Aktuelle Zeit: Do 14. Dez 2017, 17:09

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 25. Jun 2009, 02:11 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Jan 2004, 11:38
Beiträge: 383
Wohnort: Earth
wie es weiter geht? gute frage?

ich habe nichts von eurem geschriebenen bis jetzt gelesen, nur die frage, nach dem weiter gelesen...

wenn ich jetzt sage, dass mir die zukunft zu weit weg und die vergangenheit unveränderlich scheit, lieg ich ich sicher nicht falsch ;-) dies mal vorne weg...

was ich zur welt, wo wir leben sagen kann, morgens wenn die sonne sich erhebt, der regen auf uns runter prasselt und der wind um meine ohren streicht - ach ja er streicht ja nicht nur um meine ohren. dann sollten wir den augenblick geniessen. und ich bin überzeugt, dass wir, denen es an "nichts" fehlt, oftmals das "schwerere" leben haben, die menschlichkeit, die wärmen des herzens wurde verloren und nur schwer ist sie wieder zu finden... das negative (denken) hat überhand gewonnen...

ob ein hungerder mensch, mit leuchtenden, lebendigen augen, mit überlebenswille, der liebe seiner hungernden familie, nicht schlussendlich besser da steht, als wir die uns über soziale ungerechtigkeiten den kopf zu zerbrechen - und vor lautem denken nicht mal was dagegen machen - und hier mein ich nicht mal die ungerechtigkeiten, sondern eher das eigene denken...

es sollte unsere aufgabe sein, wieder menschlichleit, wärme, und liebe in die herzen der unseren zu tragen... sei es nur mit einem lächeln am morgen an der bushaltestelle...

in diesem sinne, viele lachende gesichter und viele positiven gedanke (wenn es schon sein muss) euch allen...

_________________
Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt.

H. Hesse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 25. Jun 2009, 10:01 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
das bringt mich auf einen äh gedanken.

was bringt positives denken, wenn das denken als solches bereits den keim des nicht-seins in sich trägt?

eigentlich nix.

die momente völliger losgelassenheitsgefühlsvöllerei in meinem leben, das waren jene, in denen ich nicht gedankenlos, aber irgendwie auch nicht unbedingt denkend, sondern eher wie ein legostein passend in der luft um mich herum eingefügt, aber nicht gefügig, eher schwebend, vor mich hin äh war. bin.

so.

keine ahnung was und ob das was mit dem thema zu tun hat.
aber: es ist.
was auch immer das sein mag, was da ist.

@buddhanature
Zitat:
Krieg lässt sich niemals mit Krieg lösen. Und Verzweiflung und Angst bringt genau das Gegenteilige.

man könnte schon so argumentieren, dass krieg manchmal krieg beendet. was dann allerdings davon übrig bleibt, von dem für das man kämpft ist eine andere frage. so ähnlich wie mit den theoretisch immer noch mögliche atomkriegen. ein angriff, mehrere retaliations und aus die maus. der atomkrieg ist schneller vorbei als er angefangen hat. leider ist dann nichts mehr da. aber die überlebende hätten natürlich ganz neue möglichkeiten des wachstums. auch genetisches mutationswachstum und so. hihi. nein ich will keine ängste & verzweiflung schüren. aber die sollten echt mal vorwärts machen mit der abrüstung der waffenarsenale.
in diesem fall wäre angst vor einem atomkrieg vermutlich das, was uns davor bewahrt hat, bislang. und es könnte auch die angst vor der zerstörung der welt sein, was die abrüstung beflügelt.
aber dass die obermacker simple mathematische tatsachen, wie dass 5x die erde zerstören eigentlich doch recht viel ist, nicht schnallen wollen - das ist schon so ein bisschen zum verzweifeln...
evtl. brauchen wir doch ein wunder? /happy

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Fr 26. Jun 2009, 16:17 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
Fallen Angel 3 hat geschrieben:
was bringt positives denken, wenn das denken als solches bereits den keim des nicht-seins in sich trägt?

eigentlich nix.

