mysticalforum • Thema anzeigen - Drogenfreie Goa
Aktuelle Zeit: So 5. Jul 2020, 13:46

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 184 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 13  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Do 28. Okt 2010, 22:42 
Offline

Registriert: Di 26. Jan 2010, 20:45
Beiträge: 16
@Dragonfly Kann gut verstehen was du meinst.. habe diese Empfindung/ dieses Gefühl bei mir in letzter Zeit an Partys auch erlebt..Der Kommerz ist nun halt auch so richtig in die Goa Szene eingekehrt, viele Leute gehen nur noch an Party um sich vollzudröhnen.. Die Liebe zur Natur, der Frieden, Die offenen, sinnvollen und guten Gespräche fehlen mir irgendwie.. alles ist so kalt geworden..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Fr 29. Okt 2010, 11:27 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Sep 2006, 08:49
Beiträge: 508
Wohnort: Land of Fantasy
Auch ich bin eine Psy-Nostalgikerin, ich vermisse den Acid, den Düdel und von mir aus auch, so negativ das für einige klingt, den schönen Morgäpsy. Nach einer dunklen Nacht gibt es doch nichts schöneres, als die Sonne auch durch die gespielte Musik zu hören, Da geht einem das Herz auf.

Was drogenfreie Parties anbelangt, dass habe ich auch schon erlebt. Früher gab es auch Organisationen, die bewusst kein Alkohol verkauften. Finde ich eine tolle Idee. Jedoch den Alkohol und Drogen zu verbieten, ist keine Lösung. Was mir missfällt, sind Leute die sich regelrecht abschiessen an Parties und kein Mass kennen.

_________________
Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern erschaffen zu können


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Fr 29. Okt 2010, 11:59 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Jun 2009, 17:09
Beiträge: 393
Wohnort: Baselbiet
Drogenfreie Goa? Das isch e Utopie! /grim

_________________
I seh dr Wald vor luter Bäum nümme...
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Fr 29. Okt 2010, 16:22 
GoaBoa hat geschrieben:
Drogenfreie Goa? Das isch e Utopie! /grim


Das glaubi nid! Es git sicherlich dr eint oder ander Wäg, e drogefreii Goa z erreiche. Me chönnt jo zum Bispiu binere Party es par Securitasse aasteue, wo jede wo Droge nimmt zum nächste Polizeiposte fahre. Hehe, das wär öbbis. "Polizeistaat-Goa". So nachem Motto "wer nicht hören will muss fühlen." :twisted: (nid ärnst näh gäuet)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: So 31. Okt 2010, 19:30 
Offline
Platin Member
Platin Member

Registriert: Fr 26. Jun 2009, 11:44
Beiträge: 338
Wohnort: Wallis
Ich finde, de entscheid öb mer möcht droge konsumiere anere party dörf oder eher muess jede für sich selber träffe, solang er/sie sis umfeld nöd negativ belastet.
Klar, wenn jetzt e person beobachtet wie e anderi öpis konsumiert und/oder sin flash usläbt und sich dra stört isch das sis problem will die person a) weiss, dass a derartige parties relativ vill drogä konsumiert werdet und b) im stand söt sie, dass z verarbeite und z toleriere will er/sie das eh nöd cha beiflussä. dra z verbittere und sich sinnlos ufregä wer ja blöd, mer weiss ja ganz genau uf was mer sich ihlaht a sotige parties.

Ich bin devo überzügt dass mer uf drogä, unter gwüsse umständ, traumhaft schöni erläbnis chann erfahre a parties und möglicherwis, au en nutze, e neu erkannti weisheit oder eifach ganz spezielli stunde döf gnüssä.
Ich möcht demit ganz klar de drogäkonsum nöd verherrliche und aunöd dezue animiere!
Es git au die konsorte wo sich a parties, uf drogä (alkohol zehlt für mich au als drogä), eifach nur scheisse verhaltet. Das weg nöd moderate dosis oder wills demit eifach nöd klar chömmed. Das findi zwar scheisse aber wie obä erwähnt bringts ja nüt sich drüber uf z regä, s bringt mir nüt u er chunnt schlussendli aunöd devo obeabe..

