Aktuelle Zeit: Di 20. Nov 2018, 17:57

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 192 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 23. Mai 2011, 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Feb 2011, 09:54
Beiträge: 5
Was bedüdet Sex für di? Meinsch di gegenüber meint das gliche was sex bedütet?

E Sexuelli Identität het jede vo eus doch es macht sicher e unterschied ob ma es kennt oder nit.

Suscht überfordert ma sich selber


Phantasie isch ebe ä sach das was im kopf statt findet.


Was i mit dem allem sage will isch das Phantasie manchmol ufregender isch als realität und ma selber eventuel doch nit das bekommt was ma erhoft het.


doch sig nit sklav vo dinere trieb

du muesch i de auge vom andere luuege chöne au danach und er söt au danach no i dine auge luuege chöne ( suscht het nur eine wirkli sie spass cha uf choschte vom andere)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2011, 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 19:25
Beiträge: 19
Wohnort: Nähe Wila
Ich verstehe die wenigsten hier, haben zeit ihres erwachsenenlebens Sex und wissen doch so wenig davon. Der animalische Sexualtrieb lässt sich beherschen, nur durchs nicht verstehen seiner Natur kann er sich deiner bemächtigen.
Solange Sex nur auf einer Körperlichen Ebene eine Rolle spielt, ist es kein Sex und nach dieser Logik sind die meissten menschen des planeten jungfrauen
Sex muss aber auch nicht zwingend mit liebe in verbindung gebracht werden.
Sex ist etwas wunderschönes ungebundenes und hat solange die Sicherheit stimmt nichts mit Verantwortung zu tun, ein liebevolles Spiel.

Viele Umfragen haben ergeben das Frauen selten zum Orgasmus kommen, teilweise nur bei der Selbstbefriedigung oder in seltenen momenten gefühlszuständen, nicht weil es schwer ist eine Frau zum orgasmus zu bringen, dies ist, nein. Sondern weil die Frau als von Grund auf empfindlicheres Wesen schneller merkt ob es ein rein körperlicher oder auch seelischer Prozess ist.
Wer einfach kommen will, wird niemals einen Wahrhaften Orgasmus auslösen können oder äusserst unwahrscheinlich. genauso ist die Ejakulation nicht der wahrhafte Orgasmus des Mannes und auch er hat keinen in den meissten fällen finde ich.
Vertrauen, ein Sich-gehen und fallenlassen, ein Spiel und ein Hin und Her.
Befriedigung von Lüsten und ein Befriedigt werden, einem Spiele der Engel gleich.

Sex ist etwas vom schönsten auf der Welt, zwängt es nicht ein, schliest es in kein Gefängiss lebt es aus und fertig. Ich finde diesen Thread oder das ganze Thema Goa Flirt nicht schlecht doer unpassen, auch Hippies ficken und/oder verlieben sich.
Es gibt keine Tabuthemas und genau in der Goa Szene sollte mit der Sexualität offner umgegangen werden, wenn das nicht der Fall ist erfordet es manchmal einen Anonymen Thread denke ich... Hust Pussys hust :-D

_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
-Erasmus von Rotterdam-
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
-Nicolas Chamfort-
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
-Gandhi-
Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
-Demokrit-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2011, 21:36 
Du Lustmolch :lol:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2011, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 19:25
Beiträge: 19
Wohnort: Nähe Wila
Pufflibäng hat geschrieben:
Du Lustmolch :lol:


Ehrlichkeit obsiegt /color

Wieso Sexualität zu etwas "schmutzigem" oder "geheimnisvollem" machen? Es ist etwas natürliches und durch das "falsche" Bild von ihr leben die wenigsten ihre Sexualität aus wie sie es wirklich möchten.

Es ist so wie mit Drogen oder sonst vielem, durchs nicht oder falsch verstehen desjeweiligen kann man es nicht ausleben und braucht es immer wieder, der körper spritzt ab und der geist fragt sich obs das schon war #-o
Ehrliches teilen der Sexualität als Geschenk der natur, ohne Angst als das oder das abgestempelt werden oder mit der illusion leben das nur mit der liebe sex schön sein kann, mit dem gleichen sich fallen lassen und dem gleichen vertrauen kann man auch ohne "liebe" sex haben, zwar liebe geben aber sich dabei nicht an eine Person binden (Liebe als stärkste Kraft des universums nur auf jemanden zu binden wäre doch eine illusion liebe ist grösser, und hat viele gesichter...)
Eine Beziehung hat ganz andere Vorteile als der scheinbar "bessere" sex...

_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
-Erasmus von Rotterdam-
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
-Nicolas Chamfort-
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
-Gandhi-
Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
-Demokrit-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 27. Jun 2011, 22:11 
Schöne Worte, sehe ich ähnlich /color
Das typische Hippie-"Geschwafel" findet leider keine Zuhörer in unserer Gesellschaft!
Es leben die Vorurteile und Ängste, Peace :peace:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 09:15 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
In vielem gebe ich Herzensblume recht, das sexualität etwas natürliches ist, nichts schmutziges.
wo ich aber eher nicht zustimme, und die “freie Liebe der 68“ sich anscheinbar irrte ist sexualität freudig mit vielen Menschen zu teilen. Die vielen Krankheiten sprechen dazu auch eine natürliche Sprache.
sexualität ist klar etwas natürliches, weil der fortbestand der spezies damit gesichert wird. Weiter zu diesem Aspekt kommt dazu, das wenn sich zwei menschen lieben, vertrauen und so es zu einem neuen Erdbewohner kommt, das die vorhergegangene Liebe klar von vorteil ist. Man sollte sexualität bis zur letzten konsequenz leben. Wieviele Menschenkinder kommen ungewollt, ungeliebt auf die welt? Und kann man dann von diesen verlangen das sie verstehen und mitbekommen haben was liebe ist? Wenn ihre Existenz auf triebbefriedigung beruht und nicht auf Liebe.

