, bei Deinen "Feinden" an.

Zitat:
13. Ihr habt gehört, daß gesagt ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch, die ihr hört: Liebet eure Feinde, tut Gutes denen, die euch hassen. (Kap. 25, 13)


Es stellt sich dabei natürlich die Frage, was "gut" denn eigentlich ist... Nehmen wir einmal für einen kurzen Moment an (und dann vergessen wir das wieder ganz schnell), die vatikankatholische Auffassung von Himmel und Hölle würde zutreffen, so wäre es doch sicherlich nicht "gut", wenn man diese Manager und so weiter, ihre Seele verlieren lässt, dann wäre es doch der Auftrag eines jeden "Krieger des Lichts" diese "Dämonen" von ihrem eingeschlagenen Weg hin zu einer ewigen Verdammnis, abzubringen, und ihnen dabei zu helfen, den "Pakt mit dem Teufel" vor den internationalen Gerichtshof für Menschenrechte und freien Willen zu bringen, damit sie sagen können:

http://www.youtube.com/watch?v=XAi3VTSdTxU

"Ich habe mich geirrt! Es ist gar nicht so toll, das Meer mit Oel zu vermischen, die Wälder durch Palmoelplantagen zu ersetzen, die Algen zu vernichten, die Grundwasserversorgung zerstören, ganze Landstriche mit radioaktiven Strahlen zu verseuchen, verzeiht mir, denn ich will nun alles daran geben, aufzuräumen und diese Welt wieder in den paradiesischen Zustand versetzen, den sie einmal hatte, bevor die Gewinnmaximierung ihr die Luft zum atmen nahm..."

oder so ähnlich.

We are one. Das heisst auch, ich bin Ziegler! Das heisst auch, ich bin Ackermann! Das heisst auch, ich bin das Kind, das verhungert, die Frau die gesteinigt wird, der Mann der enteignet wird, der Millionär, der sein Geld in erneuerbare Energien steckt, der Forscher, der aus Regen- und Meerwasser Trinkwasser macht - nicht zuletzt, bin ich aber auch ich selbst, und dieses Selbst, sollte ich nicht vergessen, denn wenn ich mich vergesse, so vergesse ich auch die Welt.

Sich erinnern! Remember. Kein frühzeitiges Alzheimer aneignen, sich erinnern, wie die Arktis in meinem Geburtsjahr einmal ausgesehen hat, wie viele Tierarten seither verschwunden sind, und dies nicht zum Verzweifeln sondern als Aufrüttelung verstehen, eine direkte Botschaft der Natur, von Gott, von Gaia höchstpersönlich, die dazu genutzt werden sollte, sich dreimal zu fragen, warum ich eine gottverdammte Annanas von irgendwoher in Schweiz fliegen lassen muss, nur damit ich sie essen kann! Von Rindfleisch aus Brasilien ganz zu schweigen..

Bewusst sein - Bewusst leben - Bewusstsein erleben - Bewusstsein lehren!

Gerade auch dort, wo Macht vorhanden ist, denn Macht bedeutet im Grunde genommen nur: Einfluss. Es geht nicht so sehr um "Power" sondern um Influence. (Wie Influenzia nur äh auf andere Weise ansteckend) - diese MUSS gepaart werden mit Ethik, um ein spirituelles Eins-Sein-Mit-Allem dasein für diesen Planeten zu erschaffen, worin die Trennung zwischen Natur - irgendwo da draussen - und MIR oder DIR (irgendwo da drin) nicht länger als Wahrheit angesehen wird.

Verantwortung:
http://www.youtube.com/watch?v=OloukJfs9sk

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 19. Jun 2011, 14:48 
Es wird eine Zeit kommen, da werden sich die Menschen nicht mehr auskennen. Und in dieser Zeit werden diejenigen, die schreien "wir sind die Opfer" in Wirklichkeit die Täter sein! Und diejenigen, die sich als Retter aufspielen, sind in Wirklichkeit die Henker!
Darum prüfet alles mit der ganzheitlichen Synthese von eurem Selbst (Seele) in Kombination mit euren Hirnen (Ratio/Verstand) und euren Herzen (Emotion/Gefühl) - und das Beste behaltet.
Denn an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Der Grund, der Kern und die Quelle allen Seins ist ewiges, transzendentes Licht. (Männlicher Schöpferaspekt)
Der Sinn allen Seins ist reine, vollkommene, bedingungslose Liebe. (Weiblicher Schöpferaspekt)
Zusammen bilden sie EINS
EIN Bewusst-SEIN ungetrennt, vereint, ewiglich, zeitlos und raumlos!
Darum läuft letztlich alles auf die Liebe hinaus.
Nur sie hält die ungebündelte, grenzenlose, absolute Macht des Lichts zusammen, vereint.
Nur durch sie, ist das SEIN SEIN, und nicht NICHTSEIN...


Jean-Paul Sartre hat geschrieben:
Um die Menschen zu lieben, muss man sehr stark hassen, was sie unterdrückt. Nicht wer sie unterdrückt. Es geht nicht um persönliche Feindschaften. Es geht um die Strukturen dieser Welt.


Jean Ziegler hat geschrieben:
Kennen Sie den Brabeck, den CEO von Nestlé? Ich kreuz den ab und an beim Skifahren. Ein Halunke ist das nicht, sondern ein ziemlich anständiger Mensch. Der tut nur das, was seine Shareholder von ihm erwarten.



Bob Marley hat geschrieben:
Revelation reveals the truth - revelation.

It takes a revolution to make a solution!;
Too much confusion, so much frustration!
I don't wanna live in the park;
Can't trust no shadows after dark!
So, my friend, i wish that you could see,
Like a bird in the tree, the prisoners must be free, yeah!


Never make a politician grant you a favour;
They will always want to control you forever, eh!
So if a fire make it burn
And if a blood make ya run
Rasta de 'pon top, can't you see?
So you can't predict the flop.

We got lightning, thunder,
Brimstone and fire - fire;
Lightning, thunder,
Brr-brimstone and fire - fiyah - fire - fiyah!


Kill, cramp and paralyze all weak at conception;
Wipe them [evil ideology] out of creation, yeah-eah!
Wa-jah, jah, jah! wa-jah, jah, jah!
Wa-jah, jah, jah!

Oh! let i'es is i'es, in i'es is black (i'es),
In i'es is red, in i'es is dread.

Let righteousness cover the earth
Like the water cover the sea, yeah! yeah!


Lightning, doo-doo-doo, thunder,
Doo-doo-doo, brimstone, doo-doo-doo, fire, fire;
A lightning, lightning, thunder, thunder,
Brimstone, brimstone and fire!


