Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 08:44

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 138 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2011, 15:28 
Offline
Silver Member
Silver Member

Registriert: Fr 10. Jun 2011, 08:07
Beiträge: 100
Omline hat geschrieben:

Nicht wegen der Proteine, Celiney. Sondern vor allem wegen dem Vitamin B12. Das gibt’s ausschliesslich in tierischen Produkten in einer Form, welche der menschliche Organismus auch aufnehmen kann. Klar kann man das B12 auch aus Ovomaltine, Red Bull oder Vitaminpräparaten zu sich nehmen, aber das ist unnatürlich. Und im Käse hats zum Beispiel auch viel Zink und andere Mineralstoffe, von denen ich keine Ahnung habe. Zink ist wichtig für Haut und Haar.



"In pflanzlichen Lebensmitteln findet sich Vitamin B12 aus sich der Schulmedizin nicht, in Wirklichkeit aber doch, wie relevante Werte etwa in Gerstengrassaft belegen, aber auch in Algen, die natürlich zu den Pflanzen zu rechnen sind. Eine weitere Vitamin-B12 -Quelle ist Tempeh, ein Fermentationsprodukt aus Sojabohnen." ( Auszug aus "Peace Food" von Ruediger Dahlke)

ich glaub schon, dass gewisse Leute Zweifel haben, gerade wegen des Vitamin B-12. Ich hab bisher auch nicht gewusst, dass es tatsächlich auch in Pflanzen vorzufinden ist. Zink ist meines Wissens auch kein Problem. Nüsse und Hülsenfrüchte reichen aus, welche zudem beste Eiweisslieferanten sind.
Zudem glaub ich nicht, dass Käse gesund sein kann, für mich ist das tote Nahrung.....genau wie Fleisch und Eier auch.

_________________
Kunst spricht von Seele zu Seele.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Okt 2011, 16:17 
celiney hat geschrieben:
Vitamin B12


Zitat:
Gesundheitswert
Nähr- und Wirkstoffe von Spirulina

Spirulina wird oft als Supernahrung bezeichnet. [Spirulina Tabletten] Bei keinem anderen Nahrungsmittel, ob tierisch oder pflanzlich, ist der Eiweißgehalt so hoch und die Nährstoffzusammensetzung so vollständig. Besonders die Nährstoffe, die durch die heutige Ernährung oder die Belastung im Alltag leicht im Mangel sind, wie Eisen, Selen, die Vitamine A und B12, sind in Spirulina reichlich vorhanden. Auch der relativ hohe Kaliumgehalt bei gleichzeitig niedrigem Natriumgehalt machen die Alge interessant.

http://www.biothemen.de/Qualitaet/algen/spirulina.html

Aber ich bleib trotzdem bei der Milch im Kaffee und dem Käse...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2011, 09:45 
Offline
Silver Member
Silver Member

Registriert: Fr 10. Jun 2011, 08:07
Beiträge: 100
The Dude hat geschrieben:
celiney hat geschrieben:
Vitamin B12


Zitat:
Gesundheitswert
Nähr- und Wirkstoffe von Spirulina

Spirulina wird oft als Supernahrung bezeichnet. [Spirulina Tabletten] Bei keinem anderen Nahrungsmittel, ob tierisch oder pflanzlich, ist der Eiweißgehalt so hoch und die Nährstoffzusammensetzung so vollständig. Besonders die Nährstoffe, die durch die heutige Ernährung oder die Belastung im Alltag leicht im Mangel sind, wie Eisen, Selen, die Vitamine A und B12, sind in Spirulina reichlich vorhanden. Auch der relativ hohe Kaliumgehalt bei gleichzeitig niedrigem Natriumgehalt machen die Alge interessant.

http://www.biothemen.de/Qualitaet/algen/spirulina.html

Aber ich bleib trotzdem bei der Milch im Kaffee und dem Käse...