Ich selber bin, wohl oder übel, relativ früeh in kontakt cho mit dere materie. Ich han nöd nur wertvolli erfahrige demit gmacht han, ich ghör zu denä wo einisch richtig bös ufd schnauzä glofä si und de sich witergehend gedanke über das verhalte gmacht hend. Und ja, mer wird schläuer drus :roll:
Mitlerwil konsumier ich höchstens e hand voll mal im jahr öpis und das au nur unter gwüssnä umständ.

Lange rede kurzer sinn: konsumieren und konsumieren lassen will es het ke wert a öpisem z verbittere womer nöd cha ändere :-)

_________________
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer herausfindet, warum und wozu das Universum da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.
Es gibt eine andere Theorie, die besagt, dies sei schon lange geschehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: So 31. Okt 2010, 20:12 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Okt 2006, 20:39
Beiträge: 2114
Wohnort: Dortwodierömerwohnten
interessantes thema... wollte eiegntlich diverse aussagen quoten und meinen senf dazugeben, lass es jetzt sein und wil nur kurz meine meinung dazu sagen

ich gehe nun auch schon seit mehreren jahren regelmässig an goas, und bei mir bleibt es immer beim bier, ab und an ein whisky oder am morgen ab und an mal ein par züüge von einem joint. ich war auch schon oft ganz, also bis auf 2 kleine bier, nüchtern an einer party, als früher noch am mittwoch party war in baden, und da habe ich einfach gemerkt dass ich mich durch den alkohol gelöster fühle, besser abschalten kann und auf den sound einwirken kann... wenn ich stocknüchtern bin hab ich oft irgendwelche gedanken über meinen alltag, die ich nicht ganz los werde, ich kann nicht komplett abschalten und mich der musik, der party und den leuten hinzugeben. ich kann mir gut vostellen dass es bei jedem menschen eine andere dosis von irgendwelchen substanzen braucht um sich vollends mit der party zu identifizieren, zu quatschen und zu tanzen so wie man sich halt gerade fühlt... traurigerweise wissen manche halt einfach nicht wann sie aufhören müssen...
ich geniesse an den outdoors dass ich mich hinlegen kann für ein par stunden, wenn ich zu viel getrunken hatte oder einfach nur totmüde bin, um dann gegen morgen die party, das tanzen, ein bier oder J geniessen, fortsetzen kann... es ist immer lustig zu sehen welche personen bis es hell ist bleiben und welche sich verabschieden sobald man die gesicher erkennt und merkt in welchem müllhaufen man die ganze nacht verbracht hat... und ich behaupte dass sehr viele der leute die bleiben, relativ nüchtern sind... wenn man thc nicht mitzählt habe ich echt das gefühl dass erstaunlich viele am morgen nüchtern sind, oder zumindest so wirken, und man problemlos mit ihnen reden kann... was halt mehr auffällt sind die 2 trottel die sich elends die kante gegeben haben und welche man keinem sonntagsspaziergänger zeigen kann, was mir auch in manchen situationen echt zu denken gibt... es ist eine kleine minderheit die es wirklich übertreibt, ein sehr grosse teil der (zu) viele drogen konsumiert, aber auch eine bedachtliche anzahl leute die "nüchtern" sind, d.h. ausser ein par bierchen und einem joint nicht zu sich genommen haben...

lange rede kurzer sinn, ich geniesse es weiterhin den ganzen sonntag morgen und noch länger, mit einem haufen freaks im wald zu tanzen als gäbe es keine montag an dem man wieder arbeiten muss...
was zu hoffen bleibt, ist dass sich die partygänger bewusster werden was sie ihrem körper und auch ihrer umgebung mit ihrem überrissenen konsum antun... klar es kommt immer auf die party an, aber es ist manchmal schon bedenklich wie man sich so zuknallen kann, und trotzdem, um zum titel zurückzukommen, kann ich mir eine party komplett ohne drogen fast nicht vorstellen, denn es sind sehr wenige leute, welche sich im nüchternen zustand völlig hingeben können... ich sehs ja bei mir selber...