Weiter bietet der ungeschützte, liebevolle verkehr mit einem Parter heilende wirkung, da sich das imunsystem so nicht überfordert fühlt, sondern sich auf die nicht körpereigenen bakterien einstellen kann. Mehr zum natürlichen, unverkrampften aber auch bewussten umgang mit der sexualität findet man im “tao der sexualität“.

Tao der Sexualität

und ich kann es an dieser Stelle nur wieder einmal versuchen es ins bewusstsein zu rufen das es bei der Sexualität um den einzigen schhöpferischen Akt geht der ein Mensch vollziehen kann. Nichts was der Mensch schaft, erschaft, ist neu, jedes Haus, jedes elektronische Gerät war schon immer hier, der Mensch hat die elemente nur neu zusammengefügt um daraus “etwas“ “neues“ zu erschaffen, ein Kind aber ist ein neues Lebewesen, ein neues Individuum.Hier zeigt es sich am besten der Zusammenhang von Schöpfung umd Liebe, und die Auswirkung wenn die Liebe der “Schöpfer“ ausbleibt.

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 19:25
Beiträge: 19
Wohnort: Nähe Wila
Leuchtherz hat geschrieben:
In vielem gebe ich Herzensblume recht, das sexualität etwas natürliches ist, nichts schmutziges.
wo ich aber eher nicht zustimme, und die “freie Liebe der 68“ sich anscheinbar irrte ist sexualität freudig mit vielen Menschen zu teilen. Die vielen Krankheiten sprechen dazu auch eine natürliche Sprache.
sexualität ist klar etwas natürliches, weil der fortbestand der spezies damit gesichert wird. Weiter zu diesem Aspekt kommt dazu, das wenn sich zwei menschen lieben, vertrauen und so es zu einem neuen Erdbewohner kommt, das die vorhergegangene Liebe klar von vorteil ist. Man sollte sexualität bis zur letzten konsequenz leben. Wieviele Menschenkinder kommen ungewollt, ungeliebt auf die welt? Und kann man dann von diesen verlangen das sie verstehen und mitbekommen haben was liebe ist? Wenn ihre Existenz auf triebbefriedigung beruht und nicht auf Liebe.

Weiter bietet der ungeschützte, liebevolle verkehr mit einem Parter heilende wirkung, da sich das imunsystem so nicht überfordert fühlt, sondern sich auf die nicht körpereigenen bakterien einstellen kann. Mehr zum natürlichen, unverkrampften aber auch bewussten umgang mit der sexualität findet man im “tao der sexualität“.

Tao der Sexualität

und ich kann es an dieser Stelle nur wieder einmal versuchen es ins bewusstsein zu rufen das es bei der Sexualität um den einzigen schhöpferischen Akt geht der ein Mensch vollziehen kann. Nichts was der Mensch schaft, erschaft, ist neu, jedes Haus, jedes elektronische Gerät war schon immer hier, der Mensch hat die elemente nur neu zusammengefügt um daraus “etwas“ “neues“ zu erschaffen, ein Kind aber ist ein neues Lebewesen, ein neues Individuum.Hier zeigt es sich am besten der Zusammenhang von Schöpfung umd Liebe, und die Auswirkung wenn die Liebe der “Schöpfer“ ausbleibt.



Also ich finde das einen viel zu mystischen Bezug zur Sexualität, klar sind wir Tiere und Sexualität zum Fortbestand der Art da, und wenn eine Art gerne Sex hat machts sies auch viel eher und überlebt. Auch das es der einzig Schöpferische Akt ist, oke alles jut und schön. Aber wenn du essen kannst, kannst du dir auch was kochen obwohl du dir Nahrung nur zum Überleben befügst. Du kannst deinem Leben mehr Inhalt geben als ein Primitives Kindergrossziehen und Sterben.
Vorallem finde ich zum rechten Zeitpunkt eine Monogamie wunderschön und es erfüllt mich, dennoch bin ichd er Meinung das man erst seine Sexualität erfahren muss, sich selber finden und seine vorlieben bestimmen, erfahrungen sammeln bevor man sich an etwas bindet.
Es ist nicht die Liebe der Schöpfung die ausbleibt, sondern die Reife. Menschen die Keine Ahnung haben ziehen Menschen gross die keine ahnung haben wollen
Ich finde es lächerlich wie man darauf hofft in einer Beziehung und in einem Kinde das Glück des lebens zu finden. ERst wenn man das Glück in sich selber gefunden hat ist man reif genug für ein Kind. Und den Sex auf Liebe und Schöpfung zu begrenzen ist Respektlos, Sex kann ein Spiel, Eine Befriedigung der Innersten Wahrheit und nicht "nur" mit einer geliebten Partnerin wunderschön sein. Es ist nur das Vertrauen und das verständniss welches einen Unterschied bildet, was man aber auch in jeder wecken kann, denn ohne das schlafe ich mit keiner Frau.
Ich finde Sex ist ertwa freies schönes und würde es offener ausgelebt werden hätten wir keine pornosucht, fast keine vergewaltiger, keine Frauen die ein leben lang unbefridigt bleiben werden (die wenigsten frauen lernen wahrhaften Sex kennen-welcher keine Liebe sondern eben ein Sich-Fallen-lassen erfordern, Fauen sind zu beginn immer verkrampft im Bett und haben immer eine hemmschwelle, erst wenn diese hundert prozentig weg ist kann man anfangen wirklich von Sex zu reden) und so weiter.
Ich denke Sex ist frei und die wenigsten Menschen auf diesem planeten wissen was Sex ist.
Sex ist so fei wie deine gedanken, zäume sie ein und du bekommst vieleicht etwas mystisch gottgleiches, öffne die Grenzen und du wirst von einem Bruchstück der Wahrheit zum ganzen.

