mysticalforum • Thema anzeigen - Verschwörungstheorien
Aktuelle Zeit: Di 28. Jan 2020, 23:40

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 282 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 19  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Do 1. Sep 2011, 09:53 
der artikel selbst ist nichts neues, und auch nicht wirklich wichtig ;) aber interessant, dass ein Bilderberger eine 9/11-VT schreibt :-k
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 41,00.html


Zuletzt geändert von Candyflip am Do 1. Sep 2011, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Do 1. Sep 2011, 17:53 
Zitat:
Such nicht nach der Wahrheit,
hör einfach auf,
über alles eine Meinung zu haben.


/stop


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Fr 2. Sep 2011, 04:52 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:36
Beiträge: 935
Wohnort: agra
Candyflip hat geschrieben:
aber interessant, dass ein Bilderberger eine 9/11-VT schreibt :-k

wieso? die konnen ja auch mal gewissenskonflikte bekommen ;)

_________________
In den Momenten, in denen es uns gelingt, zu sein, was wir sind, ohne zu fragen,
was wir sein sollten, funkelt unser Lebenslicht wie ein heller Stern.

Liebe das Leben
aber lebe die Liebe.

***G L O B A L I Z E *** LOVE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Fr 2. Sep 2011, 10:27 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mi 8. Apr 2009, 23:55
Beiträge: 1433
Zitat:
die konnen ja auch mal gewissenskonflikte bekommen

was, wenn die eine oder andere VT tatsächlich zutrifft, auch die einzige chance wäre, um drohendes unheil abzuwenden...

allerdings glaube ich nach wie vor nicht an einen geplanten überwachungstaat. ich glaube einfach nicht, dass die politiker sich irgendwo treffen, und gemeinsam besprechen, wie man die massen möglichst gut überwachen könnte.

was ich hingegen glaube, dass die politiker (wie ihre wähler) auf stimmungen reagieren - oftmals ziemlich kurzsichtig und ganz bestimmt nicht nachhaltig, was dazu führt, dass eine sicherheitspolitik verfolgt wird, die der überwachung vorschub leistet. mit dem applaus oder zumindest der stillschweigenden zustimmung der massen, weil die entweder gar nicht kapieren um was es geht (weil sie ihr hirn für andere dinge brauchen), oder weil sie selbst diese diffussen gefühle der angst in sich tragen, welche sozusagen den überwachungsstaat fordern.

wenn wir also einen (totalitären, denn eigentlich haben wir ja schon einen wenn auch demokratischen) überwachungsstaat abwenden wollen, so müssen wir dafür sorgen, dass die menschen weniger angst, und mehr hoffnung auf eine gute zukunft bekommen.

das klappt meines erachtens nicht, indem man ihnen den johannes um die ohren schlägt und sie darauf hinweist, dass sie alle blöde sünder sind, die ganz bestimmt nicht errettet werden. oder ähnliches. naribu & co.

wir müssen den menschen begreifflich machen, mit musik, tanz, lyrik, literatur, forschung und allem was schön und gut ist, dass die zukunft eine schöne und freie zukunft sein wird. eine glorreiche zeit und eine voller hoffnung.

man darf und muss bush und cheney und ähnlichem gesocks halt schon den vorwurf machen, dass sie dieser zukunft entgegengewirkt haben, indem sie krieg als einziges mittel sahen (so ähnlich wie bei der atombombe in japan).

doch wenn irgendwelche spinner london abfackeln - naja, dann sind die mindestens ebenso verantortlich für eine nicht so dolle zukunft, wie bush und co.

überwachung ist nur eine antwort auf unsicherheit. zwar eine vorgeschobene noch dazu völlig wirkungslose, aber leider oft akzeptierte antwort.
macht die menschen sicher, indem ihr ihnen das gefühl gebt, dass es keinen grund für angst gibt. dann sind sie auch nicht so bereit, diese angstfreiheit gegen kameras einzutauschen.

davon mal abgesehen: CCTV ist der Teufel. ;)

_________________
Das was wir brauchen, das was wir geben - das sind wir.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Sa 3. Sep 2011, 19:39 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Nov 2009, 14:16
Beiträge: 134
nur mal so, als gedanken.

es gibt verschiedene wege, mit der verschwörungstheorie umzugehen.

erstens, man behandelt sie als reinen schwachsinn, schliesst die augen und geht seines wegs.

zweitens, man könnte sich durchaus vorstellen, dass da was ist, aber man lässt lieber die finger davon, da es angst macht.

dritens, man beschäftigt sich damit, wird beinahe paranoid und fanatisch und hat für alles was scheisse im leben ist, einen schuldigen im aussen. herrlich einfach, wenn die durchgeknallten illuminaten nicht wären, dann würde es mir super gehen. schimpf, schimpf, schimpf.