Das würd ich auch nicht zu mir nehmen....^^ Ich verzichte generell auf jegliche Pillen und Nahrungsergänzung..lieber ernähre ich mich ausgewogen und vollwertig. Was aber auch manchmal mühsam ist, zB ist man unterwegs und hat keine Ahnung was man essen soll(kann)..^^

_________________
Kunst spricht von Seele zu Seele.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2011, 10:21 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:36
Beiträge: 935
Wohnort: agra
celiney hat geschrieben:
Was aber auch manchmal mühsam ist, zB ist man unterwegs und hat keine Ahnung was man essen soll(kann)..^^


prana, überall aufnehmbar und erst noch for free O:)

Zitat:
Zudem glaub ich nicht, dass Käse gesund sein kann, für mich ist das tote Nahrung.....genau wie Fleisch und Eier auch.


für mich ist auch lieblos gezüchtetes oder industriell abgepacktes und vermarktetes gemüse, genau so tot...
zum glück kann mann auch dieses, vor dem essen, wieder vitalisieren

...nicht um zu polemisieren!
aber wenn mann z.b. ein ei isst, nimmt man meineserachtens, nicht immer ein potentielles lebewesen zu sich
denn hüner legen, trotz han im hünerstall auch eier, ohne immer "gluggerig" zu sein und sie ausbrüten zu wollen...

p.s. extreme spitzfindigkeit ;)
ansonst sollten veganer, ausserhab den fruchtbaren tagen der frau, auch keinen sex haben, oder sonstige schwangerschaftsverhütungen betreiben
denn somit verunmöglichen sie auch eine potentielle inkarnation einer seele 8)

_________________
In den Momenten, in denen es uns gelingt, zu sein, was wir sind, ohne zu fragen,
was wir sein sollten, funkelt unser Lebenslicht wie ein heller Stern.

Liebe das Leben
aber lebe die Liebe.

***G L O B A L I Z E *** LOVE


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2011, 11:04 
celiney hat geschrieben:
Ich verzichte generell auf jegliche Pillen und Nahrungsergänzung..

Och, die Alge kann man sicher auch pur fressen, da braucht man keine Pillen dazu.. denke allerdings das ist geschmacklich nicht so der brüller, daher verzichte ich ebenso ;) Wollt es nur mal als Möglichkeit genannt haben @B12 O:)

Aber ist schon so... in einer Welt, wo Todesmittelfresserei nachwievor noch im Trend liegt, ist es mitunter allein schon schwer ein gescheites Vegi-Mahl bereitet zu bekommen irgendwo (obwohl es sich langsam bessert - die Fleischlobby gibt aber selbstverständlich massiv Gegensteuer und die meisten Schafsmedien- bzw. Magazine beteiligen sich noch an der Propaganda).


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2011, 11:29 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
ich find schluss endlich eine ausgewogene und natürliche Ernährung gut.
und dies mit dem Ziel dem Menschen gut zu tun, sei es nun körperlich oder aber auch Geistig.
Und da schliess ich unter anderem auch ein "schlechtes Gewissen" mit ein, das manchmal angebracht ist
aber mit dem auch manchmal übertrieben wird. Ich will ja das dem "anderen" Nahrung gut tut. hoffe ich zu mindest und nicht das es mir gut tut
so wie sich der andere ernährt.

und bei natürlich mein ich eben gerade das was uns Menschen zur Verfügung steht, ohne unnötiges Leid und ohne Ausbeutung zu verursachen.

und da fragt sich jetzt schon ob ein eigenes Huhn mit Ei etwas "verwerfliches" ist und gegenüber irgend einer Alge steht, die ja auch irgendwie "geerntet", "transportiert", verpack und angeschrieben werden muss.

oder ob so "detailliertere" Fokussierungen dann nicht auch das tierische Leid übersehen das in Pharmazeutika, Kosmetika, Putzmittel, Lacke und allg. Forschung steckt.

zurück zur natürlichen Ernährung des Menschen.
Früchte, Gemüse, Getreide und Nüsse, genug und sauberes Wasser, ja so als Hauptbestandteil.
ab und zu Ei pur oder in Maio, Teigwaren, Kuchen usw ab und zu Milch pur oder in den anderen Formen.
Honig darf natürlich nicht vergessen werden :) und jetzt, was ist da dran das Problem?
es dankend anzunehmen?