_________________
˙·٠•●°^°●•٠·˙Mensch: Das einzige Lebewesen, das erröten kann. Es ist aber auch das einzige was Grund dazu hat! (Mark Twain) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte... (unser Dude)˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙Die Notwendigkeit des Überlebens der menschlichen Rasse wird im allgemeinen überschätzt! (Leslie Dean Signer) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen bauen Windmühlen...(aktuelle schweizer politik sieht auch etwa so aus...!) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙auch Müll im Kopf ist Umweltverschmutzung (VriMvriM?) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Mo 1. Nov 2010, 10:10 
Für mich persönlich ist Goa Trance im ursprünglichen sinne psychedelischer Techno. Psychedelische Musik wurde schwerwiegend durch den Einfluss psychedelischer Substanzen wie LSD; Psylocibin und Meskalin erfunden und geprägt. In meinen Augen hätte es eine Goaparty, wie sie in den späten 90er Jahre stattgefunden hat, nicht gegeben ohne die erwähnten Haluzinogene.

@Dragonfly: Acid Techno wäre wohl auch nie entstanden...

Man kann über LSD denken was man will. Aber die Musik wurde doch mindestens in meinen Ohren sehr positiv dadurch geprägt. Und seit den 60er Jahren entsteht allgemein sehr schöne, eben psychedelische Kust durch dieses Zeug.

Alkohol, Speed, Kokain und all das ganze Zeug hat meiner Ansicht nachts nichts an Goapartys verloren. Meinetwegen noch MDMA, aber as ist ja kaum mehr in Pillen drin.
Persönlich bin ich überzeugt, dass die Stimmung an den Partys deutlich besser wäre, und auch die Musik die gespielt würde deutlich lebendiger und freakiger wäre, würden die Leute trippen anstatt zu saufen, zu rupfen und Pillen zu spicken.
Ich meine Damit nicht, man soll einfach LSD zum anderen Zeug nehmen, das man eh schon konsumiert, sondern den Rest bleiben lassen.

Vermutlich gehöre ich einfach zu einer aussterbenden Sorte. Aber an meinem Emfpinden ändert das leider nichts. LSD und die merkwürdigen Pilze gehören für mich nun einfach zu einer Goa. Was nicht heisst, dass eine gute Party nicht auch nüchtern ein 100%iger Genuss sein kann. Und jeder soll seinen Konsum so kontrollieren, dass er für die nüchtern gebliebenen nicht zur Plage wird.

Love&Light

Sven


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Mo 1. Nov 2010, 15:27 
Sven hat geschrieben:
Für mich persönlich ist Goa Trance im ursprünglichen sinne psychedelischer Techno. Psychedelische Musik wurde schwerwiegend durch den Einfluss psychedelischer Substanzen wie LSD; Psylocibin und Meskalin erfunden und geprägt. In meinen Augen hätte es eine Goaparty, wie sie in den späten 90er Jahre stattgefunden hat, nicht gegeben ohne die erwähnten Haluzinogene.

@Dragonfly: Acid Techno wäre wohl auch nie entstanden...


Jap! Das wird wohl stimmen. Daran habe ich irgendwie nicht mehr gedacht. Irgendwie habe ich da einfach so eine Idealvorstellung einer Goa, wie sie damals gewesen sein muss: Palmenstrand in Goa, sehr ritueller Charakter, alle Partygäste haben im Bewusstsein, dass es eine rituelle Party ist, dass sie deswegen keine Drogen nehmen müssen, weil die Musik schon Droge genug ist etc. Das denke ich aber auch nur, weil ich weis, dass damals die Musik noch viel mehr von Acid-Techno beeinflusst war und mich noch nie in meinem Leben ein Musikstil so extrem fasziniert hat wie Acid. Läuft an einer Goa Acid, kommt das für mich einem XTC-Rausch gleich.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Mo 1. Nov 2010, 19:44 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Okt 2006, 20:39
Beiträge: 2114
Wohnort: Dortwodierömerwohnten
Sven hat geschrieben:
Und jeder soll seinen Konsum so kontrollieren, dass er für die nüchtern gebliebenen nicht zur Plage wird.


schöner satz!

ich habe auch meine 3-4 erfahrungen mit pilzen gemacht, ich fand es 2 mal so toll dass ich mir sagte, wenn ich jetzt nicht wieder damit aufhöre, werde ich nur noch auf pilzen an eine goa wollen... und seit diesen gedanken vor etwa 4-5 jahren, habe ich nie mer die lust und den drang danach verspürt, schon gar nicht nach lsd, wovor ich zu grossen respekt bzw angst habe... ich liess immer die option offen dass ich es zur richtigen zeit, am richtigen ort wieder einmal ausprobieren werde, habe aber nie die gelegenheit dazu gefunden, nicht am boom und auch nicht am ozora... und deswegen wage ich mal zu behaupten dass es dabei bleiben wird... aber "sag niemals nie" ... who knows...
an einer absolut drogenfrei party wär ich aber sicher auch dabei... wäre interessant zu schauen was da genau passieren würde auf dem dancefloor... :-k