Mohandas Karamchand Gandhi hat geschrieben:
Wir selbst müssen die Veränderung bringen, welche die Welt sehen soll.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild





Bild

More? ;)


ps. Die Geschichtsschreibung passt irgendwie nicht so ganz hierher, wie ich find ;) Nur mal soviel: Das kosmische Gesetz der Zyklik :-)
Zitat:
Andererseits habe ich gestern fünf Ufos gesehen,

Vielleicht brauchtest du einen Beweis und den haben sie dir geliefert? /bigs
Und zu deinen ganzen inspirativen Vorschlägen. Genau das meinte ich mit: "seid kreativ - entsprechend euren Talenten und Gaben!"

Zitat:
Jedoch nicht angsterfüllt oder zornig, sondern verbindend und respektvoll. Das Ziel nicht aus den Augen verlieren, und über dem eigenen Schatten stehen (!), nicht in die Ecke drängen, sondern mit Licht erfüllen, welches aus dem Herzen strahlt, nicht aus der Überlegenheit geistigen Hochmuts...

We are one! Das heisst eben NICHT trennen und spalten, sondern verbinden und lieben, und das fängt eben gerade, bei Deinen "Feinden" an.

Bekämpft die alten mürben und fahlen Ideologien, indem ihr euch mit den Individuen zusammenschliesst, vernetzt und vereint, und aktiv kreativ agiert!

Zitat:
diese [fahlen Ideologien & Mechanimsen der alten (Herrschafts)-Struktur] nicht zum Verzweifeln sondern als Aufrüttelung verstehen, eine direkte Botschaft der Natur, von Gott, von Gaia höchstpersönlich, die dazu genutzt werden sollte, sich dreimal zu fragen, warum!

...Und aktiv zu werden - wieauchimmer, woauchimmer, wannauchimmer!
Zitat:
Bewusst sein - Bewusst leben - Bewusstsein erleben - Bewusstsein lehren!

Zitat:
ein spirituelles Eins-Sein-Mit-Allem dasein für diesen Planeten zu erschaffen, worin die Trennung zwischen Natur - irgendwo da draussen - und MIR oder DIR (irgendwo da drin) nicht länger als Wahrheit angesehen wird.

/color /color /color /color /color /color /color /color /color


Zuletzt geändert von The Dude am Mo 20. Jun 2011, 17:06, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So 19. Jun 2011, 16:22 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
ganz schöne postings in diesem thread /happy

hab irgendwann mal so ne umfrage gesehen auf der strasse, was der grösste wunsch sei... mehrheitlich war dieser "weltfrieden".
nur frage ich mich wie soll man weltfrieden erreichen solange leiden existiert?
und leiden kennt jeder, wir wurden gar mit leiden geboren.
ich meine nicht nur das existenzbedrohende leiden, sondern das alltägliche, welches uns, sogar im reichsten land wie der schweiz begibt.

also müsste man doch eigentlich erst das leiden (welches individuell) ist, lösen... bevor man weltfrieden erreichen kann. dh erstmal innerer frieden finden.

auch menschen welche urteilen über andere, systeme bemängeln, und gut und böse klassifizieren... auch wenn sie noch so recht haben... leiden auch und verunmöglichen somit den weltfrieden.

man könnte ja genauso das jetzige so akzeptieren wie es ist. was jetzt aber auch nicht mit gleichgültigkeit verwechselt werden sollte.
und ändern wird es so oder so, denn nichts ist beständig.

und inneren frieden finden, wenn wir diesen an äussere umständen anhaften... wird so nie möglich sein. ich glaube sogar das gegenteil wird passieren... man wird dadurch nur mehr leid erzeugen. evtl. entsteht daraus krieg...aus einer vermeintlich guten haltung raus.

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 19. Jun 2011, 16:54 
BuddhaNature hat geschrieben:
also müsste man doch eigentlich erst das leiden (welches individuell) ist, lösen... bevor man weltfrieden erreichen kann. dh erstmal innerer frieden finden.

Ja genau! Und eben darum muss man erstmal das Spielchen durchschauen... ich verweise...
viewtopic.php?f=29&t=12231&p=180819&hilit=manipulation#p180819 &ff.

Zitat:
auch menschen welche urteilen über andere, systeme bemängeln, und gut und böse klassifizieren... auch wenn sie noch so recht haben... leiden auch und verunmöglichen somit den weltfrieden.

Unterscheiden! ohne zu urteilen! ohne zu leiden! selbstbewusst! selbstbestimmt!
ich verweise erneut: viewtopic.php?f=25&t=18155&p=181081#p181081

Zitat:
und inneren frieden finden, wenn wir diesen an äussere umständen anhaften... wird so nie möglich sein.

*signed* /happy

Edith verweist bzgl "Spielchen verstehen" auch noch hier hin: viewtopic.php?f=25&t=10828&hilit=nwo (ganzer Thread)
Und ich füge noch bei: Wenn man sagt: tja, gut und böse ist doch eh alles relativ, lässt man eben das böse indirekt zu und heisst es indirekt auch gut!!
dies ist die grosse Gefahr...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 20. Jun 2011, 10:30 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
Dude hat geschrieben:
FA3 hat geschrieben:
diese
Dude hat geschrieben:
[fahlen Ideologien & Mechanimsen der alten (Herrschafts)-Struktur]
nicht zum Verzweifeln sondern als Aufrüttelung verstehen, eine direkte Botschaft der Natur, von Gott, von Gaia höchstpersönlich, die dazu genutzt werden sollte, sich dreimal zu fragen, warum!

...Und aktiv zu werden - wieauchimmer, woauchimmer, wannauchimmer!


Ihr dürft alles kopieren, was ich jemals verfasst habe und es von mir aus sogar als eure eigene Weisheit ausgeben, wenn es euch was bringt, oder ihr damit reich werdet, Copyright ist was für Looser.... - aber, ich mag es gar nicht, wenn Dinge, die ich schreibe nicht dem entsprchen, was ich schrieb, was in diesem Fall gewesen ist:

Fallen Angel 3 hat geschrieben:
Sich erinnern! Remember. Kein frühzeitiges Alzheimer aneignen, sich erinnern, wie die Arktis in meinem Geburtsjahr einmal ausgesehen hat, wie viele Tierarten seither verschwunden sind, und dies nicht zum Verzweifeln sondern als Aufrüttelung verstehen, eine direkte Botschaft der Natur, von Gott, von Gaia höchstpersönlich, die dazu genutzt werden sollte, sich dreimal zu fragen, warum ich eine gottverdammte Annanas von irgendwoher in Schweiz fliegen lassen muss, nur damit ich sie essen kann! Von Rindfleisch aus Brasilien ganz zu schweigen..