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2011, 12:41 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
@omline... yep das mit dem ei hat sicherlich was...
aber im sinne von leben und leben lassen (auch andere meinungen/ansichten) will ich hier gar nicht beginnen gegen den eiverzehr zu argumentieren.
diese freiheit hat ja jeder selbst zu entscheiden was er/sie für richtig hält.

aber wenn man sich zu rechtfertigen beginnt, ist dies schon ein anzeichen dafür, dass man im innersten nicht ganz überzeugt ist von seiner meinung/handlung. kann ja als anzeichen dienen nochmals darüber zu reflektieren.

mir fällt auch auf, sobald man irgendwo erwähnt dass man fleischlos lebt, kommen all die rechtfertigungen vom gegenüber. sozusagen als ob man durch diese lebensweise jetzt gegen alle fleischesser wäre.
meinen kinder zwänge ich auch kein vegetarisches leben auf... und wenn wir gemeinsam einkaufen um nachher grillen zu gehen, hab ich kein problem damit wenn sie ein wurst kaufen, oder wenn ich ihnen das ganze dann fein würze, zubereite und grilliere.

@spirulla, chlorella
sind auch gut gegen amalgan (quecksilber) ausleitungen... anscheinend binden diese die schadstoffe und können so ausgeschieden werden.

ich hab's zwar noch nicht probiert... aber möchte irgendwann meine amalganfüllungen in den zähnen ersetzen lassen, und kann mir vorstellen dass ich dann diese dinger verzehren werde.

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2011, 13:30 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2007, 00:12
Beiträge: 688
@Ei: In letzter Zeit bekomme ich irgendwie Probleme mit Eiern. Vielleicht weil ich gerade im Backwahn bin und es dann manchmal etwas pervers finde für einen Kuchen 4 Eier zu gebrauchen. Und dann war Ei auch noch das Thema meiner mündlichen Prüfung.. Bioverfügbarkeit = 100 und so..
Hat mal jemand von euch Ei-Ersatz getestet? Ich glaub zwar nicht, dass ich das gebrauchen würde..

@Kaffee: Ist auch lecker mit Hafer- oder Mandelmilch.. Nur Cappuccino geht nicht.

@Rohkost: Ich weiss da nie genau, was ich davon halten soll. Die einen sagen, man soll alles roh essen, die anderen alles gekocht und dann gibt es die, die sagen dass es auf die Blutgruppe an kommt. Rohkost mit rohem Fleisch und Eiern wär aber nichts für mich.
Was ich gerade toll finde sind Green Smoothies. Salat & Früchte vermixt, kann erstaunlich lecker sein..

@Spirulina: War mal eine Zeit lang ziemlich in u.a. in der Indigo-Kinder-Fraktion. Ist aber tatsächlich ziemlich eklig und ich hab damit aufgehört, da ich mich mit dem regelmässigen Tabletten schlucken nicht anfreunden konnte. Was man da alles nehmen sollte. Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, was fürs Eisen, dann was fürs Immunsystem, was für den Hormonhaushalt, das Gedächtnis, für die Psyche und dann noch alle möglichen Schüssler Salze..
Spirulina gibt es glaubs auch als Pulver, kann man dann in Smoothies mixen oder so..
Sonst finde ich Algen noch lecker, in den Asia-Läden gibt es diverse Snacks. Gesalzene Algen und so..