und dann, kann ich mir durchaus gut vorstellen, da ich es selber so handhabe, dass man das ganze, als sowas wie ein realitäts-science fiction anschauen kann. der durchaus manchmal bitere realität annimmt.
jedoch bereitet dieses auch irgendwie ungeheuren spass. denn wenn es ja mit umständen durchaus so sein könnte, dass ein verstandesorganismus, auf die irrwizige idee kommt, sein materielles sein, ins unermässliche zu mehren,dass ebensolche alle mittel in die wege setzen, um die massen zu manipulieren, um ihren zewecken zu dienen.
und da ich meine eigene rabenschwarzen seiten gut kenn und weiss, dass ich das durchaus auch könnte, wenn ich wollte. also zu eigenem nutzen manipulieren, lügen und betrügen. so könnte es sein, dass es eben andere durchaus leben und das im grossen stiel.
wie gesagt es könnte sein.
da ich aber nicht wirklich die möglichkeit besitze es in letzte zu überprüfen, bleibt es 50/50.
sowieso findet man immer die antworten, die man hören will und wenn nicht, so ignorieren wir sie.
jedoch regt mich solche verschwörungszenarien durchaus dazu an, alles was ich weiss zu hinterfragen, am misten mich selbst.
denn wenn es so ist, dass sei die massen manipulieren, wo bin ich in meinem denken geleitet, welche konzepte gegenüber dem leben, sind wirklich meine eigenen, aus selbst erlebtem und erfahrenem?
und hier liegt dann für mich auch sozusagen der sinn der verschwörungstheorien, es regt an, sein eigenes bild der realität und sich selbst zu überprüfen.
und wenn man glück hat, so stösst man auf etwas absolut geniales und überaus euphorierendes, beinahe schön glückseeliges.

sich selbst.

doch das, ist dann wieder ne andere geschicht.

_________________
...sei dir selbst ein witz, der dich erheitert...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: So 4. Sep 2011, 02:34 
subjekt hat geschrieben:
da ich aber nicht wirklich die möglichkeit besitze es in letzte zu überprüfen, bleibt es 50/50.

50 zu 50 würde es bei mir nur bleiben, wenn für beide möglichkeiten genau gleich viele und gleich schwerweigende logische argumente sprechen würden. doch meist ist es bei verschwörungstheorien 98 zu 2. gefühlt! O:)

.... aber ja: korruption gibt es wie sand am meer


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: So 4. Sep 2011, 02:42 
Die grössten Lügen der Weltgeschichte

Edit: viewtopic.php?f=29&t=8624&hilit=schimpfwort


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Mo 5. Sep 2011, 22:44 
Armin hat geschrieben:
Ja eben. 911 wird als das Ritual wahrgenommen, als das es geplant war. Niemand braucht einen Plan B, denn Plan A hat bestens funktioniert.
[...]
911 war ein gewaltiges - morbides - Schauspiel. Das genaue Setup ist letztlich recht unwichtig. Wichtig ist, dass es geplant war. Meiner Meinung ist auch die 911 Kirche kein Zufall sondern Symbolik sondern Teil des Plans, den Verschwörungsglauben zu einer neuen Religion umzudefinieren und gleichzeitig zu polarisieren. Die unzähligen Theorien zu 911 sind perfekter Beweis dafür.

Wenn man weiss, dass da ein Puppenspieler da war [und dieser im Gegensatz zu Gott auch fleischlich inkarniert ist ;)], was interessiert da noch gross die Puppen und die genaue Position der Stricke, die die Puppen manipulieren? Ausser man macht eine Religion daraus…

ps.
was passiert wohl 911 11?

http://www.unzensiert.zeitgeist-online. ... ment-13738
No more Comment ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2011, 05:21 
The Dude hat geschrieben:
Armin hat geschrieben:
Ja eben. 911 wird als das Ritual wahrgenommen, als das es geplant war. Niemand braucht einen Plan B, denn Plan A hat bestens funktioniert.
[...]
911 war ein gewaltiges - morbides - Schauspiel. Das genaue Setup ist letztlich recht unwichtig. Wichtig ist, dass es geplant war. Meiner Meinung ist auch die 911 Kirche kein Zufall sondern Symbolik sondern Teil des Plans, den Verschwörungsglauben zu einer neuen Religion umzudefinieren und gleichzeitig zu polarisieren. Die unzähligen Theorien zu 911 sind perfekter Beweis dafür.