Es geht hierbei um die Tatsache, dass die Erde (Gaia – Göttlicher als jeder Gott den die Menschen erfinden können) auf blasphemische Weise von uns vernichtet wird und bevor jetzt wieder irgendso ein Zwangs-Optimist behauptet, dass könnten wir gar nicht, FALSCH, wir können, und wir tun, beispielsweise durch Radioaktivität, welche das Erbgut von Insekten und anderen Tieren nicht nur einfach verändert (natürliche Mutation, Bestandteil der Evolution), sondern dauerhaft beschädigt, sodass sie NICHT mehr lebensfähig sind. Wasser beispielsweise braucht die gesamte Tier- und Pflanzenwelt, und wir sollten auch nicht vergessen, dass die Bevölkerung der Erde grösstenteils sogenannt "komplexe" Lebensformen sind, Säugetiere entstehen nicht einfach so aus dem Nichts, versteyhsch?

Somit – um es mal ganz zynisch auszudrücken – sind die hungerleidenden Menschen im Grunde genommen scheiss-egal, wie auch die Mechanismen der alten Herrschaftsstruktur und deren fahle Ideologien: Wenn dieser Planet zur Sau gemacht wird, dann wächst hier erstmal kein Grass mehr.

Wollen wir Menschen DIESE Verantwortung wirklich übernehmen, so müssten wir kollektiven Selbstmord begehen. Da dies wegen des freien Willens nicht drinliegt, stellt sich natürlich schon ein bisschen die Frage, die sich auch die Aliens in meinem neuesten absoluten Lieblingsfilm, THE DAY THE EARTH STOOD STILL mit Keanu Reeves (2008), stellen: Können wir einen ganzen Planeten, der fähig ist komplexen Lebensformen Lebensraum zu bieten, nur wegen ein paar destruktiven Vollpfosten, die von sich glauben, dass die Erde ihnen gehört, einfach kaputt machen lassen – oder sollten wir vielleicht mal eingreiffen, solange noch was da ist, das gerettet werden könnte. Zitat: "wenn die Erde stirbt, sterbt ihr auch – wenn ihr sterbt, überlebt die Erde".

Natürlich hat sich der liebenswerte Alien, dann doch wieder vom Argument eines Wissenschaftlers, dass die Leute immer erst kurz vor knapp den Willen zur Veränderung finden, blenden lassen, und die Aktion rückggängig gemacht. Natürlich auch weil die Tussi hübsch war, die ihm sagte "We CAN change".

yo – und wann gedenken wir damit anzufangen? Wie viele Atomkraftwerke, Nuklearwaffen, sonstige Bomben, Ölplattformen, Waldbrände müssen noch hochgehen, bis wir umdenken – ach was heisst hier umdenken, denken allein ist so hilfreich wie ein Pickel in der Supernova, wir brauchen: Handlungen. Wenn dabei ein paar Leute draufgehen oder verhungern, ist das immer noch besser, als wenn wir uns unserer Lebensgrundlage entziehen... :twisted:

ooooookay, das war jetzt ein böööööser Satz, tschuldigung, das darf man im Licht und Liebe Forum nicht sagen. ABER: Freier Wille als höchstes Gestz anzusehen, bringt ganz offensichtlich NICHT den gewünschten Effekt.

Jedenfalls nicht im ganz grossen Stil – Wer mir da widerspricht, soll sich mal an Kopenhagen erinnern, oder daran dass in Davos und St. Moritz über den Euro diskutiert wurde, aber wohl kein Wort über die Arktis (ah doch ja, jetzt wo das Eis weg ist, kann man ja eeeeeendlich neue Handelsrouten anlegen, GEIL) oder den Regenwald verloren wurde.

Insofern stellt sich langsam die Frage, ob die Antimächte eigentlich total naiv sind, oder einfach zu sehr auf Geld fixiert – immerhin sind sie im Gegensatz zu all den Optimisten und anderen "alles-wird-gut"-Menschen die leider nie eine gescheite Ausbildung gemacht haben, weil ja eh alles gut wird, und die deshalb leider nicht am Drücker sind, am Drücker. Aber sie drucken lieber noch ein bisschen Geld – vermutlich auf Mahagoni-Papier...

Menschen sind einfach zu dumm für eine Chance. oder für Change, was fast das gleiche Wort ist.

Change = Chance – Das wär doch mal ein Slogan. Aber vermutlich in sich schon fast zu pessimistisch. Denn es impliziert: No Change – No Chance.

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Zuletzt geändert von Fallen Angel 3 am Mo 20. Jun 2011, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 20. Jun 2011, 10:54 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
Ein weiterer Aspekt, der aufzeigt, wie wir Menschen sind, ist eben gerade das Argument "ja aber wenn überbaupt gehen ja nur wir Menschen drauf, bei den Dinos und ihrem Asteroiden war ja auch 95% der Biosphäre erstmal weg vom Fenster" oder noch schlimmer "es gibt ja im unendlichen Universum ja sicher noch mehr bewohnbare Planeten". ](*,) Ja klar gibts die, aber darum gehts doch überhaupt nicht! Das ist genau das was eben das Problem ist an uns Menschen "ach es gibt ja noch andere Planeten", "ach es gibt ja noch anderen Männer/Frauen", "ach ich kauf's einfach etwas neues", "ach wenn die Bienen weg sind, machen's halt dann irgendwelche anderen Insekten", "ach es gibt ja auch gute Aspekte an einem total verblödeten Raubtierkapitalismus" (was eine Beleidigung der Raubtiere darstellt), alles nicht so schlimm, ach was solls. Notfalls können wir ja den Mars terraformieren. Ja genau... terraformiert erstmal die Erde! Nicht mal das können wir zurzeit. Sorge tragen sollten wir - die Erde behüten - nicht sie beherrschen!

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 20. Jun 2011, 17:26 
Fallen Angel 3 hat geschrieben:
Dude hat geschrieben:
FA3 hat geschrieben:
diese
Dude hat geschrieben:
[fahlen Ideologien & Mechanimsen der alten (Herrschafts)-Struktur]
nicht zum Verzweifeln sondern als Aufrüttelung verstehen, eine direkte Botschaft der Natur, von Gott, von Gaia höchstpersönlich, die dazu genutzt werden sollte, sich dreimal zu fragen, warum!

...Und aktiv zu werden - wieauchimmer, woauchimmer, wannauchimmer!