Aber wir müssen uns vom Animalischen treibgesteuertem verabschieden, die Hippies (oh wie ich sie "hasse") lebten eine Farbenfrohe Illussion, aber was wir heute leben ist genauso eine. Und das Sexualität ein rein schöpferischer Akt ist, ist genauso eine illusion. von wegen Krankheiten habe ich doch geschrieben solange die Sicherheit stimmt, also Voraussetzung...
Aber es ist primitiv Sex mit Ficken zu vergleichen. Du redest davon das Sex solange es nicht mit einem Partner ausgeübt wird oberflüssig ist da keine Schöpfung oder heilung der Seele stattfindet..?
Was gegen das Teilen der Sexualität spricht konnte ich leider nicht aus deinem text herauslesen. Wahrscheinlich wieder weil du Angst hast etwas wundervolles mit etwas zu beschmutzen? Oder was ist denn das Problem?! :-)
Das Treibgesteuerte Animalische ist das wenn es einen Ständer hat fickts halt eine Frau. Aber ich kann meinen Sexualtrieb besiegen und ungezwungen nutzen, was jeder mensch kann, dementsprechend auch geniesen ohne getrieben vom Körper zu werden. Und man rennt ja auch nicht Hormonausschütungen nach, Vereinigung 2er Seelen nicht der Körper. Natürlich kann man Liebe erfahren, absolut meines errachtens "blöde" Frage, hallo?¨Man kann vergewaltigt werden und dennoch liebe zeigen, also wenn dein Papa und Mama sich nicht ganz so gern hatten hat das NICHTS zu bedeuten. Es begünstigt verschiedene Faktoren aber na ja, scheiss drauf, meine Eltern haben bei Lebzeiten in getrennten Zimmern geschlafen und sich noch nie vor mir geküsst doer ähnliches. Wir sind alles Opfer aber es ist erbärmlich schuldige zu suchen.

Ich höre mal auf bevor ich mich noch wiederhole oder abschweife, freue mich auf deine Antwort.

Alles Jute
Love and Peace

_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
-Erasmus von Rotterdam-
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
-Nicolas Chamfort-
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
-Gandhi-
Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
-Demokrit-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 15:50 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
:-D
@Herzensblume

ich meine eigentlich alles so, wie ich's sage, es ist meine Sicht-weise (Wille zur Betrachtung für die eigene Weis-heit) ;)

aber ich denke Du hast mich nicht ganz verstanden, und auch ich verstehe Dich nicht ganz :)
Wir sind wahrlich keine Tiere, deshalb können wir be-greifen was Sexualität be-deutet. Selten zieht ein Tier
seine Nachkommen 18 Jahre in liebe auf, geschweige muss ein Tier damit rechnen das sein Nachkomme einen wesentlichen Einfluss auf den Planeten und die Umwelt haben wird ;)
Das Essen Beispiel finde ich auch ganz gut. Nicht alles was man isst bekommt dem Körper gut ;)
Ich sage nicht, das man keine Erfahrung sammeln soll, Erfahrung sind wichtig für das weitere sein und wie Du richtig sagst man lernt sich selbst kennen.
Nur denke ich, das es nicht einfach mal so sex mit jemandem sein sollte den man "gern" hat und "sympatisch" findet, und danach dann seine Wege geht.
Um Erfahrung sammeln zu können müsste man sich schon ein wenig darauf einlassen, oder wie hast Du es genannt, fallen lassen. Aber ohne Vertrauen kein fallen lassen. Und Vertrauen ist nicht etwas das aus dem Nichts kommt, es gründet eher in der Erfahrung und diese wiederum benötigt Zeit :)
Was ich sagen wollte ist, das Du als Mann schon Deine Erfahrung sammeln kannst, auch wenn's "schief läuft". Die Frau hat ja dann das Kind am "Hals" oder,
würdest Du mit jeder Frau mit der Du schläfst ein Kind haben wollen, kannst Du Dir vorstellen die Verantwortung für ein neues Leben zu übernehmen in Deinem "Spiel" mit der sexuellen Energie? Das war eigentlich meine Kernaussage ;) Vielleicht wäre dann ein Porno besser gewesen als das eigene Leben (wenn man kein Kind will) und das Leben zweier anderen Menschen zu "verpfuschen" mit etwas das man nie gewollt hat. Man kann es Angst nennen, oder aber auch Umsicht oder Weitsicht.
Niemand kann zu 100% sicher sein nicht ungewollt schwanger zu werden. Ok, Hormonbomben sei dank zu 99% aber auch die darf schön die Frau schlucken, so das sie ihrer natürlichen Sexualität beraubt wird, weil Hormone und sexuelles Empfinden sehr eng zusammen hängen.

Wegen den Krankheiten und der "Sicherheit"... wusstest Du das im Mund eines Menschen sich viel mehr Bakterien tummeln als im Genitalbereich?

Und wenn ein Akt ohne Liebe, egal welcher, keine Rolle spielt dann kannst Du mir mit Sicherheit folgende Frage beantworten.
Ich werde zwei Brote Backen, eines mit viel Liebe und Zuneigung, und eines mit Achtlosigkeit.
Du darfst Dir eines auswählen. welches hätten's den gern?

