Aktuelle Zeit: So 18. Nov 2018, 09:42

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 138 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 08:56 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:36
Beiträge: 935
Wohnort: agra
erlich gesagt mach ich es auch nicht immer ;)
eher so phasenweise und wenn es mir intuitiv erinnert wird
erstens ein moment innlich mich verbinden, danken dass es sich opfert
wenn ich selber koche, schon das waschen mit liebe und ein wenig EM-A http://www.em-schweiz.ch/index.php?opti ... &Itemid=59 ins spühlbecken, wo ich das gemüse ein wenig einlege...
ausswerts, mich zentrieren und handauflegen über dem teller, prana einfliessen lassen O:)
die affermation "jetz nähre ich alle meine körper"
(und um die aeterischen nicht wegzulassen, beim bewussten lebens-mittel ein-nehmen, oder besser ein-speicheln,
auch bewusst gut atmen)

zum glück wächst das meiste gemüse was ich ein-nehme, entweder in meinem oder vaters garten
oder bei bekannten in der nähe und ist schon vital...
aber selbst bei selber "gezogenem" find ich es gut, es mit lovevibes O:) auf meine schwingungen einzustimmen
und dadurch auch ev. "schädliche" umwelteinflüsse zu neutralisieren

_________________
In den Momenten, in denen es uns gelingt, zu sein, was wir sind, ohne zu fragen,
was wir sein sollten, funkelt unser Lebenslicht wie ein heller Stern.

Liebe das Leben
aber lebe die Liebe.

***G L O B A L I Z E *** LOVE


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 11:20 
Offline
dj
dj
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Okt 2003, 16:24
Beiträge: 524
Wohnort: Zurich Highlands
Danke für deine Ausführungen, Jürg. Sehr inspirierend. Und wenn man das Gegenteil erreichen will, schmeisst man den ganzen Food einfach in die Mikrowelle, nicht? Wichtig ist sicher auch, dass man sich während dem Einnehmen der Nahrung nicht ablenken lässt mit Zeitung lesen etc. Daran arbeite ich immer noch ;O)
Gruss Omline

_________________
https://soundcloud.com/7th_sun

we are all suns


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 11:27 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
:D Bewusstheit, bei jeglichem tun wird das Leben bereichern ;)
Es werden die bewussten Augenblicke sein die einem selbst jahre später erhalten bleiben. Wie bewusst man entwas getan hat zeigt sich in der erinnerung, im gefühl der erinnerung. ;)

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 11:39 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
sich bewusst zu sein, egal wo bringt sicherlich gute früchte.

ich versuch seit über einem monat einen anderen weg in der ernährung...
rohkost

nicht für die ewigkeit, aber bis jetzt hab ich damit positive erfahrungen gesammelt, und werds noch ein wenig weitermachen.

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 11:46 
Offline
dj
dj
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Okt 2003, 16:24
Beiträge: 524
Wohnort: Zurich Highlands
Zählt (Vollkorn)brot auch zur Rohkost?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 12:08 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
s'gibt da sicherlich unterschiedliche auffassungen...
aber ich esse keine brote. backvorgänge sind ja zu vergleichen mit kochen.

körner verzehr ich meistens zusammen mit salat.

aber wenn dies ein kriterium für jemanden sein sollte, um rohkost nicht zu auszuprobieren, dem würde ich dann auch zum brotverzehr raten...
denke mal es ist einfach positiv wenn der rohkostanteil in der ernährung rel. gross ist.
mein längerfristiges ziel dürfte sein 2/3 rohkost und 1/3 gekochte nahrungsmittel. also sollte ich dann mal wieder gekochte nahrung zu mir nehmen, werd ich den rohkostanteil versuchen hochzuhalten.

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 13:05 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2007, 00:12
Beiträge: 688
Es gibt doch auch Rohkostbrote.. Keine Ahnung wie das schmeckt, aber wenn man Brot "braucht"..

Machst du eigentlich vegane Rohkost? Rohkost ist ja nicht per Definition vegan, es gibt auch Varianten mit rohem Käse, Milch, Ei, Fisch, Fleisch..