Ihr dürft alles kopieren, was ich jemals verfasst habe und es von mir aus sogar als eure eigene Weisheit ausgeben, wenn es euch was bringt, oder ihr damit reich werdet, Copyright ist was für Looser.... - aber, ich mag es gar nicht, wenn Dinge, die ich schreibe nicht dem entsprchen, was ich schrieb, was in diesem Fall gewesen ist:

Äxgüsi! Han dänkt das seg erchännbar das das in [] vo mier isch.. gange ja überall so vor bi quotes... hans jetzt au no rot igfärbt... hoffe das passt so...

Zitat:
Somit – um es mal ganz zynisch auszudrücken – sind die hungerleidenden Menschen im Grunde genommen scheiss-egal, wie auch die Mechanismen der alten Herrschaftsstruktur und deren fahle Ideologien: Wenn dieser Planet zur Sau gemacht wird, dann wächst hier erstmal kein Grass mehr.

Bevor die fahlen Ideolgien der alten Herrschaftsstruktur nicht aus den Köpfen der Menschen vertrieben und vernichtet worden sind, solange werden auch Gaja und die Ausgestossenen und Ausgegrenzten weiterleiden und penetriert werden...
Zitat:
Freier Wille als höchstes Gestz anzusehen, bringt ganz offensichtlich NICHT den gewünschten Effekt.

Obs was bringt oder nicht ist so ziemlich irrelevant, da der freie Wille eben höchstes Gesetz im Kosmos und darüber hinaus ist... Daran gibts nichts zu rütteln... Obs einem nun gefällt oder nicht...

Ansonsten... Super Posts, lieber FA! :-)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 20. Jun 2011, 20:02 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
http://de.wikipedia.org/wiki/Freier_Wille

Nun ja, da scheint es aber doch unterschiedliche Auffassungen zu geben. Sogar bei den Religionen. Einzig das Judentum erachtet den freien Willen als "zentrales Dogma" (was auch immer das heisst). Die Christen sind da gespalten, die Buddhisten legen sich nicht fest, und im Hinduismus.. naja ich schätze dass die Wikipedia-Schreiber den noch nicht wirklich durchschaut haben (hat ja auch enorm viele Götter)... nicht das ich das hätte..

Aber mal davon abgesehen: wie kommst Du darauf? Woher nimmst Du diese Gewissheit, dass ausgerechnet der freie Wille das höchste kosmische Gesetz ist? Irgendwie kommt mir das wie eine billige Ausrede dafür vor, nichts zu tun. Wenn jeder den freien Willen hat, was regst Du Dich dann über die Machenschaften der Dunkelmächte aus? Wenn nach Deiner Vorstellung sogar die Götter und Engel und Aliens den Menschen freien Willen gewähren, warum versuchst Du dann überhaupt Information zu streuen und den Lauf der Welt zu ändern? Gut ja, Dein freier Wille okay, aber dennoch, im Grunde genommen, akzeptierst Du das Böse eben doch nicht. Warum darfst Du das überhaupt? Wenn nicht mal Gott etwas gegen das Böse unternehmen darf? Okay eine gemeine Frage, und auch schon beantwortet, "sie dürfen, wenn sie von uns darum gebeten werden". Nun - ich habe, im Namen der Menschheit darum gebeten. Also... Und was passiert jetzt? Sternenanwälte erscheinen auf dem Parkett und schlagen mir die Paragraphen des freien Willens um die Ohren... (Sozusagen).

Weisst Du, das schöne an Luzifer war schon immer, dass er sich einfach einen Dreck um irgendwelche Gesetze geschert hat...

Und nochmal, warum "das Höchste"?
Was ist mit Balance (Karma) ? Was ist mit Gerechtigkeit (Schuld und Sühne)? Was ist mit Liebe (unkonditionelles Schenken) ? Was ist mit Intention und Evolution (Planung) ?

Ich gebe zu, als Mensch, der morgens aufstehen *muss*, Steuern zahlen *muss*, nicht kiffen *darf*, Geld verdienen *muss*, und so weiter, da fällt es natürlich schwer, irgendein Konzept von "Freiheit" zu verstehen. Immerhin bin ich ja angeblich inkarniert, um meine Allmacht gegen die sterbliche Existenz einzutauschen, die in den Prospekten, als "das Abenteuer in Äonen" angepriesen wurde. Sie haben darin NICHTS davon geschrieben, dass man auf's Klo gehen muss, oder mal unglücklich verliebt sein würde.

Das ist natürlich auch die Erklärung für meine vor einiger Zeit im Vegetarier-Thread gestellte Frage, warum das Universum so völlig Fehlkonstruiert ist, (fehlkonstruiert, weil das Töten und Essen, um selbst zu überleben, ein wesentlicher Bestandteil davon ist; sogar in der Physik: man denke nur an Feuer). Der Grund ist: die Dreidimensionalität ist einfach zusammengeschustert. Gute Graphikeffekte aber verglichen mit dem "wahren Leben" irgendwo in der sechsten Dimension... Naja...

Andererseits spielen viele dreidimensionale Menschen zweidimensionale Computerspiele, und das erklärt vermutlich alles.

Ich glaube NICHT an freien Willen. Ich glaube NICHT, dass die Menschen - ausgerechnet - den freien Willen geschenkt bekommen haben. Erstens hätten sie das nicht verdient, und er wäre ihnen längst wieder aberkannt worden, Zweitens und noch viel wichtiger, ich glaube wir Menschen haben eine Aufgabe, die wir NICHT wahrnehmen: Die Druiden und Hüter der "heiligen Haine". Da wir jedoch mit dem Monotheismus jegliches Verständnis für diese Ansicht, zusammen mit den "alten" Religionen in den Fluss geschmissen haben, braucht es vermutlich etwas mehr, als den hehren Wunsch, dass "man" das irgendwann begreifft... Monotheismus dreht sich immer und Gut und Böse, Sünden und Vergebung, aber die wirklich essentiellen Fragen, nämlich Verantwortung und Transzendenz, werden allenfalls vom einen oder anderen Propheten mal kurz erwähnt. (Bevor es dann wieder in der gleichen Litanei weitergeht mit den Sünden, dem Guten und Bösen und der Vergebung).