Vieles was Du sagst finde/empfinde ich ja auch so.
aber der mit
Herzensblume hat geschrieben:
ich finde das einen viel zu mystischen Bezug zur Sexualität

würde ich nochmals überdenken wenn Du danach selbst so etwas schreibst.
Herzensblume hat geschrieben:
Und man rennt ja auch nicht Hormonausschütungen nach, Vereinigung 2er Seelen nicht der Körper.


Liebe kann also sehr wohl ohne Sexualität gezeigt werden. Man könnte auch aus Liebe keinen Sex machen mit einer Frau ;)

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 16:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 19:25
Beiträge: 19
Wohnort: Nähe Wila
@ Leuchtherz

Also als was sehen wir den menschen? Unfall der Evolution oder Spirituelles Wesen?
Ich finde der Mensch ist ein Wunder der Natur mit dem geschenk des Bewusst-Seins ausgestattet. Was bedeutet er kann sich jeglichen Tierischen Mechanismus welcher im seit Urzeiten ineliegt nutzen/missbrauchen.
Wir rennen zurzeit einfach unseren Gelüsten nach, weil wir herausgefunden haben wie wir Körpereigene Mechanismen (wenn du Chips ist, denkt dein Gehirn es wäre etwas frisches weil es knackig ist und verlangt nach mehr...) austricksen können. Kaufen uns glücklich und so weiter, nun gibt es meiner Meinung nach eine Feinstoffliche Ebene etwas das nichts mit Hormonausschüttungen mehr gemeinsam hat. Wenn man verliebt ist hat man den geichen Dopamin und Serotonin Spiegel wie auf MDMA im körper, dennoch grundverschiedene Gegebenheiten-einfaches beispiel aber ich halte es für effektiv.
Der Heutige Mensch IST ein Tier, war ein Tier und kann sich davon weiterentwickeln aber muss nicht. Wir sind ein leben lang getrieben von Animalischen Begierden welche sich auf hunderte Arten zu äussern wissen, ewige suhce nach GLück. Die Angst vor sich und der Umwelt ständig im Nacken.
Was heisst den da Liebe bei der Aufzucht von tieren? Sehen wir die Natur mechanisch an, ohne den menschen und wertenden Betrachter, es ist eine Maschine die arbeitet, kalt und präzise, erbarmungslos und gefühle wie Mütterliche Liebe blos dem Überleben dienen da ohne sie kinder schneller sterben würden. Erst wir lehrten die Tiere die Liebe, vorher wars ein kalter Ausrottungs und Verbesserungsprozess gennant Evolution. Ein jedes Tier bereit sein leben für den Rest zu opfern-Liebe oder Maschine?
Oder siehst du die Tiere als von vorherein gleichgestellt? Ich denke ohne den Menschen gäbe es keine Liebe oder Glück oder soclhe dinge, erst der Mensch welcher sich seinem Überlebenskampf entledigt hat kann so etwas erschaffen, fühlen ohne auf die Animalischen Treibe rein zu fallen.
Liebe damit man auch wirklich ein Kind erziehen kann und so weiter, Wie gesagt mechanismen welche das Überleben schöner und erfolgreicher gestalten.
nun denn ist der Mensch zu mehr fähig, die Liebe als Stärkste Kraft des Universums spricht aus ihm, aus seinem wahrhaften Ich nicht aus seiner Maske, und Sex ist der direkteste Schlüssel genau bei dieser Kraft anzudocken.
Was das Schwanger werden betrifft-verhütung und im vorherein natürlich abgeklärt was im falle von-Abtreibung! Ist kein Mord in dem sinne sondern lieber kein leben schenken als eines welches scheisse beginnt finde ich!
Du denkst an die möglichen Konsequenzen, aber ich denke an den moment der Erfüllung-umarmung und spiel der Engel gleich.

Das mit dem Vertrauen schenken-sich fallen lassen stimme ich dir natürlich zu das es nicht aus dem nichts kommen kann. Aber wer spricht denn hir von dem nichts, ich kann/will/würde nicht einfach eine frau zum bumsen suchen (wenn dan irgendein Swinger Club, oder Sex Party wo klar ist um wases geht...), eine Frau kennenlernen und wenn man eine Überinstimmung spürt finde ich es nicht notwendig eine halbpazige beziehung daraus zu machen sondern wenn man miteinander geredet hat (ich schweige, alles was wir durchleben ist unsere gemeinsame geschichte und fertig) kann man doch einfach einander das innigste und intimste Geschenk geben, die vereinigung der Seelen (dem feinstofflichem) und der Körper. Ich kenne wenige grössere Freuden als einer Frau den Unterschied zwischen Ficken und Sex zeigen, ein sich fallen lassen spüren und ihr "bezibringen" (den mut geben und es kennen lernen) sich das zu holen was sie sexuell braucht/will-bzw. auch wirklich befridigt.
Ich stimme dir da natürlich zu, eine Unbekannte Seelisch uninteressante Frau wäre zum beispiel ein reines Befriedigen des Körpers nicht mehr. Ein gemeinsames masturbieren welches man nicht mit Sex vergleichen kann... Und dementsprechend absolut für mich uninteresant, es geht mir nicht us abspritzen und den Sex im herkömmlichen Sinne, Vereinigung zweier Seelen. Ein Spiel der Engel, ein Erforschen der eigenen und fremden Person. ich hoffe du kannst mir folgen...