Was isst man da für den Proteinteil? Nur Samen und Nüsse oder auch rohe Hülsenfrüchte. Kann man rohe Hülsenfrüchte überhaupt essen.. naja zumindest Kichererbsensprossen gibt es. Sprossen würde ich eh unbedingt miteinbeziehen, falls du das nicht eh schon machst ;-).

BuddhaNature hat geschrieben:
und bezüglich pillenschluckerei und b12...

hab mir die zeit genommen etwas einzuscannen:
http://www.mysticalpics.ch/partypics/frischkost.pdf

aus dem Buch:
Vegan & vollwertig genießen
http://tinyurl.com/6ac5zbp

ich persönlich vermute... wer sich vegan/vegetarisch/fleischlos ernährt... beschäftigt sich automatisch mehr mit der ernährung resp. mit seiner gesundheit.

Dass sich Veganer/Vegetarier viel mit Ernährung und Gesundheit beschäftigen, auf jeden Fall.
Darf aber anmerken, dass das auch Fleischesser können, ist aber bestimmt seltener der Fall..
Ich denke, am wird nicht Veganer ohne sich damit zu beschäftigen.. was ich sehr wichtig finde.

Die Aussage Veganer bräuchten kein VitB12 zu substituieren, finde ich sonderbar und gefährlich!
Es ist sicher so, dass Veganer weniger brauchen und ev. ist es sogar so, dass man genügend VitB12 durch normale Nahrung aufnehmen kann.
Aber kaum einfach so, wenn denn nur durch die Aufnahme der richtigen Nahrungsmitteln, hat es in dem Buch auch Tabellen mit VitB12-Gehalt und Empfehlungen? (Spirulina, Tempeh etc.) Das einfach so in einem Nebensatz zu schreiben halte ich wirklich für fahrlässig..
Ich kenne einige Veganer und auch wenn ich selten einer Meinung mit ihnen bin (kommt aber vor), hat noch nie jemand verneint, wie wichtig die VitB12 Substitution und die regelmässige Kontrolle beim Arzt sei. Im Wohle der Gesundheit.. Denn wie du schon sagst, Veganer kümmern sich, um ihre Gesundheit.

Irgendwie verstehe ich die Argumentation auch nicht ganz in dem Buch
Zitat:
In diesem Zusammenhang sei auch darauf hingewiesen, dass sie sich als vollwertig lebender Veganer keine Sorgen um einen Vitamin-B12-Mangel machen müssen. Dr. Bruker meint zu diesem Thema: "Vollwertige Vegetarier erleiden keinen Vitaminmangel auch keinen B12-Mangel. Vegetarier [...]

Ein vollwertiger Vegetarier nimmt auch Käse und folglich mehr VitB12 zu sich. Niemand hat je behauptet, dass Vegetarier VitB12 substituieren sollten, wenn dann sollten die höchstens auf ihren Eisengehalt achten.

Und bitte das VitB12 bei Schwangeren (oder solchen die es werden wollen), Stillenden und Kindern auf keinen Fall vergessen..
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/sta ... y/13930467
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/sta ... y/28522474

_________________
lg Amanita ૐ

Das Wirkliche ist ebenso zauberhaft, wie das Zauberhafte wirklich ist. (Ernst Jünger)

Bild


Zuletzt geändert von Amanita am Di 8. Nov 2011, 13:08, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 13:05 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
@BuddhaNature

Schaust Du auch auf die Elemente bei der Rohkost und wie sieht es mit Gewürzen aus?
Ich denke dabei an die traditionell chinesische Ernährungslehre.

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 13:13 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2007, 00:12
Beiträge: 688
In der 5-Elemente-Ernährung nimmt Rohkost nur einen sehr kleine Teil ein und lehnt sie teilweise auch ab.

Das ist genau der Grund, weshalb ich nicht weiss, was nun besser ist.
Laut den Rohköstlern sollte man alles roh essen und laut den 5-Elemente-Fans möglichst alles gekocht.

_________________
lg Amanita ૐ

Das Wirkliche ist ebenso zauberhaft, wie das Zauberhafte wirklich ist. (Ernst Jünger)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 14:30 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
@ Amanita
soviel ich weiss geht man eben bei der Rohkost davon aus das wichtige Bestandteile der Nahrung beim kochen zerstört oder hald ausgekocht werden. Bei der 5Elementen Ernährung geht man davon aus Nahrung auf eine gewisse Temperatur zu bringen um sie besser verdauen zu können bzw eine Ausgeglichenheit der Elemente anzustreben. Gewürze werden auch viel verwendet um die nahrung zu “erwärmen“ (feuer).