Denken ist hat was mit Verstand zu tun. Mir gefällt fühlen viel besser, hat was mit Herz zu tun. Das ganze Leben basiert doch auf Verstand in unserer Kultur. Warum also nicht mal mit fühlen versuchen?

Aber was ich eigentlich sagen wollte:

Allein durch das Beobachten von etwas, tut man dieses beeinflussen. Ich weiss nicht welche Glaubensgrundlage Du hast, aber es gibt soviel ich weiss dazu sogar wissenschaftlich anerkannte Versuche (Quantenphysik), welche diesen Satz bestätigen.

Also sind wir allein durch ein bewusstes Anschauen in der Lage etwas zu verändern, beeinflussen!
Ich bin sicherlich im Internet finden sich diesbezüglich viele Infos.

Jeder Mensch hat seine eigene Wahrnehmung. Nun weiss ich von mir aus, das ich in der Lage bin etwas zu verändern mit alleinigem Glauben. Ich wäre nicht überrascht auch hiervon im Internet Erkenntnisse zu finden.

Im übrigen behaupte ich diese Kraft die wir alle besitzen ist unglaublich gross. Und im Verbund mit anderen wächst diese.

Da draussen existiert nur die Welt, die wir erschaffen in uns !!!
Wir haben die Wahl ob wir die Hölle erschaffen möchten oder das Paradies. Diese Wahl haben alle ohne Ausnahme.

Wenn ich mir jetzt täglich sage, wie Scheisse denn so alles ist. Dann werde ich genau Scheisse vorfinden und nichts anderes. Wenn ich Glaube der Weltuntergang steht bevor, wird dies genauso für mich passieren.
Doch wenn ich an Gutes Glaube, wird sich für mich Gutes entwickeln. Und wenn viele an Gutes glauben, werden die auch Gutes erfahren.
Fallen Angel 3 hat geschrieben:
evtl. brauchen wir doch ein wunder? /happy

Ich warte nicht auf ein Wunder, da könnte ich lange warten. Ich brauche mich nur selbst zu erkennen um aus dem Teufelskreis herauszukommen. Es liegt einzig an mir etwas zu tun, und nicht an allen anderen. Denn ich bin von den anderen hoffentlich bald nicht mehr abhängig. Ich werde frei sein und aufrichtige Liebe für alles empfinden können.
Warum? weil ich Glaube. Und der Glaube beruht auf Erfahrung und SelbstVertrauen.

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Fr 26. Jun 2009, 19:04 


Zitat:
wohin ist egal und wolang werdmer sehn, es wird immer weiiheiitergeehn

oder optional... "es wird îmmer waahaaarheit gemn ^^


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2009, 21:03 
Offline
artist
artist
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Okt 2003, 20:39
Beiträge: 241
Wohnort: psybern
hi!

wo soll ich anfangen? am besten beim ende!
oder weiss auch nicht!

das ganze thema ist verdammt!
habe nun den ganzen thread gelesen und was ihr da so schreibt sind all meine gedanken und noch unendlich mehr. was ich damit sagen will ist wir wissen es und es ist zuviel......Die Welt!

vor etwa einem jahr hatte ich eine erweckung in mir.
mir kommt es grad so vor als hätte ich dies hier im internet schonmal geschrieben,doch die resonanz ist meistens im vergleich zu dieser kranken welt viel zu klein!

auslöser war Zeitgeist,2012 und meine natur,ich hab plötzlich erkannt in welcher matrix wir leben und das mein geist viel zusehr geblendet wird von all dem konsum wahn!

ich hab mich dan gebessert und vorerstmal aufgehört videogames zu spielen und auch den fernseher hab ich meiner mutter ins zimmer gestellt,gleichzeitig hab ich mein geist analyzed und konzentriere mich auf meine kreative seite welche meine liebe die musik ist!

so ganz hab ich die medien natürlich nicht verbannt,fernsehn läuft manchmal über projektor und auch ein computerspiel will ich demnächst wieder spielen.
im internet bin ich sowiso mehr als beim schlafen oder arbeiten,das ist sozusagen die wissens-sucht welche ich aber für gut halte.