@Soja: Was haltet ihr von Soja? Ich, nichts. Schade, dass die meisten Veganer/Vegetarier-Produkte auf Sojabasis sind, zum Glück nicht alle.

@Rechtfertigung: Ich kenne tatsächlich Veganer, die allen nicht-Veganern dauernd vor Augen halten, wie schlecht sie sind.. Das nervt, v.a. wenn ich das Gefühl habe, mir doch auch als Fleisch-Esser ziemlich viele Gedanken über das was ich zu mir nehme, zu machen..
Vegetarier sind da meist easier drauf, da kocht man auch gerne mal etwas fleischloses für sie, ist ja nicht so dass ich nur Fleisch esse.

So und ich koche jetzt Muscheln. Wohl das abartigste das man tun kann..

_________________
lg Amanita ૐ

Das Wirkliche ist ebenso zauberhaft, wie das Zauberhafte wirklich ist. (Ernst Jünger)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2011, 20:34 
Offline
dj
dj
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Okt 2003, 16:24
Beiträge: 522
Wohnort: Zurich Highlands
BuddhaNature hat geschrieben:
aber im sinne von leben und leben lassen (auch andere meinungen/ansichten) will ich hier gar nicht beginnen gegen den eiverzehr zu argumentieren.
diese freiheit hat ja jeder selbst zu entscheiden was er/sie für richtig hält.


ein wahres wort @buddha. jeder entscheidet für sich. und jede/jeder hat sein ding, welches er durchzieht. für buddha sind eier potentielle lebewesen, für celiney sind sie tote nahrung, aber für beide ist es der grund, sie nicht zu essen. und für mich sind sie der auswurf der hühner, welche ich genüsslich zum frühstück verspeise, ich sauhund ;-)

BuddhaNature hat geschrieben:
aber wenn man sich zu rechtfertigen beginnt, ist dies schon ein anzeichen dafür, dass man im innersten nicht ganz überzeugt ist von seiner meinung/handlung. kann ja als anzeichen dienen nochmals darüber zu reflektieren.


wohl war! ich frage mich tatsächlich, ob ich es richtig mache. nicht ob man einer und milchprodukte essen soll, sondern ob man die milch- und eierproduktion in unserer gesellschaft so tolerieren und unterstützen kann. was passiert mit all den hähnen, die ja naturgemäss keine eier legen? werden vergast! was passiert mit den hennen, wenn sie zu alt sind? werden vergast.


______________________________________________________
______________________________________________________

und jetzt nochmals zum vitamin B12....

also nicht falsch verstehen, ich will hier niemanden von veganer lebensweise abbringen. wie oben geschrieben, jeder entscheidet selber für sich, was richtig ist. aber:

Zitat:
PFLANZLICHE LEBENSMITTEL ENTHALTEN KEIN VITAMIN B12

Häufig ist – insbesondere in älteren Quellen - zu lesen, dass bestimmte pflanzliche Lebensmittel Vitamin B12 enthalten.

Mittlerweile ist jedoch bekannt, dass es sich hierbei um einen Irrtum handelte, da man mit früheren Messmethoden nicht zwischen echtem Vitamin B12 und Analoga unterscheiden konnte.

Durch den Einsatz besserer Verfahren weiß man heute, dass in Pflanzen kein verwertbares Vitamin B12 in ausreichenden Mengen vorkommt.

Eine Aufnahme von Vitamin B12 in Form von Supplementen (Tabletten, Tropfen…), angereicherten Lebensmitteln oder Spritzen ist daher dringend zu empfehlen.



Wie es zu vielen falschen bzw. widersprüchlichen Aussagen kam...

Neben aktivem Vitamin B12, das vom Körper genutzt werden kann, existieren sogenannte "Analoga", die zwar eine ähnliche chemische Struktur aufweisen, die physiologischen Aufgaben jedoch nicht erfüllen. Stattdessen verhindern sie sogar eine Aufnahme des "richtigen" Vitamins B12. Ob "echtes" B12 und Analoga unterschieden werden können oder nicht, ist von der eingesetzten Testmethode abhängig.