Nein ein Porno ist kein Vergleich, ob ich jetzt alleine oder zu zweit masturbiere beides ist ein ficken-es geht um den sex. Um einen Sex wo auch du dich, nicht nur die Frau fallen lassen kann, eben auch die Männer haben äusserst selten Orgasmen meiner Meinung nach.
Wenn man alles abgesprochen hat-verhütet und so weiter bin ich nicht bereit wegen diesen 0,01% mein Sexualleben nicht so auszuleben wie ich es für richtig halte...
Ja klar Pillen sind scheisse was das betrifft, aber besser als ein Kind am Hals ohne eins zu wollen.

Ja das wusste ich dank South Park, dort stirbt kenny an einer Infektion weil er sich eins blasen lies /bigs
Aber es ist mir Egal, wenn ich jemanden Küssen kann kann ich auch Oralverkehr haben, und überhaupt finde ich dieses Argument oder diese info relativ fragwürdig..? Wieso sagst du mir das? /frage

Ja kann ich, es ist mir egal. Klar nehme ich lieber das liebevoll gebackene auf der einen Seite, auf der anderen nur weil ich mi davon mehr verspreche. Ist die Qualität gleich nehme ich einfach eins ohne hinzuschauen...
Vorallem Liebe verspüre ich beim Sex, liebe ist für mich das stärkste uns bekannte "etwas" die allermächtigste kraft, die kann man nicht binden, bzw. kann man sie auch Frei ohne Monogamie empfinden. Ich kann Männer Lieben ohne jegliche Sexualität, ich kann eine Frau lieben und mit ihr sex haben aber Sie nicht für mich alleine beanspruchen wollen... Liebe kennt keine grenzen, und wahrhafte sich gegenseitig erwiedernde liebe ist etwas unvorstellbares, etwas wundervolles. Doch Liebe kennt viele gesichter und lässt sich meiner Meinung nach nicht einsperren, nicht auf Dauer...

Ich bedenke auch was ich schreibe, deinen Bezug vorallem durch das Tao der Sexualität finde ich übertrieben wie du ihn mir geschildert hast, vonwegen dem Neuen Leben und Erschaffen und so weiter. Ich verstehe dich dadurch schon, aber ich finde komm mal auf den boden. Es gibt nichts göttliches, es gibt nichts heiliges, es gibt nur die Liebe und Teilchen welche herumschwirren sich in ihrer görsssten Wahrsheinlichkeit zusammensetzen und so unseren Kosmos bilden, alles andere ist Projektion unserer Wahrnehmung. Gebunden an Materielles. Die Liebe dahinter ist das Wahre undschuldige und reine. Ehrlichkeit. Wahre Liebe bedingt Verständniss und Demut.
Sexualität ist die Brücke von der Materie in die Liebende Feinstoffliche Kraft welche ich aus einfachheit seele gennant habe...
Nichts mystisches oder göttliches, reine Physik und realismus.

Die Hormonausschütungen sind Oberflächlich welchen man tag für Tag bis ins Grab nachrennt, das wahre feinstoffliche (unvierselle Liebe als Antrieb eines jeden lebens) das reine und das wo sich unser alles wahres Wesen spiegelt kann beim Sex berührt geheilt und geliebt werden. Seelen sehen einander, ud spüren einander ein jedes gefühl hat einen grund, gehen wir davon aus dass man unbewusst milionen mal mehr pro sekunde verarbeitet kann man davon ausgehen das, dass unterbewusstsein alles schon durchdacht hat und einem die komprimierte version als gefühl sendet...
Es hat nichts mit Gott oder sonst banalen blöden ausreden für die menschlcihe schwäche zu tun, nur mit dem unglaublichen noch nicht genutzem Menschlchen Potential welches sich in der leidenschaft im hemmungslosen, im nackten Ich wie man so schön sagt spiegelt

Ja natürlich aber erst wenn man den Sex zu etwas banalem tierischem werden lässt wird er sosehr entberhlich. Es ist dämlich darauf zu verzichten, ich lerne auch meine triebe zu kontrollieren und wenn ich es nicht will kann mir eine Frau nackt gegenübertreten und ich Spitz sein, ich stelle es ab und denke rational. Frauen fühlen sich einfach angweidert vom Animalischen nur den Körepr befridigendem-deswegen Verlust von Sexueller Lust oder mangelnde Orgasmen. Frauen sind die wahren leidtragenden von einem eingeschränkten Bild der Sexualiät-der Mann ist weniger sensibel und deswegen auch weniger empfindlich/empfänglich fürs bewusst werden das man unbefriedigt bleibt... Bedenkt gar nicht dases mehr als eine Ejakultion gibt und diese nichts mit einem Orgasmus zu tun haben muss...

Danke fürs lesen und antworten, is spannend auf verschiedene Meinungen zu treffen... /color

_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
-Erasmus von Rotterdam-
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
-Nicolas Chamfort-
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
-Gandhi-
Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
-Demokrit-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 17:16 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
@Herzensblume

das wahr schon "bizali"viel, und vielleicht bin ich deshalb ein wenig verwirrt /frage :-D