ich seh grad ich rede um den brei herum also hab mich also gebessert aber was ist mit der welt?
nach einem jahr bin ich nun weiter und sehe das ich meine gewissen verhaltensmusster nur wenig dämpfen konnte und genau da liegt das problem an der welt.
ich meine wir haben uns hier an gewisse dinge gewöhnt ja wurden sogar so aufgezogen wie auch schon unsere eltern und wenn die meisten wie ich ehrlich sind wer möchte schon die annehmlichkeiten aufgeben?täglich essen im überfluss(zwar chemie),schnelle autos(zwar umweltschädlich)im internet surfen(zwar kein solarstrom)

hab ihr den film Home gesehn im TV,DVD,youtube?
das sah man das all die geschichten wahr sind:wir sind bald am arsch!
meine mutter wahr auch erschreckt und mit meinem vater hab ich auch schon über die welt diskutiert!das problem ist einfach das wir menschen von eine geld und machtgierigen geselschafft in eine welt hinein manipuliert wurden das wir durch die sogenante geschichte irregeführt wurden!

Ich meine ich hab auch schon m ir älteren menschen darüber geredet und was einfach verblüffend auf mich wirkt ist das wir menschen es einfach so kalt hinnehmen und sagen ja stimmt schon.
Das Problem daran ist das es immer nur worte sind und nie taten aber sen wir ehrlich woher kommt das?ganz einfach,jeder hatt angst was zu verlieren und will lieber seinen annehmlichkeiten nachgen was ich selber auch denke.
obschon der wunsch nach einer gerechten und geheilten welt sehr stark ist fehlt es und einfach an energie.

Ich hoffe und das wird wohl nicht ausreichen auf zeit die sowas noch ändern wird.
jedenfals ist im moment der Sick-World-Faktor relativ hoch mit hungersnot,pest,atomkrieg,klimawandel,finazkriese und weiss was der geier noch alles unbewusste.

God Bless!

_________________
Avid Pro Tools 12.2 / OSX 10.11.3 / RME Fireface 400 / Event 20/20 BAS / Sennheiser HD25 /
Novation Launchcontrol XL / Roland A-49 / NI Maschine Jam / NI Komplete 10U / Waldorf Pulse 2 / Waldorf Nave

¤º°º°º¤ø,¸¸,ø¤º°º°º¤ø,¸¸,ø¤º°º°º¤ø,¸¸,

http://soundcloud.com/acidstorm-1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Mi 21. Mär 2012, 11:25 
The Dude hat geschrieben:
und wie geht es also weiter?

ich glaube es braucht zwei sachen:
1. gezielte bewusstmachung in der gesellschaft über die tatsachen des finanzsystems, über die manipulative funktion der medien, über die ausbeuterischen methoden der multinationalen grosskonzerne, über die gebundenheit an das kapital und die damit einhergehende unfähigkeit der politik freie entscheidungen treffen zu können, etc und zuletzt - am wichtigsten - über die macht zur veränderung von liebe und respekt.
wo ist egal: ob im internet, an parties, beim sport, an klassentreffen, am arbeitsplatz, beim warten am bahnhof, beim sonnen am see, beim spaziergang im wald, am stammtisch in der kneipe, etc....
wie ist NICHT egal: am effektivsten ist es nämlich, wenn man die menschen dort erwischt, wo sie selbst - direkt oder indirekt - involviert sind; idealerweise mit konkreten verbindungen zu tatsächlichen problemchen im leben der menschen auf die ursachen hinweisen und konkrete alternativen aufzeigen, denn so bringt man leute am besten zum nachdenken und hinterfragen...
und das wichtigste dabei? darauf hinzuweisen, dass angst - egal vor was oder wem - jegliche veränderung verunmöglicht und grundsätzlich fehl am platz ist! v.a. ist angst auch überhaupt nicht nötig, wenn man erst mal weiss, dass jedes lebewesen ewig ist...
stell dir vor es ist zeit zur revolution und keiner hat angst!!! wenn niemand vor nichts mehr angst hätte, würde sich sogar punkt 2 erübrigen...
2. da punkt eins aber bei so viel sklaventum wohl leider nicht ausreichen kann, muss es m.e. ein wunder geben.. einen eingriff von oben.. man könnte auch sagen, es wird zeit, dass gott persönlich endlich mal mit dem finger schnippst, oder so ;)

