Aktuelle Zeit: Di 12. Dez 2017, 23:39

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Do 26. Dez 2013, 12:02 
Offline
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 5. Dez 2007, 15:15
Beiträge: 222
Im zuge des Threads http://www.mysticalforum.ch/viewtopic.php?f=29&t=23083 habe ich für mich festgestellt, dass wir einen Konsens darüber schaffen sollten, was wir Menschen eigentlich überhaupt sind.
Ich meine hiermit unsere äussere, vor allem aber unsere innerste Essenz.
Können wir uns da auf einen gemeinsamen Nenner einigen, einer der wirklich allen passt? (Das ist eine rhetorische Frage)

_________________
Be. Soul. Body. Heart. Mind. Potential. Consciousness.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Do 26. Dez 2013, 16:12 
Bewusst-Seine auf der Achtbahnfahrt der materiellen Existenz

https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/07/bewusstsein-und-existenz/


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Mo 6. Jan 2014, 21:10 
Offline

Registriert: So 5. Jan 2014, 19:20
Beiträge: 4
Taiph00n hat geschrieben:
äussere, vor allem aber unsere innerste Essenz

Aussen oder Innen, Licht oder Schatten, Gut oder Böse, Gewinn oder Verlust ... 2 Seiten derselben Medaille.
Taiph00n hat geschrieben:
wir Menschen eigentlich überhaupt sind

Wie wärs mit ... reine Energie wie Bewegung, Spannung, Vibration, Schwingung ... eben; Energie.
Und Energie entsteht durch Spannung, Spannung aus zwei scheinbar gleichmässig entgegengesetzten 'Kräften'; plus und minus, aussen und innen, oben und unten, links und rechts, männlich und weiblich, rational und irrational.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Di 7. Jan 2014, 10:45 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Okt 2006, 07:24
Beiträge: 404
Falls ich die Frage richtig verstehe geht es dabei vor allem darum, heraus zu finden, was wir als 'Homo Sapiens' sind und insbesondere, bezüglich der 'innersten Essenz' was uns als die Wesen die wir sind bewegt und leitet.

Ich sehe den Menschen als ein ausgeprägt soziales Gruppentier. Ohne die Gruppe kann kein Mensch leben oder überleben. Kooperation und Loyalität gegenüber bestimmter Gruppen (nicht gegenüber allen Menschen!) Sind die Triebfeder von sehr vielen unseren Handlungen und Gefühlen.

Auch wenn wir in unserem Bewusstsein uns selber als Individuen verstehen und zweifellos jeder einzelne identifiziert und charakterisiert werden kann, verstehe ich mich selber als Produkt von sozialen Erlebnissen und als Teil von verschiedenen sozialen Gruppen. Unbewusst und von uns kaum beeinflussbar streben wir nach der Anerkennung von Anderen (nicht von allen!) die uns wichtig sind. Gewiss gibt es auch andere Faktoren die ein Individuum beieinflussen, wie z.B die Reflektion über sich selber und die eigenen Antriebe und Handlungen; jedoch sehe ich als innerste Essenz eines jedens die Herkunft aus bestimmten Gruppen und die Zuwendung in Richtung von bestimmten Gruppen.

_________________
Der Frosch, der im Brunnen lebt, beurteilt das Ausmaß des Himmels nach dem Brunnenrand


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Di 7. Jan 2014, 19:35 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
@gnurf
auch wenn du das andere nicht ausklammerst... sprichst du auch vom ich-bewusstsein. vielleicht ist aber das die grösste illusion überhaupt.
auch die wissenschaft gelangt langsam auf die erkenntnis, das dies hausgemacht ist... dh eine illusion über unser selbst.

http://www.zeit.de/zeit-wissen/2012/02/Mensch-Individuum-Selbstbewusstsein

aber sonst treffen diese drei beiträge noch gut zur frage:






http://www.youtube.com/watch?v=hvDdrkc76WU#t=1h09m15s

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Di 7. Jan 2014, 20:53 
Offline

Registriert: So 5. Jan 2014, 19:20
Beiträge: 4
BuddhaNature hat geschrieben:
ich-bewusstsein ... eine illusion über unser selbst
Angenommen das stimmt und ich tendiere persönlich auch dazu, ist diese Illusion eben auch alles was wir haben und sind, das 'Ich' eben. Oder anders ausgedrückt; selbst wenn man sich der Illusion 'komplett?' bewusst ist, verschwindet die Illusion nicht.

Das ist eben das fundamentale Paradoxon, das Widersprüchliche, das Mystische: Das Ich ist eine Illusion aber ohne diese Illusion gibt's kein Ich bzw. die Erfahrung des Ich's bzw. die Erfahrung des Universums in Bezug zum Ich und kein gar nichts mehr.