_________________
˙·٠•●°^°●•٠·˙Mensch: Das einzige Lebewesen, das erröten kann. Es ist aber auch das einzige was Grund dazu hat! (Mark Twain) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte... (unser Dude)˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙Die Notwendigkeit des Überlebens der menschlichen Rasse wird im allgemeinen überschätzt! (Leslie Dean Signer) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen bauen Windmühlen...(aktuelle schweizer politik sieht auch etwa so aus...!) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

˙·٠•●°^°●•٠·˙auch Müll im Kopf ist Umweltverschmutzung (VriMvriM?) ˙·٠•●°^°●•٠·˙

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Mo 1. Nov 2010, 21:15 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Aug 2009, 20:10
Beiträge: 293
was halt immer wider chli vergesse wird...

es hät au vil 16/17jährigi a partys...ich weiss no wieni mit 16i a die erscht party gange bin und schnell mal s gfüel gha han, yes, da chamer ja alles inezieh...alles scheissegal...

jetzt weissi, dass droge meh zerstört händ als ghulfe, wobis da natürli unterschidlechi perspektive git...

händ die wo scho chli länger debii sind nöd au e gwüssi verantwortig gegenüber dene wo so jung i die szene chömed?

drogefreii goa muess ja nöd sii, aber für öpper wo 25 oder 30i isch ischs doch no chli eifacher mal nei zsäge als für 16/17 jährigi wo no nöd so richtig im lebe stönd und villicht no vil extremer uf sinnsuechi sind...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Di 2. Nov 2010, 08:03 
Nichtlustig hat geschrieben:
was halt immer wider chli vergesse wird...

jetzt weissi, dass droge meh zerstört händ als ghulfe



För min Teil muesi ganz klar alli Haluzinogen vo de Droge abspalte. S Sochtpotenzial vo LSD, Pelzli ond Meskalin esch zemlech chli. Ond di meischte Lüt händ em verglich zo de Droge en gsonde Respäkt vor dene Substanze.
D Zerstörig wo debii agrechtet werd esch i de allermeischte fäll rächt chli, ond d Konsumänte reguliered ere Konsum entressanterwiis vo sälber. Die Fäll wo en Psychose usglöst werd halted sech starch en Gränze. Ond ich wage, das die früener oder spöter sowieso uftaucht wäri.
Nomol: vo Meschkonsum redi natürlech ned.

Love&Light


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Di 2. Nov 2010, 10:12 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Aug 2009, 20:10
Beiträge: 293
Zitat:
Ond di meischte Lüt händ em verglich zo de Droge en gsonde Respäkt vor dene Substanze.


naja :-k

und ich han das insgesamt beschribe...wenni nur die halluzinogene würd neh, würd die ganz sach au wieder chli andersch usgseh...

öpps mer würkli öppis bracht hät oder nöd gsehni warschinli ersch spöter...im moment findi eher nei...sind zu viel türe ufgange...

vo dem her findis chli problematisch, wänd du die substanze so in himmel lobsch...ich mein, wänns für dich de weg isch die substanze z konsumiere, ischs no lang nöd de weg für alli ;)

psychedelischi substanze chönt eim nöcher zum herzensweg bringe, eim aber genauso guet devo entferne würdi mal behaupte...

und zum andere woni gschribe han, womer eigentli vil wichtiger isch häsch gar nüt gschribe :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Di 2. Nov 2010, 12:39 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2007, 00:12
Beiträge: 688
604freund/Psykas hat geschrieben:
es ist immer lustig zu sehen welche personen bis es hell ist bleiben und welche sich verabschieden sobald man die gesicher erkennt und merkt in welchem müllhaufen man die ganze nacht verbracht hat... und ich behaupte dass sehr viele der leute die bleiben, relativ nüchtern sind... wenn man thc nicht mitzählt habe ich echt das gefühl dass erstaunlich viele am morgen nüchtern sind, oder zumindest so wirken, und man problemlos mit ihnen reden kann...