Beide streben die optimale Aufnahme von den inhaltsstoffen an.

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 15:27 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 17:14
Beiträge: 1484
Wohnort: Luzern
ja wegen b12, es geht ja hierbei darum dass es nicht geht vegan zu leben ohne verzicht oder massive einschränkung auf raffiniertem zucker, gewisse fette usw.

die 5 elemente ernährung kenne ich nicht wirklich.

nein ich lebe noch nicht voll vegan. trinke den chai gerne mit ziegen-/schafsmilch und honig. ab und an gönn ich mir sogar ein joghurt. und auch käse ess ich noch manchmal.

bisserl toleranz gabs beispielsweise auch am letzten weekend. da wurde ich in ein schloss geladen zu einer party. es wäre von mir unhöflich gewesen wenn ich das gekochte essen nicht probiert hätte. bei 60 personen waren wir dann die 2 einzigen fleischlosen. wobei das geht heutzutage noch gut... aber wenn wir 'extrawürste' dann noch mit rohkost kommen.. hihi, das wird dann zu mühsam für alle beteiligten ;)
aber kam ja seit ca. 5 wochen jetzt nur einmal vor.

protein gibts viel in nüssen:
http://www.novafeel.de/ernaehrung/kalorientabelle/kalorientabelle-gemuese.htm
nussbaum steht vor der tür... und ich liebe nüsse.

und btw... für mich ist dies nur ein experiment, inwiefern sich mein verhalten, bewusstsein ändert... nichts weiter.
und ich geh dies alles auch ziemlich 'unwissenschaftlich' an.
irgendwie sagt mir mein appetit auch was mir grad gut tut.

morgens gibts frucht-/obstsalat.
mittags gemüsesalat
abends kl. gemüsesalat und nüsse, müslis usw

mach das alles bisserl aus dem bauchgefühl aus. brauche mehr zeit zum einkaufen, da ich jetzt vermehrt auf die qualität der nahrung achte.

bisserl pragmatisch wie ich dies vielleicht mach... aber ey... der einkauf, die zubereitung und das essen sollen ja auch spass machen /happy

möglicherweise werde ich mich aber trotzdem mal bisserl näher damit beschäftigen... denn man könnte noch viel mehr abwechslung und andere varianten machen.

_________________
GEH DEN WEG DES HERZENS



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 16:05 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2007, 00:12
Beiträge: 688
@Leuchtherz: Ich kenn die 5 Elemente Küche so, dass man in jedem Essen alle Elemente Holz (sauer), Feuer (bitter), Erde (süss), Metall (scharf) und Wasser (salzig) gemischt haben soll. Und jedes Lebensmittel wird einem Element zugeordnet.
Das finde ich noch ganz interessant und führt auch zu tollen Geschmackserlebnissen, was mir zu aufwändig ist, ist wenn man immer ganze Kreisläufe durchführen muss und wenn man genau auf die Reihenfolge achten muss, z.B. nicht Salz und Pfeffer sondern Pfeffer und Salz..

@Rohkost: Im Winter wär das definitiv nichts für mich, probiere es dann vielleicht mal im Sommer aus.

@Extrawünsche: Das wird in Zukunft eh viel wichtiger werden, mit allen den Allergien.
Ich hab einige Nahrungsmittel die ich nicht so gut vertrage, da das aber so kompliziert ist zu erklären und ich vom Resultat jeweils nicht so begeistert war, ess ich einfach im Notfall etwas nicht.. Und es ist auch nicht so schlimm, wenn ich mal was esse.
Blöder natürlich wenn man wirklich eine Gluten- oder Histaminintoleranz hat, schlimm finde ich vor allem, dass die im Restaurant Null Ahnung haben, weder was genau in der Salatsauce oder der Bouillon drin ist noch auf was sie achten sollten.
Ich habe z.B. eine Kollegin die hat Lactoseintoleranz, ist Vegetarierin und verträgt keinen Weizen (nur Weizen), die bekommt selten etwas, dass sie essen kann obwohl das gar kein Problem wäre.. Aber es hat bestimmt immer irgendwo etwas Milch oder Rahm drin.