Mikrobiologische vs. immunanalytische Testverfahren

Früher wurden generell mikrobiologische Tests eingesetzt, die eine klare Einteilung in "echtes" und "unechtes" Vitamin B12 nicht zulassen. Daher werden heute immunanalytische Verfahren, wie z. B. RIA, vorgezogen. Mit ihrer Hilfe kann das physiologisch wirksame Vitamin eindeutig bestimmt werden. Leider werden heute in vielen Laboratorien immer noch mikrobiologische Tests eingesetzt. Bei den von ihnen bestimmten Produkten ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich um Analoga handelt.


und weiter:

Zitat:
Leider können Algen und andere Pflanzen aus dem Meer nicht als sichere B 12 Quellen angesehen werden. Sie enthalten einen beträchtlichen Anteil an B 12 Analoga. B12 Analoga sind gleich doppelt gefährlich für den Körper: Erstens glaubt der Körper, sie sind B12 weil sie chemisch gleich oder sehr ähnlich aufgebaut sind, dass es sich um echtes B 12 handelt, aber Analoga haben nicht die gleiche Wirkung. Zweitens blockieren die die B 12 Rezeptorstellen. Vielen andere B 12 Quellen, die früher als sicher galten, wird heute nachgesagt, die sie hauptsächlich Analoga liefern.


alles und noch viel mehr kann man nachlesen hier: http://vegan.de/foren/read.php?152,358645
auch sehr interessant: http://www.dr-walser.ch/index.html?veganer.htm

_________________
https://soundcloud.com/7th_sun

we are all suns


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 8. Okt 2011, 22:33 
Zitat:
Vegan.de ist unbestritten die größte deutschsprachieg Internet-Community, die sich mit einer veganen Lebensweise beschäftigt. Doch die Betreibenden der Webseite sehen ungern Meinungen, die von ihrer Lifestyle-veganen Meinungsvorgabe abweichen. Nun wurde eine Liste mit über 150 Begriffen veröffentlicht, an Hand derer unliebsame Beiträge und Verweise zu konsum- und herrschaftskritischen Seiten verhindert werden sollen.
Neulich machte ein Witz die Runde "Bei vegan.de gibt es offiziellen Angaben zu Folge 250000 Foren-Beiträge. Nach Schätzung unabhängiger Experten ist die Dunkelziffer aber weitaus höher." Der Witz ist lustig und traurig zugleich.

Bei vegan.de herrscht Meinungszwang. Es gibt zwei Arten der Meinung: Erlaubte und unerlaubte. Eine Lobpreisung der rechtsextremen Sekte "Universelles Leben" [1] ist durchaus erwünscht, eine kritische Äußerung zur Befürwortung von Euthanasie [2] durch die populistische Tierschutzfirma PeTA [3] oder ein Link zu einem Artikel bei Indymedia werden - insofern diese es überhaupt durch den Wortfilter schaffen - schnellstens gelöscht.

http://de.indymedia.org/2005/09/129012.shtml

Blabla... scho ällei mini Intuition hät mer xeit das das absolute Schwachsinn isch, das Pille oder Präparat chaufe gschiider söll sii als Alge frässe... isch doch alles Propaganda... di churz Recherche hät dänn ufschluss gäh.. das obe isch nur än chline Usschnitt, wer meh wüsse will, Ixquick hilft ;)
Und sälbst wänn die Testverfahre und neue "Erkänntnis" dä Tatsache entspräched, schlüsst das no lang nöd us, das das Verfahre gezielt installiert worde isch... Gründ würded mer hunderti in Sinn cho wo dubiose Xellschafte chönnted nutze bringe ^^

Noch das Ende aus obigem Link nachgereicht hier:
Zitat:
So existiert die Vermutung, dass Matthias Boller, Betreibender der Seite, selbt nicht vegetarisch oder gar vegan lebt, sondern lediglich vegan lebende Menschen als Zielgruppe mit hohem Finanzniveau und starker Kundenbingung ausgemacht hat.