Da lob ich mir doch Thor und Freya oder das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_G%C3%B6tter Man beachte wo Chaos, Gaia und Eros in dem Organigramm aufgelistet werden. ;)

Egal, ich will gar nicht Monotheismus Bashing betreiben, sondern darauf hinweisen, dass wir glauben können, was immer wir wollen, solange wir uns nicht als "Un-Getrennt" vom Rest dieses Planeten betrachten. Sind wir nicht, waren wir nie, und sind wir auch jetzt nicht. Aller Technologie zum Trotz, sind wir nach wie vor Dreidimensionale Wesen, die Essen, (guten, ruhigen) Schlaf, Atemluft und möglichst wenig Radioaktivität brauchen. Wir brauchen Tiere nicht nur zum Essen oder um auf ihnen zu reiten, sondern aus all den Gründen, die die Indianer noch wussten, und über die ich zu wenig weiss, was bedauerlich ist, um hier was dazu zu sagen. Dennoch spüre ich, wäre eine Welt ohne Wale, auch wenn wir als Einzelne vielleicht nie einen sehen werden (ausser im Fernsehen), nicht die gleiche Welt, wäre ärmer und zwar substanziell.

Viel schlimmer als Fegefeuer und die Frage, ob man für den freien Willen irgendwann mal büssen wird, oder nicht. Hier noch ein Zitat von Thomas von Aquin: "die Fähigkeit zum Bösen ist nicht Bedingung der Freiheit, sonst wäre Gott nicht frei." Anders gesagt, nur weil wir die Fähigkeit haben Tiere umzubringen, müssen wir diese Fähigkeit nicht nutzen, um zu beweisen, wie frei wir doch sind....

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 20. Jun 2011, 22:04 
Wiki chasch der bi derre Thematik schänke!

Zitat:
Lieber gefallener Engel

Ich verstehe dich wohl, mein Freund!
Zum Nicht-eingreifen-dürfen der höherdimensionalen Lichtwesen hab ich hier bereits in meinem ersten Beitrag kurz Stellung genommen.
Ich probiere, es hiermit noch ausführlich zu tun, und bitte dich darum, genau und präzise zu lesen. Danke-Sai.

Kannst du Liebe erzwingen?
Wenn du Liebe erzwingen willst, was passiert?
Wirst du dann nicht genau zu dem Kontroll- & Macht-Psychopathen, den du eigentlich ausrotten willst?

Ich sage, Liebe kann NIEMALS erzwungen werden!

Aus diesem Grund ist eben der freie Wille höchstes Gesetz! Sogar jenseits des polar/dual be-ding-ten, multidimensionalen Kosmos / der unendlichen Vergänglichkeit der unendlich viel-fältigen Schöpfung(en); jenseits der unendlichen Vergänglichkeit des durch Bewusst-Sein materiell Er-schaffen-en / Ge-schöpf-ten!

Der freie Wille ist also auch höchstes Gesetz innerhalb der transzendenten Ewigkeit - GottVaterMutterIchDuWir.
In der "Welt" oder "Sphäre" (es gibt leider kein treffendes Wort dafür; es kann es nicht geben - höchstens Annäherungen) des absoluten Schöpfers; des Urquells allen Seins und Lebens; des Kreatoren der individuellen, transzendenten Seelenfunken (wir! Unser höheres Selbst! unser Kern!); der Quelle aller Energien - spirituellen, wie auch materiellen. Diese Welt ist Gottes (und seiner unendlichen Expansionen: ICHDUWIR) Welt und Gott (Das Absolute, die Ur-Quelle allen Seins, der Allanziehende) all-ein be-stimmt diese Welt.

Und weil Liebe eben nie erzwungen werden kann, und entsprechend der freie Wille höchstes Gesetz ist, gibt es überhaupt die materielle Schöpfung, eben darum, dass jede Seele, jede Expansion Gottes, jedes eigenständige, göttliche Individuum die Möglichkeit erhält, diese absolute, (be)-ding-(ungs)-lose Liebe, die in Gottes Welt ist, zu ver-nein-en / ab-zu-lehnen - und somit selbst zum Schöpfer werden kann, innerhalb der materiellen Welt!

Würde Gott den Seelen erlauben, in der Welt (transzendente Quelle) der reinsten, vollkommensten Liebe und des reinsten, vollkommensten Lichts (spirituelle Gottes-Energie) zu bestimmen, was glaubst du, was würde mit dieser Liebe und diesem Licht dann geschehen, in Anbetracht der Verhältnisse, wie sie in den materiellen, polar/dualen bedingten Daseins-Ebenen der unendlichen Vergänglichkeit (multidimensionale Schöpfung) herrschen?

Darum greift Gott auch NIEMALS ein in diese Schöpfung, da sie eben seinen Expansionen - den Seelen - vorbehalten ist, damit diese göttlichen Individuen dort schalten und walten können wie sie wollen, wie es ihnen beliebt, egal was dabei rauskommt, da die Schöpfung (materielle Energie Gottes) dem unendlichen Wandel unterliegt, während die immaterielle Seele (spirituelle Energie Gottes), als Teil Gottes EWIG IST!

Das einzige was Gott will, ist, dass wir uns freiwillig dazu entscheiden, wieder in die Einheit jenseits von Polarität, Zeit und Raum - zu / in GOTTVATERMUTTERLIEBELICHTICHDUWIR - zurückkehren.
Also warte nicht darauf, dass Gott eingreifen wird, denn er wird es mit Sicherheit nicht tun!
Zumindest nicht direkt ;)

Hoffe ich konnte dir damit helfen!

viewtopic.php?f=29&t=12231&p=180983&hilit=freier+wille#p180983

Dazu Armin Risi: http://armin-risi.ch/Buecher/Ganzheitli ... itaet.html
S.45 hat geschrieben:
Aus der theistischen Sicht ist Gott eine lebendige Realität mit Bewusstsein und freiem Willen. Weil wir Teile Gottes sind, haben wir einen freien Willen, und der freie Wille ist der Schlüssel zum höchsten Mysterium. [...] Bewusstsein der Liebe.
Liebe ist das bewusste Eins-Sein des Teiles mit dem Ganzen, das Eins-Sein des relativen Individuums mit Gott. In diesem bewussten Sein sind wir EINS und VERBUNDEN, individuell und doch nicht getrennt. [...]
Nur im Bewusstsein der Liebe können wir die göttliche Ganzheit und Realität wahrnehmen. Jedes andere Bewusstsein verfehlt diese Realität, ist nicht mehr Ausdruck von Liebe und führt zu irgendwelchen Formen von Einseitigkeit, Illusion, Verblendung, Egoismus und Extremismus, sei es in den Bereichen des Monotheismus und Fundamentalismus.


Ansonsten empfehle ich dir den "kritische Masse" Thread: viewtopic.php?f=29&t=12356

Zitat:
Wenn jeder den freien Willen hat, was regst Du Dich dann über die Machenschaften der Dunkelmächte aus?