die alternative zu diesen zwei punkten wäre einzig eine grossflächige, blutige revolution, die allerdings bei der trägheit heutzutage illusorisch ist... und das ist nicht mal unbedingt schlecht ;)

In Anlehnung an die OT-Diskussion im Mühleberg-Thread... zwar etwas älter, aber geändert hat sich ja nichts....
Zitat:
In der Publikation „dossierpolitik“ vom 18. Juli
2005 (economiesuisse) werden die Folgen die-
ser eigentümlichen „Lebendigkeit“ des Geldes
für den Bundeshaushalt beim Namen genannt.
Zitate: „Das Aufgabengebiet Finanzen und Steu-
ern besteht fast gänzlich aus Ausgaben für die
Vermögens- und Schuldenverwaltung. Im Jahr
2002 beanspruchte sie 8,6 Mrd. Franken. (...) Der
Unterposten Vermögens- und Schuldenverwal-
tung besteht praktisch nur aus Zinsausgaben (7,7
Mrd. Franken) für Schulden der öffentlichen Haus-
halte. (...) Die Fehlbeträge der Vergangenheit sind
die Schulden der Gegenwart, für die auch in der
Zukunft Zinsen zu bezahlen sind. (...) Das massive
Ausgabenwachstum bei Finanzen und Steuern
von jährlich 7,1 Prozent zwischen 1990 und 2000
ist auf die unkontrollierte Entwicklung der Zinsaus-
gaben zurückzuführen.“

Der Schweizer Steuerzahler mag angesichts
solcher Tatsachen staunen – und sich trotzdem
kaum Gedanken machen über die wirklichen Ur-
sachen der „automatisch“ wachsenden Schulden,
denen immer weniger reale Investitionen gegen-
über stehen, sondern immer mehr Investitionen in
den Reichtum der Gläubiger.
Auch die verantwortlichen Parlamentarier und
Wirtschaftsführer scheinen immer noch keinen
Anlass dafür zu entdecken, ihre Allgemeinbildung
zum Thema Geld zu ergänzen. Wie auch, wenn
noch nicht einmal Weltkriege dazu geführt haben,
dass wenigstens Politiker in den betroffenen Län-
dern daraus gelernt hätten.
Dabei wäre es so vorteilhaft für die
häufig gescholtenen Finanzminister.
Sie müssten nur endlich verstehen,
dass zunehmende Staatsverschuldung
nicht die Folge falscher Politik ist,
sondern zwingend aus dem Fehler im
Geld selbst resultiert.
Die Zinswirtschaft ist ein tragischer
Systemfehler, welcher 100% der
Menschen zum ständigen Zinszahlen
zwingt. Und dieser Zins fliesst in die
Taschen weniger.

Stellen Sie sich vor, wir müssten nicht
jährlich mehrere Milliarden Zinsen
zahlen. Dann könnten wir uns unseren
Staat fast leisten.
Kaspar Villiger, alt-Bundesrat
Guthaben
Auf weltweit 40’000-60’000 Milliarden SFr.
werden die privaten Finanzvermögen weltweit
geschätzt.