ich meine, ich weiss nicht was ich davon halten soll. Einmal sprichst Du von einfacher Physik dann wieder von göttlichen Gegebenheiten.
Du trennst Körper und Geist, und fügst es weiter hinten zusammen. Du vermischst für mich Trieb und Instinkt, trennst Liebe und Überlebenswille, entweder oder, dabei sind wir doch alle dies, einmal mehr, einmal weniger.
Ich finde es geht Dir um sex :D simplen sex... klar so wie Du ihn vollziehst mag es wunderschön sein für beide, aber es geht Dir darum zu begründen warum man sich öffnen sollte und mit jemandem schlafen sollte wenn einem gerade danach ist (beiden)."sich etwas wunderschönes schenken", kann man dem natürlich auch sagen. Wo es mir das Herz "fast" zerbricht ist das Du dann von Liebe sprichst und Demut und ich weiss Gott nichts mit diesen zwei Begriffen anfangen kann wenn man dann sagt: ja die Pille (Hormone, künstlicher Eingriff in die sexuelle Empfindung meines Partners) und Abtreibung sind schon ok zum es zu verhindern. Das ist für mich inkonsequent und hat nichts mit Verantwortungsübernahme für sein tun zu tun. Auch nichts eben mit Liebe oder Demut. Denn wer demütig handelt bedenkt seines Handelns Konsequenzen, auch wenn er es "spiel der Engel" nennt. Wer denkt es sei ein Teil des Ganzen wird sich seines Schicksals fügen und sich, egal was er durch seine Handlungen erlebt/auslöst (Krankheit durch Sex, Kind durch sex) die Konsequenzen dafür tragen. Wir wollen eben ja nicht die "Pilleli-Gesellschaft" *schwup* und weg ist das Problem das durch das eigene Handeln ausgelöst wurde ;) und das "Gegenmittel" dafür ist die Zeit und die Erfahrung. Man benötigt Zeit um jemanden kennen zu lernen, Zeit um sich mit dem anderen kennen zu lernen, und wenns passt, dann darf''s auch sein, dann hat es wert und kann beiden gut tun. Wo ist eigentlich der Widerspruch in "sich für unbestimmte Zeit für einen Partner entscheiden" und "seine Sexualität kennen lernen, sexuelle Erfahrung sammeln"?
Ich betrachte eben gerne die Natur und ihre "Liebe" zum Ganzen, ein Spiel der Ausgeglichenheit. Deshalb wird es wohl die eine oder andere erfreuliche oder zu bedauernde Konsequenz geben.

Vieles was Du über Sexualität schreibst hört sich aber auch echt und wunderschön an. Das möchte ich Dir lassen ;)
und wenn ich mir das so anhöre, diese Weitsichtigkeit über das Leben und das sein, frage ich mich weshalb Du für mehr Offenheit der menschlichen Sexualität, sich hingeben, plädierst wobei Du doch davon ausgehen könnest das sie Dir im Leben begegnen wird :)

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 19:25
Beiträge: 19
Wohnort: Nähe Wila
Aso versuchen wir das scheinabre Chaos zu einer Ordnung zusammenzufügen
Ich versuchs mal mit einem schwarz weiss denken welches dir mehr zu gefallen scheint /bigs

Es gibt nicht göttliches-es gibt lüge und Wahrheit. Lüge=schelcht Wahrheit=Jut
Also das "Wahre" leben ist ein zu sich selber ehrliches Leben-durch ein zu sich ehrliches Leben findet man innere warheiten welche Einzigartig auseglebt werden. Ich denke Liebe, verständniss und Demut sind bei allen als innere Warheit vorhanden aber die Auslebung davon ist natürlich einziagrtig sind wir doch individueen.
Die Lüge, in diesem Sinne, ist die Flucht vor sich selber ins materielle-geld, Drogen oder was auch immer spielt keine rolle.

Ich werte nicht, Tiere sind nicht ärmer dran, sie sind an gar nichts dran-ohne den menschen ist die Evolution ein mechanischer Prozess und deswegen gibts keine liebe wenn sie nicht fürs Überleben Notwendig ist. Erst der Mensch lehrte das tier ungezwungen zu lieben...

Wiederum vergessen wir nie das Dualität ein Naturgesetz darstellt...

Ja Natürlich, es geht mir um Sex man kanns umschreiben wie man will aber den Unterschied zwischen Sex und Sex darf man nicht vergessen :-D
Wenn du Sex willst weil du Spitz bist ist das etwas anderes wie wenn du sich gegenseitig etwas wunderschönes schenken willst.

Blödsinn, Liebe, verständniss und Demut sind einzigartige Begriffe und du kannst einfach nicht meine auslebung davon als unkonsequent betrachten, auf jeden fall nicht ohne das wissen wie es um meine Ideologie in ihrer Ganzheit steht...

Ich finde es eher eine totale Frechheit wegen irgendwelchen persöhnlichen Überlegungen wie wahre Verantwortung und bla ein Kind in die Welt setzen obwohl man keines wollen würde-ist für sich den Partner und das kind beschissen. Logisch kann man dieser Situation einfach auch aus dem Weg gehen aber ich sehe nichts verwerfliches daran mich auszuleben und wenn die Möglichkeit besteht etwas ungewolltes ungeschehen machen.
Du liebst deine Freundin und alles bist aber jung hast kein geld, das kondom platzt und sie wird schwanger. (oder wie auch immer) es wäre in dieser Situation eine bodenlose Frechheit das Kind auszutragen, ein grossmutterkind daraus zu machen und überhaupt. das finde ich viel heuchlerischer und blöder als genug demut zu haben auch mal gegen das "Natürliche" zu handeln und demütig genug zu begreifen das ein Kind im hier und jetzt tausendmal schlimmer sei als eine Abtrreibung...
Wegen Prinzipien eine Zukunft zu ruinieren ist dämlich!!!!
In meinem Leben bin ich bereit jede Krankheit und alle aus meinen taten resultierenden Folgen zu tragen. Aber sich nicht ein anderes Leben..! nur weil ich so denke muss mein theoretisches kind keine scheiss kindehit haben (kein geld, eine Beziehung von Kindern ohne eine Ahnung von Erziehung und so weiter)

Wieso? Weil ich nicht in einem "Ego-Ich mitte des universums" bewusstsein denke. Es geht mir nicht darum was ich alles erleben kann oder was ich alles noch sehen werde, alles bedeutungslos. Ich will das der Mensch-das Leben die unvierselle liebe befreit werden und sehe sex als eine von mehreren Möglichkeiten dorthin.

ich hoffe du konntest mir das mal besser folgen

_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
-Erasmus von Rotterdam-
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
-Nicolas Chamfort-
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
-Gandhi-
Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
-Demokrit-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 18:34 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Mo 5. Jul 2010, 17:07
Beiträge: 1966
Wohnort: Haus WG am Berg
Herzensblume hat geschrieben:

Wiederum vergessen wir nie das Dualität ein Naturgesetz darstellt...