Das ist wahrscheinlich mit ein Grund, weshalb ich die Nächte nicht mag und mich immer auf den Morgen freue.. Dann steigt auch meist das Durchschnittsalter rapide an..
Und ja ein paar Bier, etwas Absinth brauch ich schon, um die Woche hinter mir zu lassen und ein paar Türen zu öffnen.
Abhängigkeit sieht/spürt sicher jeder anders. Ich kenne es auf jeden Fall, das Verlangen/Gier.. macht mir Angst.

_________________
lg Amanita ૐ

Das Wirkliche ist ebenso zauberhaft, wie das Zauberhafte wirklich ist. (Ernst Jünger)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Mi 3. Nov 2010, 12:23 
Offline
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Sep 2006, 08:49
Beiträge: 508
Wohnort: Land of Fantasy
Ich gehe nun schon 10 Jahre an Goas und meiner Meinung nach wurden schon immer Drogen konsumiert. Früher waren eher psychedelische Drogen vorherrschend und Ecstasy sowie MDMA wurde konsumiert. Schon seit einigen Jahren ist die Bandbreite der Drogen viel breiter und der Konsum von Speed sowie Kokain haben in der Szene stark zugenommen. Ich konnte diesen Anstieg um 2004 und 2005 besonders stark feststellen, zuvor sah man weniger Leute öffentlich sniffen. Vielleicht war auch der Konsum nicht so offensichtlich. Gerade Drogencocktails und der übermässige Konsum finde ich nicht gut, es ist auch wahr, dass vor allem junge Leute gerne übertreiben.

Vor einigen Jahren konnte ich in meinem Freundeskreis gut beobachten, wie viele sich übermässig abschossen, so dass es wirklich nicht mehr schön war mitanzusehen. Eigentlich alle haben sich aber wieder soweit beruhigt, dass sie keine Drogen oder nur noch sehr selten etwas nehmen. Selbstkritisch muss ich gestehen, dass ich meine Grenzen in der Vergangenheit auch schon überschritten habe. Wie viele bin ich eigentlich zu jung in die Szene gekommen, ich war neugierig, experimentierfreudig und steckte gerade mitten in einer Lebenskrise. Für mich waren die Drogen teilweise auch eine Flucht vor dem Alltag. Weil ich als Kind und auch später eine Aussenseiterin war, hatte ich früher Angst zum neue Leute kennenzulernen, ich glaubte, dass ich immer anecke und auch in der Goaszene nicht akzeptiert werde. Als ich Ecstasy nahm war das anders, ich war offen und konnte mich selber sein, vor allem hatte ich keine Angst mehr vor neuen Begegnungen. Relativ rasch wurde ich aber auch mit den negativen Seiten des Konsums konfrontiert, denn auf den Höhenflug folgte mit der Zeit immer öfters ein heftiger emotionaler Absturz. Das gab mir zu denken und deshalb stoppte ich den Konsum. Heute bin ich offen, kommunikativ und habe diese Ängste vollkommen überwunden, ich denke mir hat MDMA dabei geholfen. Es wäre besser gewesen, dass auch ohne MDMA zu erreichen. Aber eigentlich bereue ich diese Erfahrungen nicht.

Jeder sollte seinen Konsum hinterfragen, sei es nun den von Drogen oder Alkohol. Es ist manchmal schwierig seine Grenzen zu erkennen, vor allem wenn man Jung ist. Deswegen finde ich weniger ist mehr...

_________________
Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern erschaffen zu können


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drogenfreie Goa
BeitragVerfasst: Mi 3. Nov 2010, 20:40 
Offline
Silver Member
Silver Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11. Jul 2009, 03:40
Beiträge: 110
ich glaube es wurde immer und wird auch immer viel konsumiert an goa's...bei den meisten die hier im thread geschribene haben konnte ich rauslesen das ihr eher schon etwas älter (und demzufolge ev. auch ein bisschen reifer) seid und schon ziemlich lange an goa's geht...ich denke es hat sich einfach eure sichtweise geändert bezüglich konsum.
Ich persönlich gehe erst seit ca. 4 jahren an goa's und kann daher eher schlecht beurteilen was vorher abging...kenne aber doch leute aus den "gründertagen" des psy und wenn ich sehe was die typen teilweise heute noch reinpfeifen fällt es mir sehr schwer zu glauben das früher weniger konsumiert wurde
cheers /pille

_________________
http://www.myspace.com/kinderdeslsd


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 184 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC - 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Time : 0.046s | 12 Queries | GZIP : On ]