Weil sie eben durch die Manipulationstechniken den freien Willen der Menschen aushebeln!!!

Zitat:
BuddhaNature hat geschrieben:
also müsste man doch eigentlich erst das leiden (welches individuell) ist, lösen... bevor man weltfrieden erreichen kann. dh erstmal innerer frieden finden.

Ja genau! Und eben darum muss man erstmal das Spielchen durchschauen... ich verweise...
viewtopic.php?f=29&t=12231&p=180819&hilit=manipulation#p180819 &ff.


Dä Fähler liit im Karma/Kausalitäts-Prinzip bzw. im Vergässe... ha da mal was gschriebe däzue...

Zitat:
Zerstört Gott sein eigenes Werk?

Die Antwort auf diese Frage liegt viel tiefer, dem Urgrund näher.
GottVaterMutterDUICHWIR zerstört sein Werk (den polar/dualen, multidimensionalen Kosmos [von welchem wir lediglich einen kleinen Ausschnitt mit unseren Sinnen wahrzunehmen im Stande sind und lediglich einen klein wenig grösseren Ausschnitt mittels wissenschaftlichen Methoden empirisch messen oder belegen können]) NICHT DIREKT.
GottVaterMutterDUICHWIR IST der ewige - also zeit-lose! - und unbedingte Urgrund jenseits aller materiellen, polar bedingten Schöpfung.
GottVaterMutterDUICHWIR hat jeder individuellen Seele (ewiges, immaterielles Lebewesen) - die qualitativ zwar EINS IST, quantitativ allerdings verschieden mit GottVaterMutterDUICHWIR - den eigenen freien Willen gegeben.
Warum? Weil Liebe niemals erzwungen werden kann.
Die polar und dual bedingte, materielle Schöpfung ist unendlich vergänglich; also nicht ewig
Die Schöpfung ist werden und vergehen. Genauso wie es mit unseren Körpern oder Planeten ist, ist es auch mit dem gesamten Kosmos (über die Dauer möcht ich hier nicht diskutieren, das führt zu nichts...).
Also wird der Kosmos in zyklischen Phasen erschaffen, und auch wieder zerstört.
Die dahinter wirkende Energie ist unendlich, d.h. dass auch diese Schöpfungen/Auflösungen unendlich sind.
Wenn sich nun also ein göttliches Individuum (wir - unser wahrer, ewiger Wesenskern) freiwillig dazu entscheidet sich von GottVaterMutterDUICHWIR abzuwenden, wird es in diese unendlich vergängliche Schöpfung "hineinkatapultiert", und taumelt Äonen umher, bis es sich irgendwann einmal (3 Menschenleben? 1 Erdzeitalter? 1 Sonnenleben lang? mehrere kosmische Zyklen lang???) wieder freiwillig dafür entscheidet, EINS zu werden mit der Quelle (und in etwa lebt wie z.B. Jesus). Ob es sich für dieses Abwenden entschieden hat, weil es einfach selbst mal Gott spielen wollte, oder aber weil es gefallenen Seelen beim sich zurückverbinden (lat. religere) helfen wollte (wobei anzunehmen ist, dass es dann genauso wie alle andern in den "Vergessensstrudel" geriet) - es ist wohl beides -, sei dahin gestellt und ist für die Thematik ohnehin irrelevant. Den sogenannten "Vergessensstrudel" kannst du, kann ich, ja können wir alle - jeder seiner Entwicklungs-Stufe entsprechend - selbst erfahren.

Da GottVaterMutterDUICHWIR ewig und GRENZENLOS ist, gibt es auch unendlich viele Seelen. Also machen wir (alle Seelen; oder zumindest alle die sich freiwillig abgewendet haben [was dann ja immernoch unendlich viele sind ;) ]) dieses idiotische und desaströse Spielchen, das auf der Erde gespielt wird - oder gar noch unbeschreiblich viel desaströser - unendlich lange weiter... Es werden immer wieder neue Seelen in die Falle tappen.
Es ist ein unendlich vergänglichen Desaster, durch welches sich die unendlich vielen Seelenfunken - Treppchen rauf, Treppchen ab – unendlich lange durchkämpfen müssen.

Der Kern des Problems liegt im fehlerhaften Kausalitätsgesetz ([freiwillig gesetzte] Ursache/ [entsprechend prädestinierte] Wirkung)!!!
Was nützt es einem Wesen - und der Gesamtheit der inkarnierten Wesen - in eine Inkarnation des übelsten Leids und der grauenhaftesten Schmerzen geworfen zu werden, wenn es gar keine Ahnung mehr davon hat, dass dies nur das Resultat davon ist, dass es im letzten - oder gar vorletzten - Leben ein äusserst brutales und gnadenlos agierendes Arschloch war?
Also wenn schon, müsste doch entweder das Vergessen ausgeschaltet werden, oder aber die Wirkung auf eine - durch den freien Willen des Individuums - selbst gesetzte Ursache unmittelbar - oder im Mindesten noch im selben Leben - auf die Ursache hin erfolgen! (Denn ich finde Schmerz und Leid nicht grundsätzlich sinnlos, sondern im Gegenteil halte ich es für sehr genial, dass man sich die Finger verbrennt, wenn man mit dem Feuer spielt...) Allerdings wäre eine unmittelbare, direkte und sofortige Reaktion ganz klar zu bevorzugen, da jegliches grauenvolle Übel und alle Schandtaten im Keime erstickt würden, bevor sie sich überhaupt ins grenzenlos Abartige und Perverse - wie wirs zur Zeit erleben dürfen :( - steigern könnten.

Macht das alles irgend einen Sinn? NEIN, es ist reiner UNSINN! Ich würde mich liebend gerne in bedingungsloser Liebe GottVaterMutterDUICHWIR hingegeben, aber nicht solange noch ein einziges fühlendes Wesen - eine Seele - im Kosmos sinnlosen Schmerz und sinnloses Leid erfährt!

Meine Theorie dazu ist, dass das Absolute (GottVaterMutterDUICHWIR), eben weil es absolut IST, zwar perfekt ist, doch eben auch die Eigenschaft der Imperfektion in sich tragen muss.
Und diese findet und äussert sich im fehlerhaften Kausalitäts/Karma-Prinzip.
Darum gibt es für mich nur noch einen Weg:
Ganzheitlicher Nihilismus im Bewusst-Sein über die absolute, transzendente Vater-Mutter-Ich-Du-Wir-Gottheit ist in der finalen Quintessenz die einzig sinn-enthaltende Logik für einen ewigen göttlichen Seelenfunken im materiellen, polaren/dualen, multidimensionalen Raum-Zeit-Paradoxon.
Ausser ich finde eine Lösung, den Fehler zu korrigieren. Und wenn/falls ich dazu persönlich gen Himmel steigen muss, um GottVaterMutterDUICHWIR zu töten, werde ich das irgendwann auch schaffen; habe ich ja schliesslich auch unendlich Zeit dazu :-D
SEIN ODER NICHT SEIN - das ist hier die Frage!