Illusion ist real aber zugleich natürlich nicht! Ja aber was jetzt? Was stimmt? Wir wissen es nicht, keiner weiss es, und nie werden wir es wissen, wir werden aber dennoch ständig wieder danach fragen in der einen oder anderen Form, das ist das Rätsel, das Mystische ---
PARADOX rulez


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Mi 8. Jan 2014, 09:35 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Okt 2006, 07:24
Beiträge: 404
BuddhaNature hat geschrieben:
@gnurf
auch wenn du das andere nicht ausklammerst... sprichst du auch vom ich-bewusstsein. vielleicht ist aber das die grösste illusion überhaupt.
auch die wissenschaft gelangt langsam auf die erkenntnis, das dies hausgemacht ist... dh eine illusion über unser selbst.


Ehm - da komm ich gerade nicht mit was du damit meinst - beziehst du dich auf meinen Satz zur Selbst-Reflektion?
Ich schnall das wirklich nicht so ganz... da schreib ich ein paar Zeilen darüber wie ich den Menschen als Gruppenwesen verstehe und es wird das ich-bewusstsein kritisiert?

Ich fände es angenehm, wenn du doch etwas darüber schreiben würdest, wie DU denn den Menschen verstehst, was wir sind und was unsere innerste Essenz ausmacht.

_________________
Der Frosch, der im Brunnen lebt, beurteilt das Ausmaß des Himmels nach dem Brunnenrand


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Mi 8. Jan 2014, 21:05 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
bitte nicht als 'kritik' interpretieren. ich wollt nur deine aussage besser verstehn. wenn dann nicht das ich-bewusstsein gemeint ist... sondern einfach das bewusstsein (ohne ich bezogenheit oder einem bezug zu allem (sozialen gruppen) und allen oder niemanden), dann gefällt mir deine antwort bis jetzt hier am besten.

wie ich den menschen verstehe? nicht anderst als mich selbst. ich bin dieser frage wer ich bin auch mal nachgegangen, und musste für mich feststellen... sämtliche antworten hat mein verstand erzeugt. ich hab da nichts gefunden, so einer art selbst oder seele. mehr konnte ich noch nicht finden ausser genau das was ich gerade im moment empfinde über meine sinne. einige erfahrungen deuteten auf einer art teil von allem hin. ich könnte es auch umschreiben ich bin teil von allem, ich bin alles, oder ich bin nichts :)
letztenendes finde ich die frage jedoch völlig irrelevant. ich würde sagen ich bin, wenn ich wach bin. wenn ich bewusst bin. wenn ich das geplapper in meinem hirn erkennen kann.

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Do 16. Jan 2014, 22:24 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Apr 2013, 07:34
Beiträge: 72
Mal eine ganz doofe Frage. Wenn das Ich nur eine Illusion sein soll - was ist es dann, was diese Illusion erlebt? Irgendetwas muss ja da sein, das überhaupt eine Illusion haben kann. Sonst gibt es auch die Illusion gar nicht...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Do 16. Jan 2014, 22:30 
dreamsharing hat geschrieben:
Mal eine ganz doofe Frage. Wenn das Ich nur eine Illusion sein soll - was ist es dann, was diese Illusion erlebt?

Das ewige und immaterielle, einzigartige Bewusstsein des göttlichen Individuums! Wohingegen das Ich / Ego (materiell und zeitlich gebunden) die Illusion (Maya) ist.
https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/07/bewusstsein-und-existenz/

Ps. Und die Frage ist alles andere als doof - ganz im Gegenteil!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Do 16. Jan 2014, 22:56 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
dreamsharing hat geschrieben:
Mal eine ganz doofe Frage. Wenn das Ich nur eine Illusion sein soll - was ist es dann, was diese Illusion erlebt? Irgendetwas muss ja da sein, das überhaupt eine Illusion haben kann. Sonst gibt es auch die Illusion gar nicht...

eine sehr gute frage!

wäre ich du... würd ich danach suchen. dh nach der antwort. glaub doch niemanden, finde die antwort selbst. weil ich glaube, nur so kannst du einen nutzen daraus ziehen... nur durch die eigene erfahrung.

weil, zumindest bei mir. also bei meinem ego... das ist verdammt clever sich selbst auszutricksen. sozusagen die illusion der illusion der illusion der illusion.... ;)

es gibt verschiedene methoden dies zu erfahren. da musst du schon dein weg finden. eine möglichkeit zb wäre, zumindest wenn ich anderen aussagen glauben schenke, die erfahrung mit drogen.
das hab ich aber nicht probiert und weiss auch nicht inwieweit die dadurch gewonnenen erfahrungen wieder in den nüchternen zustand gebracht werden können.
ein andere in der szene oft gebräuchliche... tanzen.
meine bevorzugte methodik ist aber meditation. und wenn es eben geht, in einer art längerem retreat. das kann aber je nach mensch unterschiedlich sein. ich selbst, brauch jedoch mal ca. 4tage um das ganze geplapper in meinem hirn auch folgen zu können. man könnte es auch als nebel bezeichnen. oder wenn du ein stein ins wasser wirfst, geht es eine weile bis das wasser wieder ruhig ist, und du dann auf den grund sehen kannst. und um dies geht es doch bei der frage. den grund zu erkennen. was da wirklich ist wo diese gedanken erzeugt.