Edit: Aber ja, passt... thx 4 infos @Ama
Zitat:
@Spirulina: War mal eine Zeit lang ziemlich in u.a. in der Indigo-Kinder-Fraktion. Ist aber tatsächlich ziemlich eklig

Und dä mit dä Hafer bzw. Mandelmilch probieri demnächst mal us :) Wohl eher Hafer :D


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So 9. Okt 2011, 11:58 
Offline
dj
dj
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Okt 2003, 16:24
Beiträge: 522
Wohnort: Zurich Highlands
gut möglich oder sogar wahscheinlich, das vegan.de nicht ganz sauber ist. das ändert aber nichts an der tatsache, das die B12 zufuhr problematisch ist. habe noch ein kleines bisschen weiter geforscht, und der tenor auf veganerseiten ist, dass die einnahme von B12 rein durch planzliche mittel zu risikoreich ist.

zB:

http://veganekinder.de/vitamin-b12

auf diese seite bin ich durch http://www.veganismus.ch gestossen.

Zitat:
Hefekulturen (Bierhefe) und Pflanzen wie Algen (Spirulina, Nori, Chlorella, Kombu, blaugrüne Algen, Dulse, Wakame) beinhalten selbst Vitamin-B12-bildende Bakterien, allerdings handelt es sich dabei oft um die bioinaktiven Formen. Einige Algen enthalten evt. auch bioaktive Formen, solange das aber nicht geklärt ist, sind auch das keine gesicherten Quellen.


aber eigentlich kann mir das alles egal sein. ich brauche weder pillchen, pülverchen und käppselchen, noch irgendwelche esoterische wundermittelchen und -wässerchen, oder noch schlimmer: spritzen mit vitaminen! sondern das was der bauer in der nachbarschaft anbietet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 9. Okt 2011, 12:30 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
Omline hat geschrieben:
aber eigentlich kann mir das alles egal sein. ich brauche weder pillchen, pülverchen und käppselchen, noch irgendwelche esoterische wundermittelchen und -wässerchen, oder noch schlimmer: spritzen mit vitaminen! sondern das was der bauer in der nachbarschaft anbietet

seh ich auch so /bigs
lediglich dass was der bauer anbietet könnte man ja auch selber anpflanzen... aber momentan fehlt mir einfach ein garten dazu /wurm
hab mir jetzt mal so ein 'essbare wildkräuter' buch gekauft... das wächst ja fast überall:
Bild

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 9. Okt 2011, 14:25 
@Omline & BN

Seh ich auch so ;)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 10. Okt 2011, 09:15 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
und bezüglich pillenschluckerei und b12...

hab mir die zeit genommen etwas einzuscannen:
http://www.mysticalpics.ch/partypics/frischkost.pdf

aus dem Buch:
Vegan & vollwertig genießen
http://tinyurl.com/6ac5zbp

ich persönlich vermute... wer sich vegan/vegetarisch/fleischlos ernährt... beschäftigt sich automatisch mehr mit der ernährung resp. mit seiner gesundheit.

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 07:45 
Offline
dj
dj
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Okt 2003, 16:24
Beiträge: 522
Wohnort: Zurich Highlands
juerg hat geschrieben:
für mich ist auch lieblos gezüchtetes oder industriell abgepacktes und vermarktetes gemüse, genau so tot...
zum glück kann mann auch dieses, vor dem essen, wieder vitalisieren


Hallo Jürg!

Wie machst du das, Gemüse wieder vitalisieren? Das würde mich interessieren.

Gruss Omline

_________________
https://soundcloud.com/7th_sun

we are all suns


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 138 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Time : 0.045s | 13 Queries | GZIP : On ]