Drei
Promille der Steuerzahler – mit jeweils über 5 Mil-
lionen Franken privatem Kapital – verfügen über
fast ein Viertel des gesamten Vermögens in der
Schweiz. Dreissig Prozent der Haushalte besitzen
hingegen gar keine ersparten Mittel. Und: In der
Bundessteuerstatistik 2002 wurden 120 000 Mil-
lionärshaushalte ausgewiesen. Diese drei Prozent
der Steuerpflichtigen haben so viel Vermögen wie
die restlichen 97 Prozent zusammen. So steht es
in einer Studie der Fachhochschule Basel aus dem
Jahr 2002.
Was sich hier zeigt, ist ein Spiegelbild
der Mechanismen des sich selbst ver-
mehrenden Geldes und damit eben
auch der sich selbst vermehrenden
Schulden durch Zins und Zinseszinsen.

Die Banken wirken
heute als Motoren der
virtuellen Spekulations-
geschäfte in globalen
Märkten. Ihre Gewinne
sind ein leider legaler
Aderlass für die Volks-
wirtschaften und damit
der Menschen weltweit.
Die Banken praktizieren
eine massive Tribut-
pflichtigkeit zulasten
Vieler und zugunsten
Weniger. Schuldner müs-
sen arbeiten, damit es
die Vermögenden nicht
müssen.

http://www.inwo.ch/cms/upload/INWO/Them ... dament.pdf


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Mi 21. Mär 2012, 11:28 
Ps. Eigentlich hatte ich ja ne Angabe über unsere jährlichen Zinszahlungen an die Gangstersyndikate der Welt gesucht, wurde jedoch nicht fündig, aber obiger Artikel genügt eigentlich, denn geändert hat sich ja nichts seither... oder kaum was...
Sollte also jemand hier aktuelle Angaben übe die jährlichen Zinszahlungen haben, wäre ich überaus dankbar um einen Link.

EDIT: Wie es also weitergehen könnte? Ganz einfach, man müsste nur diese dämlichen Zinszahlungen einstellen! Allein schon damit - neben der Einsparung von Milliarden in sinnloser Bürokratie und Administration - könnte ein BGE locker finanziert werden... da bliebe gar noch Geld übrig um das BGE in Namibia endgültig einzurichten... das wär mal Entwicklungshilfe... doch dazu müssten sich erstmal die hirngewaschenen Köpfe aus ihren Illusionen entwickeln..


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Mi 21. Mär 2012, 12:32 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2007, 09:37
Beiträge: 243
Wohnort: Tösstal
The Dude hat geschrieben:
Sollte also jemand hier aktuelle Angaben über die jährlichen Zinszahlungen haben, wäre ich überaus dankbar um einen Link.


Mir händ am Wuchenänd en Film vo Arte us em 2011 glueget (Im Sumpf der Subventionen) wo's unteranderem au um das gaht, wänn ich mich recht mag erinnere schaffed de Mensch im Durchschnitt täglich e halbi Stund für so Syndikat und es sind glaub irgendwas zwüsched 10-20%. :?

Da no de Link: ARTE - Im Sumpf der Subventionen

_________________
http://soundcloud.com/deva-indra
http://soundcloud.com/paolo_w


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 10. Jul 2014, 05:17 
der imperialismus wird auf die spitze getrieben mit dem letzten grossen schachzug...

https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-27/#comment-4711

ps. https://dudeweblog.wordpress.com/2013/09/26/imperialismus-made-in-usa/


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Do 5. Jan 2017, 08:42 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 19. Sep 2011, 08:33
Beiträge: 1035
Wohnort: hab ich
ihr habt die neun gebote nicht befolgt :-k ansonsten: drachenherz und psychobella sind am nächsten an der definitiven lösung :-D

ich muss mich um die verletzten kümmern. das überfordert mich dermassen, das ich an den rand der Verzweiflung komme. aber Hoffnung keimt: nicht jeder kampf ist definitiv aussichtslos O:)