_________________
lg Amanita ૐ

Das Wirkliche ist ebenso zauberhaft, wie das Zauberhafte wirklich ist. (Ernst Jünger)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 17:30 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:36
Beiträge: 935
Wohnort: agra
Zitat:
wie wichtig die VitB12 Substitution und die regelmässige Kontrolle beim Arzt sei.


da bin ich eher für selbstverantwortung, denn schulmediziner lassen eim gerne limitierende gedankenmuster einfliessen

Zitat:
irgendwie sagt mir mein appetit auch was mir grad gut tut.


find ich auch, denn der körper hatt auch seine intelligenz
und ist ein warer überlebenskünstler
sofern mann ihn daran, nicht mit limitierenden gedankenmuster, hindert
oder mit emotionen, sogar vergiftet...

.. und auch z.b. wikipedia, verallgemeinert...aber wir sind doch alles individuen...
jeder mit seinen lebens-lernprozessen und die daraus resultierende körperintelligenz ;)

solide nahrung, ist meineserachtens auch nur einen bestandteil der verschiedenen lebens-mittel O:)

_________________
In den Momenten, in denen es uns gelingt, zu sein, was wir sind, ohne zu fragen,
was wir sein sollten, funkelt unser Lebenslicht wie ein heller Stern.

Liebe das Leben
aber lebe die Liebe.

***G L O B A L I Z E *** LOVE


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 8. Nov 2011, 17:53 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
@Amanita
http://www.tcm-ernaehrung.com/html/fuenfelemente2.htm
ich dachte eben mehr an die kalt/neutral/warm Werte von der 5 Elemente Tabelle für Ernährung mit Rohkost, da viele Rohkost Lebensmittel eher tendenziell in neutral und kalt eingeteilt sind. so, das der Magen viel Energie benötigt sie "aufzuheizen" und sie zu verdauen. deshalb meine Frage zu den Gewürzen, ob die Rohkost auch gewürzt wird/kann.

allgemein sehe ich es auch so wie BuddhaNature und Jürg das man sich vollwertig und mit Lebens-mitteln hauptsächlich ernähren sollte, und nicht Nahrung die mehr Energie benötig als sie hergibt damit sie der Körper wieder ohne grössere Schäden ausscheiden kann. Ich meine auch ein paar wenige "esssünden" kann man schon ab und zu sich eingestehen. Und da knüpfe ich auch nochmals an das angesprochene intuitive Essverhalten das man wahr nehmen und durch reines beobachten sollte.
Cool BuddhaNature :) find Dein Rohkostexperiment für eine bewusste Wahrnehmungsveränderung sehr inspirierend :D

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2011, 14:33 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2007, 00:12
Beiträge: 688
@Jürg: es muss kein Schulmediziner sein!
Viele Veganer fühlen sich besser, wenn sie sicher wissen, dass ihre Werte ok sind. Wenn man das auch so weiss, braucht man natürlich keine Kontrolle. Natürlich muss auch niemand VitB12 substituieren, man sollte sich einfach mögliche Folgen bewusst sein.
Wenn man mich fragt, empfehle ich es, was man mit dieser Information macht, ist (zum Glück) jedem selbst überlassen..

@Leuchtherz: Danke für die Tabelle, ist abgespeichert und werde mich mal bei Gelegenheit damit auseinander setzen. Bis dahin bleibe ich bei der Tabelle die meine Kollegin erstellt hat, denn sie ist Naturärztin und bietet auch Kochkurse an. Ihr System scheint mir einfacher umsetzbar.

@Vollwert: Wenn ich etwas über Ernährung, weiss dann dass die sogenannte "leichte Vollwertkost" immer die richtige Wahl ist.
Und wenn man sich etwas mit Gesundheit und Ernährung beschäftigt greift man intuitiv zu solchen Lebensmitteln..
Nur ist die nicht vegan..

_________________
lg Amanita ૐ

Das Wirkliche ist ebenso zauberhaft, wie das Zauberhafte wirklich ist. (Ernst Jünger)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 138 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.042s | 11 Queries | GZIP : On ]