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Fr 17. Jan 2014, 20:11 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Apr 2013, 07:34
Beiträge: 72
Naja, ich für mich selbst habe eine Antwort darauf, jedenfalls in meiner persönlichen Betrachtung der Welt. Ich verstehe nur nicht, warum das Individuelle in unserer Existenz immer gleich als Ego und demzufolge negativ abgewertet, also das Ich mit dem (sehr negativ konnotierten) Ego gleichgesetzt wird. Für mich sind das zwei verschiedene Dinge. Das Ego klammert sich an den ganzen illusionären Mist: Status und Geld als einfach zu durchschauende Elemente, aber auch die Schwierigeren, wie das, was oft unter Liebe missverstanden wird, undsoweiter... aber das Ich ist doch etwas grundlegend anderes. Das kommt dem, was der Dude erwähnt, schon viel näher, nur dass es eben nicht NUR EINS ist, sondern eins und gleichzeitig ganz viele Individuelle. Das ist doch erst die Schönheit an dieser ganzen Welt, dass das Eine, das wir alle irgendwie sind, so viele unterschiedliche individuelle Gestalten finden kann...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Fr 17. Jan 2014, 20:18 
dreamsharing hat geschrieben:
Ich verstehe nur nicht, warum das Individuelle in unserer Existenz immer gleich als Ego und demzufolge negativ abgewertet

weil die menschheit von falschen begriffen dauerbesoffen ist!
höchstwahrscheinlich können dir keine 5% die etymologische bedeutung von Individuum adäquat erklären!
siehe dazu hier https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/07/bewusstsein-und-existenz/ (@all: der link lässt sich übrigens anklicken, dann gibt's nen ganzen haufen infos; auch zur sprachverwirrung ;-) )

Zitat:
also das Ich mit dem (sehr negativ konnotierten) Ego gleichgesetzt wird.

weil das ich dem ego entspricht. als gegensatz zum selbst, das dem göttlichen bewusstsein des individuums entspricht!

Zitat:
nur dass es eben nicht NUR EINS ist, sondern eins und gleichzeitig ganz viele Individuelle.

ganz genau! unendlich viele einzigartige unteilbarkeiten in diversität vereint im absoluten individuum. :-)

Zitat:
Das ist doch erst die Schönheit an dieser ganzen Welt

das geht weit über die welt, den kosmos, die schöpfung hinaus ins transzendente. :-)

Zitat:
dass das Eine, das wir alle irgendwie sind, so viele unterschiedliche individuelle Gestalten finden kann...

jup. sonst wärs ja langweilig... :-)

daran sieht man übrigens auch dass jene kreise (nwo/denktanks,...) die gleichheit anstreben letztlich einfach uniformität wollen, während jene die gleichwertigkeit anstreben allen individuuen verpflichtet sind.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Sa 18. Jan 2014, 02:04 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
verstehe jetzt deinen post nicht ganz dreamsharing. resp. sehe da keinen widerspruch. das eine schliesst ja das andere nicht aus. wir sind ja alle ein wenig anders, oder individuell... jeder hat andere fähigkeiten usw.

als negativ am ego betrachte ich die trennung. zb dass du und ich etwas völlig anderes sind und nichts im geringsten miteinander zu tun haben oder in verbindung stehen. das betrachte ich als illusion.

und bezüglich deiner oder unseren antworten unterscheide ich ob wir es wissen und glauben oder ob wir es selbst erfahren haben durch eine erkenntnis. ersteres betrachte ich als minderer qualität und bringt womöglich wenig nutzen.
und solchige erkenntnisse sind auch flüchtiger natur. deshalb mein verdacht dass man diese zwar unter "drogen" einfluss bekommen kann, aber inwiefern man diese in den alltag mitnehmen kann, ist mir noch unbekannt.

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was sind wir Überhaupt?
BeitragVerfasst: Sa 18. Jan 2014, 20:30 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Apr 2013, 07:34
Beiträge: 72
Zitat:
sprichst du auch vom ich-bewusstsein. vielleicht ist aber das die grösste illusion überhaupt.


Darauf beziehe ich mich.
Ich erlebe ja diese Illusion - aber wie kann ich denn eine Illusion erleben, wenn es "ich" gar nicht gibt?
Das ist was, was mir nicht in den Schädel geht und mir auch äusserst konfus vorkommt. Ich kann mir das nur erklären, indem der Begriff "ich" anders verwendet wird, als ich den für mich definiere. Eben als das, was man auch mit "Ego" übersetzen könnte. Aber das hat mit dem, was ich in ganz wenigen raren, aber wunderschönen Momenten als reines und ungetrübtes "Ich-Bewusstsein" erfahren habe, absolut gar nichts gemeinsam.

Da, denke ich, ist auch die Wissenschaft gewaltig auf dem Holzweg (und wird im Übrigen bestimmt nur wieder versuchen nachzuweisen, dass wir alle das Produkt materieller Abläufe sind - wo ja vermutlich keiner der bisherigen Diskussionsteilnehmer zustimmen wird, oder?).


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.025s | 13 Queries | GZIP : On ]