Eine mögliche Antwort darauf:

Eckhart hat geschrieben:
Ha, vielleicht ist das Kausalitätsgesetz nur fehlerhaft, weil wir nur Bruchstücke der Wirklichkeit kennen und meinen, sie seien der Nabel der Welt (ich bin sicher).
Letzten Endes spürst Du wenn Du dabei bist, Dich aus Raum und Zeit zu verabschieden (meist bleibt man ja in einem Schwebezustand ... )zumindest bekommt man eine Ahnung:
Alle Unvollständigkeiten
Alle transfiniten Sets
und verletzten Kausalitäten
sind beim Alten schon eingelöst.
Aber er verrät es um keinen Preis.
Das Vergessen ist elementarste Bedingung, ein Wesen oder die Gesamtheit der inkarnierten Wesen - in eine Inkarnation des übelsten Leids und der grauenhaftesten Schmerzen hineinzuwerfen ohne eine Ahnung davon zu haben, dass dies nur das Resultat davon ist, dass es im letzten - oder gar vorletzten - Leben ein äusserst brutales und gnadenlos agierendes Arschloch war.

"Was nützt es?" ist eine rein menschliche Frage eines vergänglichen Wesens.
Nicht die Frage Gottes.
Vielleicht ist es sein Prinzip, vergängliche Wesen am Willen des Schacherns und Handelns, des Ausbügelns und Schöntuns mit ihm durch Vergessen zu hindern,
denn alles was jemals geschehen wird, ist in Gott bereits geschehen
und was jemals geschehen ist, geschieht in ihm jetzt.

>Und nur im Jetzt, in dieser unendlichen Gegenwart, im Schmerz, im Leid fühle ich mich mit Gott wirklich EINS.< (Dieser Satz stammt nicht nur von mir, sondern auch von Meister Eckhart 1260-1328)
Dieses Einssein im seelischen Schmerz (egal ob zusätzlich körperlich oder nicht) ist die tiefste spirituelle Erfahrung.
Verstandesmäßig nicht zu erklären.

http://www.allmystery.de/themen/rs74335-5#id5873692

Allerdings vermueti zur Ziit - Erchlärig wärum erspari mer, aber ich han verschiedeni gueti Gründ für die Anahm -, das das fählerhafte Karma- bzw. Vergässens-zügs zur Ziit revidiert wird...

Wiiteri Frage zu dem Thema beantworti gern mal ime Persönliche Gspräch, well ich han kei Ziit und Lust zum schowieder än Roman z'schriibe... Im Gegesatz zu dier, wos eifach rätteret, wänt schriibsch, mus ich leider jedes einzelne Wort uf d'Goldwaag legge, und da chas schomal si, dasi ame post 3 Stund oder me, dra bin... Zudem trülle mer eus im Chreis und das füehrt zu nüüt...

Zitat:
Nun - ich habe, im Namen der Menschheit darum gebeten.

Tja, dann lass dich zum König der Welt wählen in einer demokratischen Wahl, dann wird dein Wille auch erfüllt werden ;)

Da findsch auno was zum Thema Prädestination vs. Freier Wille:
viewtopic.php?f=29&t=14979&p=179500&hilit=pr%C3%A4destination#p179500

oder da kapitel 6: http://armin-risi.ch/Buecher/Licht_wirf ... atten.html

Ps. Suscht mal das Buech ab S. 178 ff.
http://armin-risi.ch/Buecher/Einheit_im ... zheit.html

PPs. die suechfunktion da inne chönnt ruhig chli öfter gnutzt werde :twisted:

ahja und nowas... äs liit natürli i dim absolut eigne freie wille z'säge "das isch bullshit, das langed mier nöd, das erchlärt nüüt, nööl, dööns, blafasel etceterapp", genauso wies i mim eigene freie wille liit z'säge "ich ha kei ziit und kei lust me uf ringelreihetanz..."

Edit:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 21. Jun 2011, 10:52 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
Also Dude, ich gebe Dir Recht, bezüglich dem freien Willen: wir drehen uns hier im Kreis ;-)

Daher möchte ich nun mal ein anderes Thema ansprechen, das mir kürzlich in den Sinn gekommen ist, seines Zeichens die Frage, was denn eigentlich ein Höherdimensionales Wesen IST, oder was es sein könnte.

Meine Idee war, dass wir hier ja von "anderen" Dimensionen sprechen, als "nur" der Dritten, und dahingehend könnte ein Höherdimensionales Wesen (oder vermutlich auch mehrere) ja zum Beispiel Die Musik sein.

Wer den eher sphärischen Trance anhört, oder von mir aus auch J.S. Bach wird kaum umhin kommen, diese Musik als lebendig zu bezeichnen, ja sogar als geradezu "höher" denn was die Dreidimensionale Welt bietet. Natürlich kann man nun mit Schallwellen und ähnlichem physikalischen Krempel argumentieren, dennoch hat bereits ein Gitarrenspieler im Züritram oder auf der Chinawiese einen Effekt, der dem gleichkommt, was manche Propheten beschreiben, wenn sie sagen, dass Gott "durch sie" spricht.

Wenn nun also die Musik das ist, was wir in der dritten Dimension von einer viel höheren Dimension - der Achten zum Beispiel - wahrnehmen können, so ist klar, dass diese Wahrnehmung ihre Entsprechung in einer Schallwelle findet, die wir messen, mit dem Messgerät jedoch nie so empfinden können, wie wir dies als Inkarniertes Wesen zu tun imstande sind. Vermutlich weil wir eben doch etwas "bewusster" sind, als Messgeräte.

Im Zusammenhang mit diesem Thread, und der Frage, "warum tun die eigentlich nichts?", ist diese ...Erkenntnis (?) bedeutsam, denn es würde bedeuten, sie tun durchaus, sowohl mit uns kommunizieren, als auch uns weiterbringen, denn Musik ist ein Tor zu unserer Seele wie kaum etwas.

Andere Beispiele für Höherdimensionale Wesen fallen mir grad nicht ein, aber ich schätze, wenn wir lang genug drüber nachdenken (oder noch besser: in uns hineinhören) werden wir vermutlich fündig. Ich habe zuvor die Tiere angesprochen, wie sie von den Indianern wahr-genommen wurden, als so eine Art "Zeichen" oder noch direkter, als Manifestationen des Göttlichen, etwas das vermutlich sogar in einem Berg zu finden ist, welcher die Menschen Jahrtausende lang "begleitet".