Die Einheit ist das Gesetz die Dualität ist die Wirkung deshalb Wirk-lichkeit.

Herzensblume hat geschrieben:
Wenn du Sex willst weil du Spitz bist ist das etwas anderes wie wenn du sich gegenseitig etwas wunderschönes schenken willst.

Ich gehe grundsätzlich davon aus das man Sex hat weil man möchte das es dem anderen Spass macht. erst das törnt doch an, oder irr ich mich da?

Herzensblume hat geschrieben:
Blödsinn, Liebe, verständniss und Demut sind einzigartige Begriffe und du kannst einfach nicht meine auslebung davon als unkonsequent betrachten, auf jeden fall nicht ohne das wissen wie es um meine Ideologie in ihrer Ganzheit steht...

Ich finde es eher eine totale Frechheit wegen irgendwelchen persöhnlichen Überlegungen wie wahre Verantwortung und bla ein Kind in die Welt setzen obwohl man keines wollen würde-ist für sich den Partner und das kind beschissen. Logisch kann man dieser Situation einfach auch aus dem Weg gehen aber ich sehe nichts verwerfliches daran mich auszuleben und wenn die Möglichkeit besteht etwas ungewolltes ungeschehen machen.
Du liebst deine Freundin und alles bist aber jung hast kein geld, das kondom platzt und sie wird schwanger. (oder wie auch immer) es wäre in dieser Situation eine bodenlose Frechheit das Kind auszutragen, ein grossmutterkind daraus zu machen und überhaupt. das finde ich viel heuchlerischer und blöder als genug demut zu haben auch mal gegen das "Natürliche" zu handeln und demütig genug zu begreifen das ein Kind im hier und jetzt tausendmal schlimmer sei als eine Abtrreibung...
Wegen Prinzipien eine Zukunft zu ruinieren ist dämlich!!!!

für 4 stunden "Glückseligkeit" seine Zukunft zu ruinieren auch ;)


Ich finde es auch eine Frechheit eines Vegetariers wenn er einem Eskimo erzählt das er kein Fisch essen soll.
Aber ich finde Du instrumentalisierst nun ein Schicksal für Deine Handlungen. Geht das?
Bist Du den nicht in der Lage ein Kind gross zu ziehen? bist Du in der beschriebenen Situation?
Du sagst ja wir seien Individuen, wieso also beantwortest Du eine individuelle Sache mit einer einheitlichen Lösung.

ich sagte nicht das man nicht abtreiben darf, ich sagte das die Ideologie "egal wenns passiert man kann ja Abtreiben" mir inkonsequent vor kommt. Dies kommt eben vielleicht vom "herbeigezogenen" Beispiel, "immer noch besser als...", was vielfach als Ausrede benutzt wird obwohl man sich selbst nicht in dieser Position befindet.

ich möchte noch auf die Tiere eingehen, denen Du scheinbar nicht viel Glückseligkeit oder Liebe ausser aus Notwendigkeit zutraust. Wieso besuchen Elefanten ihre "Friedhöfe"? Trieb, Instinkt, Liebe, "eins sein mit der Umwelt"? man kann interpretieren was man möchte.

Herzensblume hat geschrieben:
In meinem Leben bin ich bereit jede Krankheit und alle aus meinen taten resultierenden Folgen zu tragen. Aber sich nicht ein anderes Leben..! nur weil ich so denke muss mein theoretisches kind keine scheiss kindehit haben (kein geld, eine Beziehung von Kindern ohne eine Ahnung von Erziehung und so weiter)


ich verstehe Deine Position, frage mich aber, ob Du als Frau die selbe Position vertreten würdest.
ich verstehe eine Frau, die schon einmal abtreiben musste das sie sich in Zukunft wahrscheinlich eher einen
Partner aussucht der mit ihr ein Kind möchte/sie sich mit ihm ein Kind vorstellen könnte.

und zu guter Letzt wollte ich eigentlich nur eines sagen :D : weniger ist manchmal mehr ;) :D

_________________
Verzweifle nicht an der Gewichtigkeit der Dinge,
neben Elefanten gibt's auch

SchMetteRlinge

(Harry Pegas)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 28. Jun 2011, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 19:25
Beiträge: 19
Wohnort: Nähe Wila
Dualität ist Einheit von 2 Sich gegenüberstehenden Dingen oder etwa nicht?
Das Aus Licht Schatten entsteht und das im Tode die Erde zu Humus wird und neues Leben beherbergen kann? Ich verstehe dich hier, haarspalterei für das gleich gemeinte?

Hab ich ja geschrieben das es für mich wenig so wundervolles gibt wie Lust und Befridigung ("wahrer" Sex) zu schenken, wozu die frage?
Und nein Grundsätzlich-verallgemeinernd... Ich finde viele (wenn nicht die allermeissten menschen) haben sex wegen den eigenen Trieben und nicht wegen dem Wunsch etwas wundervolles zu teilen...