Wenn man weiss, dass da ein Puppenspieler da war [und dieser im Gegensatz zu Gott auch fleischlich inkarniert ist ;)], was interessiert da noch gross die Puppen und die genaue Position der Stricke, die die Puppen manipulieren? Ausser man macht eine Religion daraus…

ps.
was passiert wohl 911 11?

http://www.unzensiert.zeitgeist-online. ... ment-13738
No more Comment ;)



hoppla, dude... zum glück habe ich dich schon kennengelernt, sonst würde ich mir spätestens jetzt grosse sorgen um dich machen. das problem an der sache ist, das man durch die medien selbst sowas von manipuliert wird, das man selbst es gar nicht merkt, wie. und plötzlich nimmt das geschwurbel der anderen viel mehr raum ein - vor allem dort, wo das gehirn sich seine eigene, momentane wahrheit kreiiren sollte. man wird aus einem inelligenten, sehenden individuum zu einem unidentifizierten, schafsähnlichen lebewesen, jedoch mit reisszähnen bewaffnet.

nur, weil etwas gut geschrieben zu sein scheint, muss es noch lange nichts mit der wahrheit zu tun haben. und nur, weil jemand (oder mehrere) ähnlich denken, auch nicht.

ich wundere mich, das jemand, der so viel über manipulation gelesen und gepostet hat, wie du, nicht mehr darauf verzichten kann, sich manipulieren zu lassen.

es fehlt aber meiner meinung nach nicht an einsicht, sondern daran, an märchen und hirngespinste von besseren manipulatoren auf den leim zu gehen, ohne sich wirklich zu hinterfragen, warum. bevor man sich versieht ist man zum spielball geworden. und je mehr man unter wölfen in schafspelzen weilt, desto ähnlicher wird man ihnen. da werden aus verschwörungstheoretikern verschwörer. und merken es selbst vielleicht gar nicht. ausser, sie machen dies bewusst.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2011, 07:12 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
rieche ich hier etwa blasphemie u.s.l.? Wie kann man es nur wagen den heilligen Risi in frage zu stellen? bua eh ;)

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2011, 07:35 
wie kann man es wagen, jemanden nicht zu hinterfragen? /doof


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2011, 08:28 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
u.s.l. hat geschrieben:
wie kann man es wagen, jemanden nicht zu hinterfragen? /doof

Gute Frage /grim ;)

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2011, 10:45 
also, ich hab mit diesem text von diesem "armin" meine mühe. vermutlich bin ich zu dumm, um ihn zu verstehen.

da steht, das es geplant war. boah! da wäre ich nie dahintergekommen. ich dachte, die flugzeuge trafen rein zufällig kurz hintereinander in die türme - ohne jegliche planung von menschenhand... oder kopf.

die aussage, dass da ein puppenspieler da war, lässt völlig offen, ob, wer, und mit welchem grundgedanken dieses hirngespinst namens "puppenspieler" war. bleibt also noch höchstens der wahrheitsgrad einer behauptung.

ausser, man mache eine religion daraus, menschen zu manipulieren.

ob der plan a bestens funktioniert hat, kann nur der puppenspieler selbst wissen - oder jemand, der über den plan und die ausführung genaustens bescheid wusste. bleibt die möglichkeit noch offen, ob der puppenspieler und der schreiber dieses textes unter einer decke stecken.

morbid, gewaltig, ok... aber schauspiel? das war kein schauspiel. das war todernste realität, sowohl für die, die am steuer sassen, wie auch für die, die zur falschen zeit am falschen ort waren.

wofür die unzäligen theorien ein beweis sein sollten, kann ich beim besten willen nicht erkennen, nichteinmal, wenn ich den satz zuvor mehrfach lese.

*määh*


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2011, 11:11 
Offline
dj
dj

Registriert: Do 20. Sep 2007, 10:19
Beiträge: 517
Wohnort: Biel
vielleicht geht es ja nicht einfach darum, die Wahrheit zu sagen, sondern darum, zu zeigen wer sie nicht sagt! ;-) Die absolute wahrheit werden wir eh nie erfahren. Jedoch wer versucht, die ganze welt zu belügen, dass lässt sich schon eher heraus finden.

_________________
12.5. Privat 26.5. Privat 2.6. Benefiz Bern 16.6. Dietikon 28.7. Sedel Luzern (Lockvogel Live) 11.8. Biel 10.11. WE ARE PSYCHEDELIC (Lockvogel Live)


http://soundcloud.com/lockvogel
http://soundcloud.com/chillomanie
http://www.facebook.com/Lockvogel.Simini


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verschwörungstheorien
BeitragVerfasst: Di 6. Sep 2011, 11:47 
ach so... und wer belügt die ganze welt? dieser armin? ich? die medien? schorsch busch?

man kann sich belügen lassen, oder seinen teil denken. oder kann ihn schreiben. so gesehen lügen alle, weil niemand die endgültige wahrheit je verstehen wird.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 282 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 19  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Time : 0.039s | 13 Queries | GZIP : On ]