Nun so gesehen - sind wir nicht allein. O:)

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 5. Jul 2011, 00:09 
Zum Thema "freier Wille" hier eine äusserst intressante Studie darüber, wie leicht mit entsprechenden Kenntnissen in Kombination mit der richtigen Kontrolle und Macht über die gesellschaftliche Denkweise, wie auch über die Art der Edukation - mittels gezielter Verfälschungen und Schönfärberei, wie beispielsweise die gleichschaltung der Medien oder die eigentümliche Verzerrung der von den "Siegern" geschriebenen Geschichte, usw. usf... -, eine Gesellschaft äusserst gefügig gemacht oder gehalten werden kann (In Anlehnung an Seite 1 dieses Threads...).

Spannend anzumerken finde ich hierbei, dass dieses Prinzip unter Umständen äusserst nützlich sein könnte, da es genauso zum Guten genutzt, anstatt fürs Böse missbraucht werden kann... O:)

Zitat:
Sozialer Druck kann das Gedächtnis überlisten
[...]
Wie leicht das Gedächtnis manipuliert werden kann, haben nun Neurobiologen aus Israel und England festgestellt. Ein wenig sozialer Druck reicht aus, um Erinnerungen langfristig zu verfälschen.
[...]
Rund 70 Prozent der Probanden änderten daraufhin ihre Meinung und passten sie ihrer Gruppe an. [...]
Sie erklärten den Probanden, dass die Antworten der anderen von Computern gefälscht waren. Daraufhin kam es zu einer letzten Fragerunde. Dennoch kehrten nur 30 Prozent zu den ursprünglichen, richtigen Antworten zurück. Bei den restlichen zwölf Personen hatten sich die verfälschten Erinnerungen im Gedächtnis verfestigt – die scheinbar kollektive Erinnerung der Gruppe war zu ihrer eigenen geworden.
"Wir unterscheiden zwei Arten der Anpassung", erklärt Edelson. Die eine ist öffentlich, etwa, wenn Menschen ihre Meinung anpassen, um nicht als Außenseiter dazustehen. Sie übernehmen die Informationen der anderen nur vordergründig. Im Gedächtnis bleibt die eigene Erinnerung gespeichert. Die andere Art der Anpassung ist die persönliche: Hier verändert der soziale Druck tatsächlich die persönliche Erinnerung.

http://www.welt.de/gesundheit/psycholog ... isten.html

Und @FA: Allein sind wir ohnehin nie, da wir ALL-EIN sind, wenngleich im selben Moment auch individuell verschieden und einzigartig! O:)

Aber Ja! Garantiert ist die Musik ein höherdimensionales Wesen! Wahrscheinlich verkörpert gar jeder einzelne Musikstil - womöglich auch jedes einzelne Lied - ein eigenes Individuum in feinstofflichen Dimensionen, wohl aber auf unterschiedlichen Ebenen und in noch unterschiedlicheren Gefielden. ;)
Aber nicht nur die Musik ist beseelt, sondern letztlich alles materiell geschaffene. Auch Gedichte, Geschichten, Bilder, Skulpturen, Akrobatik und vieles mehr entspricht dem indirekten Ausdruck eines höheren Wesens. Es steckt also quasi hinter allem irgend eine Wesenheit, oder durch die Dimensionen hindurch wohl sogar mehrere Wesenheiten (vgl. Matroschka /pfeil https://secure.wikimedia.org/wikipedia/ ... Matroschka ;)). Als Beispel sei hier King - aber auch viele andere - genannt, welcher ja sagt, manchmal schreibe er irgendwie gar nicht selber, sondern er sei nur eine Art Werkzeug...
Wenn eine Seele nun in der dreidimensionalen Dichte hier auf Erden inkarniert, ist ihr Körper quasi ihr eigenes kleines Universum, da er von all den Myriaden wirbelnder Elektronen, Protonen, Bosonen, Gluonen und Neutrinos, etc. belebt ist.
Darüberhinaus gibt es aber eben auch noch weitere Welten, in denen die Wesenheiten welche dort inkarnierten, genauso leben wie wir hier; natürlich meist ohne den ganzen Müll, die Kriege, die Verseuchungen und die Zerstörung ;) Aber letztlich doch wie wir wahrscheinlich auch mit subjektiv ähnlichem Zeitgefühl... Also es ist durchaus vorstellbar, dass für ein Wesen in einer hohen Dimension 1000 Erdenjahre nicht mal ein Augenzwinkern sind...

Allerdings liegt der Schlüssel zur wahren Selbstbestimmtheit und Freiheit im Erleben des Gottesbewusstseins; dem Erkennen des eigenen individuellen schöpferischen Kerns. Denn in diesem Bewusstsein ist man jenseits von stofflicher Begrenzungen, und damit auch jenseits des Einflussbereichs stofflicher Geschöpfe (ausser natürlich man lädt sie ein zu irgendwas ;)).


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2011, 08:55 
Fallen Angel 3 hat geschrieben:
Gott gebe mir ein Raumschiff à la Star Trek und ich kann einige Dinge ändern. 8)


aber nicht schiessen, sobald sie ein raumschiff gebaut haben. die technik braucht ihre zeit. ausserdem wären wir wohl schon weg vom fenster, weil wir schon in gewisse höhen vorzudringen in der lage sind. der freie wille könnte auch ein zwanghafter trieb sein, uns nach etwas suchen zu lassen, was es gar nicht gibt. zum beispiel einem raumschiff. oder den freien willen. die manipulation zeigt auch schwächen, wenn man sie erkannt hat (oder woher sie kommt) und sie mit ihren eigenen mitteln zumanipuliert hat. ich muss weiter - mein raumschiff wartet :p


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Mär 2012, 01:47 
@usl ;)
Zitat:
der freie wille könnte auch ein zwanghafter trieb sein, uns nach etwas suchen zu lassen, was es gar nicht gibt. zum beispiel einem raumschiff. oder den freien willen.

Wer sich des freien Willens als höchstes Gesetz - welches direkt in der göttlichen bedingungslosen Liebe gründet - wirklich zweifelsfrei BEWUSST IST, braucht ihn nicht mehr zu suchen.. O:)

Ps. Raumschiffe sind aber unbefwaffnet lustige Spielzeuge im multidimensionalen Raumzeitparadoxon... /happy


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.052s | 15 Queries | GZIP : On ]