@gebote: synchronschwimmen ... n-smile_28_1_9.gif ... "ist" ein sport

_________________
there is nothing real outside our perception of reality


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie geht es weiter?
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2017, 21:58 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 19. Sep 2011, 08:33
Beiträge: 1035
Wohnort: hab ich
Fallen Angel 3 hat geschrieben:
Ja schon wieder so ein Thread ;)


macht doch nichts ;) du hast doch die königsfreiheit :-k


Fallen Angel 3 hat geschrieben:
- In Afrika hungern die Leute, seit der Kolonialzeit, weil irgendwelche Spinner in ihrem Keller mit den Preisen von Nahrungsmitteln spekulieren (das Wort bedeutet spielen), was zurfolge hat, dass die Preise in Afrika zu hoch werden,
UND weil die Leute dort nichts verdienen, weil die EU und Nordamerika ihre subventionierten Gemüse und Hähnchen nach Afrika exportieren, zu Spottpreisen, was zurfolge hat, dass der heimische Hühnerhändler auf Spendengelder angewiesen ist, um das ausländische Essen zu kaufen. Kleider werden gespendet, wer aber glaubt, das sei kein Geschäft, irrt sich. Die Altkleidersammlungen werden Ballenweise verschachert, irgendwer wird dabei reich. Und weil es dort immer wieder mal einen Bürgerkrieg gibt, bei dem Waffen aus zB Schweizerischer Produktion verwendet werden, was dem Zynismus die Krone aufsetzt.


ist doch nicht deine Bild

Fallen Angel 3 hat geschrieben:
- In China herrscht ein Terrorregime, das zudem über unzählige Soldaten verfügt, so zirka zwei Millionen werden es schon sein. Religion wird dort verfolgt und als Staatsverbrechen geahndet. Die gesamte Welt (ausser natürlich Afrika) produziert seine Waren in China, was deren Wirtschaft antreibt und deren Rohstoffverbrauch natürlich auch. Hinzu kommt, dass "unsere" Firmen dort "Eigentum" besitzen, und somit von China abhängig sind.


also, unsere firmen sind vor allem von unserem Konsum abhängig, und nicht vom derzeitigen Standort. was den pro/kopf-verbrauch des endprodukts angeht, hinkt China der schweiz um einiges hinterher.

Fallen Angel 3 hat geschrieben:
- Nicht nur im Partei-faschistischen China, auch im demokratischen Indien und im monarchischen Thailand werden Kinder und Schwangere gerne als billige Arbeitskräfte missbraucht, von westlichen Firmen, manche haben auch ein Gütesiegel BSCI draufgebappt, dass de facto Augenwischerei ist. Wenn mal jemand im Betrieb stirbt, werden mal wieder Kontrollen durchgeführt, ansonsten kräht kein Hahn danach.


ok - der mutterschaftsurlaub ist hier auch nicht so bohne, und solange mammi und pappi so spät von der arbeit eintreffen, muss der ältere bruder die kinderbetreuung übernehmen - ergo: Kinderarbeit.


das mit dem öl und dem Plastik finde ich gut. sobald wir das Erdöl verbraucht haben, gibt's auch keine plastiksäcke mehr. allerdings dürfte niemand etwas noch dooferes an dessen stelle erfinden. hanfleinen-säcke sollten ja reichen. allerdings ist mittlerweile so vieles aus Plastik, was ja an und für sich unvorstellbar wäre, wenn dem plötzlich nicht länger sein sollte.

ansonsten hast du schon recht - nur musst du das übel nicht über den ganzen planet verteilt suchen - es lauert manchmal viel näher, als erwartet.

sofern du mal Interesse hast: wir könnten mal zusammen in ein drittwelt-land gehen, ein Kind adoptieren, aufpeppeln, und so endlich mal was gutes für die welt tun.

ob es dann in der schweiz besser haben würde... hängt vermutlich auch von der Hautfarbe ab, aber du dürftest ihm den namen aussuchen.

hat angelina jolie auch gemacht. und sie hat mittlerweile auch so brüste, wie wir zwei crazyeye

hey: vergiss den plan. angelina wäre ja frei /happy das erspart einiges.

ich seh schon: uns fehlt nicht wissen - uns fehlt das können.

übrigens: hat schon jemand den frieden patentieren lassen? ach - was erzähl ich: krieg bringt einiges mehr /yo

_________________
there is nothing real outside our perception of reality


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.058s | 13 Queries | GZIP : On ]