Ja klar ich verstehe dich dadurch schon, es gehört zur menschlichen Idiotie, dem Menschlichen Wahnsinn, Dinge zu tun welche man wieder ungeschehen machen muss, klar. Dennoch muss eine objektive Kosten/Nutzen analyse stattfinden, nicht Emotional sondern Rational und absolut ehrlich zu sich selber geurteilt/gehandelt werden.

Wieso ich da verallgemeinere, weil ich finde wenn man versucht so eine Situation individuell zu behandeln unendlich viel Faktoren eine Rolle spielen würden und man es verallgemeinern muss um nicht in Details verloren zu gehen.
Wieder ist der einzig wahre weg die Ehrlichkeit zu seiner selbst, wenn man kein Kind WILL ist das etwas wenn man ein Kind nicht KANN aufziehen (nicht im Standart wie man gern möchte) etwas total anderes. Klar missbraucht der Mensch solche Dinge wie Abtreibung um kurzsichtig zu denken, als Ausrede. Auch die Angst vor Verantwortung und so weiter spielt eine Rolle.


Das Beispiel mit dem Vegi und Eskimo gefällt mir da sehr, empfinde ich als äusserst passend.

Wenn ich also mich auf sich selber beziehen soll: Alles Mögliche zum verhindern einer ungewollten Schwangerschaft und/oder geschlechtskrankheiten. Auch keine One Night Stands im herkömlichen Sinne, finde ich unerotisch und unbefriedigend, auch habe ich gelernt meine animalischen Triebe so zu kontrollieren das ich mich unter Kontrolle habe, und lieber ein Risiko weniger eingehe als zuviel.
Aber im Fall der Fälle würde ich sofort zur Abtreibung tendieren, hat etliche gut überlegte gründe.


Das Mit den Tieren sind Vermutungen, ich kann es nicht wissen und bin genau aus solchen Gründen neuerdings im Forum aktiv, um genau solche Disskusionen führen zu können...

Wenns dich interessiert, mit dieser Frage habe ich mich auch schon beschäftigt und einen Thread eröffnet-schau mal vorbei: /viewtopic.php?f=25&t=18192
Vieleicht erklärt sich dann meine Position noch ausfürhlicher bzw. für dich klarer nachvollziehbar...

Es geht mir nicht um die Quantität :twisted:
Was man alles aus einer Ideologie herauszulesen versucht! :?
Ich kann wohl auch gerne Sex haben und so weiter ohne jede Tag eine Frau zu bumsen oder was?! Nur weil der grösste teil der männlichen Bevölkerung Untertanen ihrer schwänze sind muss das nicht für alle gelten

/yo crazyeye

Love and Peace

_________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
-Erasmus von Rotterdam-
Das Vergnügen kann auf der Illusion beruhen, doch das Glück beruht allein auf der Wahrheit.
-Nicolas Chamfort-
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
-Gandhi-
Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
-Demokrit-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 29. Jun 2011, 08:34 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Aug 2006, 12:36
Beiträge: 935
Wohnort: agra
ich finde auch, dass wenn es im wahren sinn des wortes, zu einer manifestation der körperlichen liebe kommt
die zu einer ganzheitlichen verschmelzung zweier seelen führt
dies etwas vom schönsten wo ich je erleben durfte, war O:)

kann zum glück auch sehr ähnliche zustände durch das leidenschaftliche tanzen erreichen /happy

weil eine partnerin, sei es nur für eine nacht, wie auch für länger zu treffen
wo wir uns voll und ganz, gegenseitig zu öffnen wagen-wagten
ist mir noch nicht allzuoft begegnet...

wenn dies aber geschieht,
wünsche ich mir jeweils, das diese erfahrung, alle mal erleben dürfen!
weil dies erhellt das leben enorm O:)
(in einer längeren beziehung, ist diese öffnungsbereitschaft nur durch beidseitiger intensiver befassung mit sich selbst
wie auch miteinander, zu erhalten...)


verstehe aber euer direkten zusammenhang, zwischen sexueller vereinigung und zeugung neuem lebens nicht so
es sind meistens doch nur einige fruchtbare tage der frau, während eines monats.
von natur aus, schon die tage wo sich die frau auch eher öffnet, aber doch nur ein paar wenige...
und wärend diesen tagen, hatt einen externe eiakulation
die intensität der verschmelzung und die daraus resultierenden beidseitigen glücksgefühlen, noch nie verringert.

hab in den letzten jahren beobachtet, dass sehr glücklich inkarnierte seelen
meistens eltern haben, die die fähigkeit sich gegenseitig voll zu öffnen, auch ausstrahlen O:)
(egal ob es eine absichtliche zeugung oder nur eine leidenschaftliche vereinigung war...)
im krassen gegensatz zu all den kindern, die "nur" durch einen absichtlichen sexuellen zeugungsakt, inkarnieren...

diese beobachtung ist jetzt nicht wertend zu verstehen
denn sich gegenseitig voll zu öffnen, bedingt einigen mut
und auch die daraus, ev. das erste mal erfahrenen glücksgefühle, können auch wieder angst auslösen....

but i wish @ all, you will once or even forever, enjoy this indescribable feeling O:)

_________________
In den Momenten, in denen es uns gelingt, zu sein, was wir sind, ohne zu fragen,
was wir sein sollten, funkelt unser Lebenslicht wie ein heller Stern.

Liebe das Leben
aber lebe die Liebe.

***G L O B A L I Z E *** LOVE


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2011, 16:26 
20min hat geschrieben:
Männer wollen etwas ganz anderes....
Sex steht für Männer in Langzeit-Partnerschaften nicht an erster Stelle. Das besagt eine neue Studie des Kinsey Institute der Indiana University, USA.


In your face !!! :lol:


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 192 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.038s | 11 Queries | GZIP : On ]